https://www.faz.net/-gtl-97njn

Eishockey nach Olympia : Müde Helden on Ice

  • -Aktualisiert am

Der Alltag hat ihn wieder: Christian Ehrhoff verliert mit den Haien in Iserlohn Bild: Imago

Gerührt und durchgeschüttelt: Die deutschen Eishockey-Silbermedaillengewinner müssen sich kurz nach Rückkehr aus Pyeongchang wieder im DEL-Alltag zurechtfinden.

          3 Min.

          Als gerade wieder der Alltag einzukehren schien, wurde es noch einmal feierlich. „Wir freuen uns über eine grandiose Silbermedaille unserer Nationalmannschaft“, rief der Iserlohner Hallensprecher in sein Mikrofon, ehe er zwei Spieler der Kölner Haie direkt ansprach: „Danke, Christian Ehrhoff und Felix Schütz!“ Der Rest ging am Mittwochabend im Jubel von fast 5000 Zuschauern unter, von denen die meisten nicht im Verdacht stehen, Sympathien für Ehrhoffs und Schütz’ Arbeitgeber zu hegen.

          Es war ein seltener Akt der Überparteilichkeit, wo die Zuschauer gewöhnlich Spieler des Gegners mit einem zünftigen Pfeifkonzert willkommen heißen. Da standen sie also nebeneinander auf dem Eis, der Kölner Kapitän und der Topscorer des Haie-Teams, und erhoben gerührt ihre Schläger Richtung Hallendecke. Einmal, zweimal. Dann fiel der Puck. „Es war ein Zeichen, wie wir ganz Eishockey-Deutschland bewegt haben in den letzten Wochen“, sagte Ehrhoff später.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Danika Maia

          Plattform „Onlyfans“ : Die Mädchen von nebenan

          Auf der Plattform „Onlyfans“ wird Sex als Lifestyle verkauft. Während der Pandemie stieg die Zahl der Mitglieder von sieben auf neunzig Millionen. Über die Grenzen des Legalen und Legitimen wird gestritten.
          Geh heim, Heimstaden! Berliner Mieter protestieren gegen den neuen Großinvestor.

          Angst vor Verdrängung : Der neue Mieterschreck

          Weder Corona noch Mietendeckel haben ausländischen Großinvestoren den Appetit auf Berliner Wohnungen verdorben – im Gegenteil. Die Hauptstadt hat ein neues Feindbild.