https://www.faz.net/-gtl-7zbrb

Deutsche Triumphe bei Ski-WM : Die Siege von Wasmeier bis Riesch im Video

  • Aktualisiert am

Maria Epple holte 1978 in Garmisch WM-Gold im Riesenslalom Bild: Picture-Alliance

Erinnern Sie sich an Maria Epple? Mit 18 Jahren holte sie 1978 sensationell WM-Gold im Riesenslalom – mit modischer Mütze. FAZ.NET blickt zum Start der Ski-WM 2015 mit Videos auf die deutschen Triumphe von Markus Wasmeier, Frank Wörndl, Katja Seizinger oder Maria Riesch zurück.

          1 Min.

          In Vail/Beaver Creek beginnt an diesem Dienstag (19.00 Uhr / Live im ZDF und bei Eurosport) die alpine Ski-Weltmeisterschaft. Im Super-G der Frauen zum Auftakt ruhen die deutschen Hoffnungen auf Viktoria Rebensburg. Kann sie sich in die lange Liste der Weltmeister eintragen?

          FAZ.NET erinnert mit Videos aus der ZDF-Mediathek an die großen deutschen Momente im Schnee.

          Mit gerade 18 Jahren gelingt Maria Epple der größte Triumph ihrer Karriere: Bei der Weltmeisterschaft 1978 in Garmisch-Partenkirchen gewinnt sie Gold im Riesenslalom – damals trug man im Wettbewerb noch Mütze.

          Markus Wasmeier krönt sich 1985 in Bormio zum Weltmeister im Riesenslalom – es sollte sein erster und einziger WM-Titel bleiben. Neun Jahre später sahnte er dafür bei Olympia in Lillehammer mit zweimal Gold im Riesenslalom und Super-G ab.

          Frank Wörndl ist zwei Jahre später, 1987, bei der Weltmeisterschaft im schweizerischen Crans Montana der Schnellste im Stangenwald.

          Hansjörg Tauscher rast bei der WM 1989 in Vail, wo auch 2015 die Titelkämpfe stattfinden, zu Gold in der Abfahrt – auch weil er die die eingebaute Schikane namens „Rattle Snake Alley“, auf Deutsch: Klapperschlangengasse, am besten meistert.

          Katja Seizinger freut sich 1993 bei der Weltmeisterschaft in Morioka über ihren vorläufigen Karriere-Höhepunkt: Im Super-G heimst sie Gold ein.

          1993 geht der Kombi-Titel an Miriam Vogt. Die Starnbergerin macht in der Abfahrt alles klar, nachdem sie sich tags zuvor im Slalom eine gute Ausgangsposition geschaffen hat.

          Martina Ertl schnappt sich 2001 in St. Anton den WM-Titel in der Kombination. Mit dem damaligen Moderator René Hiepen und ZDF-Experten Armin Bittner analysiert Ertl nun nochmal den entscheidenden Slalom-Lauf.

          Monika Bergmann-Schmuderer macht 2005 in Bormio den Triumph perfekt: Die Slalom-Spezialistin holt mit Martina Ertl, Hilde Gerg, Florian Eckert, Andreas Ertl und Felix Neureuther Gold im Team-Wettbewerb.

          Mit Gold im Slalom holt Maria Riesch bei der WM 2009 in Val d’Isère den ersten großen Titel ihrer Karriere.

          Als viertschnellste Läuferin geht Kathrin Hölzl ebenfalls 2009 im Riesenslalom in den zweiten Durchgang. Am Ende springt in Val d’Isère die Goldmedaille heraus.

          In Schladming gewinnt Maria Riesch ihr zweites WM-Gold. Nach Abfahrt und Slalom ist sie die Schnellste.

          Weitere Themen

          „Begnadeter Fußballer“

          Bernd Nickel ist tot : „Begnadeter Fußballer“

          Bernd Nickel, der „Dr. Hammer“ der Eintracht, ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Präsident Fischer würdigt ihn als „eine der ganz großen Identifikationsfiguren des Vereins“.

          Topmeldungen

          Ein Blumenstrauß liegt zu Ehren der Filmemacherin Halyna Hutchins vor der Bonanza Creek Ranch in Santa Fe.

          Unfall am Filmset : „Es war eine echte, antike Waffe“

          Die Staatsanwältin korrigierte das Sheriffsbüro, das wiederholt von einer „Requisitenwaffe“ gesprochen hatte: Es habe sich um eine echte, geladene Waffe gehandelt. Außerdem habe es lose Munition am Set gegeben.
          Benjamin Netanjahu am Dienstag, 26. Oktober 2021, bei einem Besuch des Mahane-Yehuda-Markts in Jerusalem

          Benjamin Netanjahu : Ein Mann kann nicht loslassen

          Er ist seit Juni nicht mehr Israels Ministerpräsident. Aber weil er sich mit dem Machtverlust nicht abfinden will, prägt Benjamin Netanjahu die Politik des Landes noch immer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.