https://www.faz.net/-gtl-9hl5z

Eishockey-Champions-League : Ein echter Münchner Coup

  • Aktualisiert am

Mann des Matches: Münchens Trevor Parkes (rechts). Bild: dpa

Red Bull München schafft als erstes deutsches Eishockey-Team den Einzug ins Halbfinale der Champions League. Dafür reicht sogar ein Unentschieden nach Verlängerung.

          1 Min.

          Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat in Europa nach einem turbulenten Spiel den nächsten Coup geschafft und ist als erster DEL-Club ins Halbfinale der Champions League eingezogen. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel reichte der Mannschaft von Trainer Don Jackson am Dienstagabend bei den Malmö Redhawks im Rückspiel ein schwer erkämpftes 5:5 (1:2, 2:1, 0:1) nach Verlängerung. Vor allem dank des dreifachen Torschützen Trevor Parkes, der in der Extraspielzeit auch den entscheidenden Treffer erzielte, gelang am Ende trotz eines frühen 0:2-Rückstandes das Weiterkommen.

          Im Halbfinale im Januar treffen die Münchner am 8. oder 9. Januar zunächst daheim auf Österreichs Meister Red Bull Salzburg, der vom einstigen Bundestrainer Greg Poss betreut wird. Im anderen Semifinale spielt Frölunda Göteborg gegen den HC Pilsen.

          Ergebnisse, Spiele, Termine und Tabellen der Eishockey-WM 2019

          Emil Silvegard (3.) und Johan Olofsson (12.) mit Hilfe des Knies von Konrad Abeltshauser machten für Malmö zunächst die knappe Niederlage aus dem Hinspiel mehr als wett. Doch Parkes (20./22.) mit einem Doppelschlag und Justin Shugg (25.) drehten die Partie zugunsten der Münchner. Olofsson (35.) und Jens Olsson (39.) wendeten das Blatt noch einmal für Malmö, Daryl Boyle (40.) glich für den deutschen Meister abermals aus, dem dieses Remis genügt hätte. Frederik Storm (54.) erzwang mit seinem Solo zum 5:4 für Malmö die Verlängerung. Andrew Bodnarchuk vergab eine halbe Minute vor Schluss der regulären Spielzeit allein vor dem Tor den möglichen Münchner Ausgleich. Dafür sorgte dann Parkes nach 4:02 Minuten in der Vier-gegen-Vier Overtime.

          In der Gruppenphase hatten die Münchner nach dem 3:2-Heimsieg gegen den schwedischen Verein noch 1:6 in Malmö verloren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ist die Welt noch zu retten? Eine Frau bei einer Demo in Lissabon.

          Raus aus der Klimakrise : „Moralappelle bringen nichts“

          Der Kölner Spieltheoretiker und Verhaltensökonom Axel Ockenfels erklärt im Interview, wo der Knackpunkt im Klimakonflikt liegt – und auf welcher Grundlage das Problem von der Weltgemeinschaft gelöst werden könnte.

          Muhammad Bin Salmans Pläne : Der Ölprinz mit der Billion

          Er ist jung und braucht das Geld: Der saudische Kronprinz Muhammad Bin Salman bringt den weltgrößten Ölkonzern Saudi Aramco an die Börse. Damit will er nicht nur das Land reformieren, sondern auch die eigene Macht sichern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.