https://www.faz.net/-gtl-9x2cc

Deutsche Eishockey-Liga : München sichert sich Pole-Position

  • Aktualisiert am

Erfolgsteam: Münchens Eishockey-Spieler. Bild: dpa

Red Bull München sichert sich frühzeitig den Hauptrundensieg in der DEL. Für die Kölner Haie kommt der Aufschwung nach der Rückkehr von Trainer Krupp dagegen zu spät.

          1 Min.

          Red Bull München hat sich bereits zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison den Hauptrundensieg in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gesichert. Gegen den Tabellenletzten Schwenninger Wild Wings musste das Team von Cheftrainer Don Jackson aber in die Verlängerung, dort erzielte Philip Gogulla den Siegtreffer zum 3:2 (0:0, 0:2, 2:0, 1:0). Mit 105 Punkten ist München nicht mehr vom Spitzenplatz zu verdrängen.

          Die Kölner Haie setzten unterdessen das nächste Ausrufezeichen. Im dritten Spiel unter Trainer Uwe Krupp gelang dem achtmaligen deutschen Meister der dritte Sieg, am Sonntag setzte sich der KEC gegen das Spitzenteam Straubing Tigers 4:1 (0:1, 3:0, 1:0) durch. Für die Haie platzte dennoch am 50. von 52 Spieltagen der ohnehin vage Traum von den Play-offs.

          Da die Augsburger Panther gegen die Iserlohn Roosters mit 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) gewannen, hat Köln bei sieben Punkten Rückstand auf Rang zehn keine Möglichkeit mehr, noch in die Vor-Play-offs einzuziehen. Die Serie von 17 Niederlagen nacheinander, die zur Entlassung von Trainer Mike Stewart geführt hatte, erwies sich wie erwartet als zu große Bürde.

          Bereits sicher im Viertelfinale der Endrunde dabei sind neben München und Straubing auch die Adler Mannheim und die Eisbären Berlin. Der deutsche Meister aus Mannheim gewann gegen den ERC Ingolstadt 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und übernahm durch die Straubinger Niederlage den zweiten Tabellenplatz. Die Eisbären setzten sich bei den Grizzlys Wolfsburg 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung durch und haben ihren Platz unter den besten sechs Teams ebenfalls bereits sicher.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Verletzte und Festnahmen : Zehntausende Menschen protestieren in Frankreich

          In Paris bauten Demonstranten Barrikaden und bewarfen Polizisten mit Steinen. Mehrere wurden verletzt. Die Demos richteten sich gegen Polizeigewalt und das umstrittene Sicherheitsgesetz. Die Organisatoren sprachen von 500.000 Teilnehmern im ganzen Land.

          Pressefreiheit in Frankreich : Macrons Doppelmoral

          Es ist gut, dass der französische Präsident Karikaturen gegen Zensurversuche im Namen der „politischen Korrektheit“ verteidigt. Doch er wäre glaubwürdiger, wenn er die Pressefreiheit nicht an anderer Stelle selbst einschränken würde.
          Kaum zu glauben: Marco Reus unterliegt mit der Borussia gegen Köln.

          Überraschende BVB-Pleite : Dortmunder Debakel gegen Krisenklub

          Mit einem Sieg hätte die Borussia an der Bundesliga-Tabellenspitze Druck auf den FC Bayern machen können. Stattdessen unterliegt der BVB dem abgeschlagenen 1. FC Köln. Erling Haaland vergibt in der Nachspielzeit eine Großchance.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.