https://www.faz.net/-gtl-9i80b

Eishockey : Mannheim meldet sich mit Sieg zurück

  • Aktualisiert am

Na also, geht doch: Mannheimer Adler gehen mit einem Sieg ins neue Jahr Bild: dpa

Nach zuletzt zwei Niederlagen setzt sich DEL-Tabellenführer Adler Mannheim mit einem Sieg zurück und geht mit sieben Punkten Vorsprung ins neue Jahr.

          1 Min.

          Titelanwärter Adler Mannheim geht mit sieben Punkten Vorsprung auf den deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München in das neue Jahr. Nach zuletzt zwei Niederlagen setzte sich der Tabellenführer am Sonntag verdient mit 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven durch.

          Der kanadische Stürmer Luke Adam brachte die Gastgeber vor 13.178 Zuschauern in Führung (14./26. Minute). Die Nationalspieler Markus Eisenschmid (45.) und Phil Hungerecker (54.) schossen nach dem Anschluss von Bremerhaven den Erfolg heraus.

          Ergebnisse, Spiele, Termine und Tabellen der Eishockey-WM 2019

          München war beim 4:0 (0:0, 3:0, 1:0) bei den Grizzlys Wolfsburg dominant. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson überholte damit die Düsseldorfer EG und rückte auf den zweiten Rang vor, die DEG war am Sonntag allerdings spielfrei. Im Mitteldrittel machten die Münchner dank der Tore von Konrad Abeltshauser (28.), Yasin Ehliz (34.) und Tobias Eder (38.) schon alles klar.

          Die Kölner Haie mussten sich 1:3 (0:1, 0:2, 1:0) bei Außenseiter Straubing Tigers geschlagen geben, der damit als Tabellen-Siebter seine Playoff-Ambitionen unterstrich. Bei den neuntplazierten Eisbären Berlin setzt sich auch unter dem neuen Trainer Stéphane Richer die Heimschwäche fort. Der frühere Serienmeister verlor nach einem Leistungseinbruch im letzten Drittel mit 2:4 (1:1, 1:0, 0:3) gegen den ERC Ingolstadt. Die Fans reagierten mit Pfiffen auf die sechste Heim-Niederlage in den vergangenen sieben Auftritten vor eigenem Publikum. Bereits am Mittwoch steht der nächste Spieltag der Deutschen Eishockey Liga an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimagipfel : Mit Verzichtspanik wird nichts erreicht

          Als müsste in einer klimafreundlicheren Welt jemand aufs Auto, aufs Heizen, Fliegen oder auf Kinder verzichten! Das Vertrauen in die Technik ist bei denen, die den Innovationsgeist am lautesten für sich reklamieren, am geringsten.
          Warnt die SPD: der CSU-Vorsitzende Markus Söder

          Zukunft der Groko : „Stabilität ja, Siechtum nein“

          Einen grundlegend neuen Kurs der Koalition werde es nicht geben, warnt die Union die SPD. Beim Klimapaket, das am Abend im Vermittlungsausschuss beraten wird, erwartet der Unionsfraktionschef aber eine schnelle Einigung.

          Johnson gegen Corbyn : Eine radikale Wahl

          Die Labour-Partei unter Corbyn ist keine sozialdemokratische Partei mehr. Mit sozialistischen Forderungen und geplanten Verstaatlichungen macht er auf sich aufmerksam. Die Tories dagegen sind weiter nach rechts gerückt.

          Attentat auf Militärstützpunkt : War es ein Terrorakt?

          Die Ermittler in Florida können noch nicht sagen, ob der Attentäter von Pensacola allein handelte oder Mittäter hatte. Weil es sich um einen saudischen Soldaten handelte, diskutieren aber auch die Republikaner über die Beziehungen des Präsidenten zum Königreich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.