https://www.faz.net/-gtl-7yzjl

Biathlon : Staffel-Lotterie mit Stockbruch gewonnen

  • Aktualisiert am

Biathlon-Staffel in Antholz: Deutschlands Frauen trotzen den widrigen Umständen Bild: dpa

Trotz zweier Strafrunden, starkem Wind und einem Stockbruch gelingt den deutschen Biathlon-Frauen Franziska Hildebrand, Franziska Preuß, Luise Kummer und Laura Dahlmeier ein Staffel-Sieg in Antholz.

          1 Min.

          Die deutschen Biathletinnen haben im vierten Staffel-Rennen der Weltcup-Saison den zweiten Sieg geschafft. Beim letzten Wettkampf in Antholz gewannen Franziska Hildebrand, Franziska Preuß, Luise Kummer und Laura Dahlmeier am Sonntag vor 20.000 Zuschauern in der Südtirol-Arena ein spektakuläres Rennen. Das deutsche Quartett lag am Ende 35 Sekunden Sekunden vor Tschechien. Dritter wurde die Ukraine.

          In einem vom plötzlich aufkommenden Wind beeinträchtigten Rennen musste Startläuferin Franziska Hildebrand gleich zweimal in die Strafrunde. Pech hatte auch Franziska Preuß, die lange mit einem gebrochenen Stock laufen musste. Trotzdem gelang der 20-Jährigen vor allem dank einer starken Leistung am Schießstand die Aufholjagd von Platz zehn aus. Beim Stehendschießen trotzte sie den Böen und übergab als Vierte an Luise Kummer. Die junge Thüringerin kam mit vier Nachladern durch und lag plötzlich nur noch knapp hinter den zu diesem Zeitpunkt führenden Russinnen.

          „Es ist eine Lotterie“, sagte Damen-Bundestrainer Gerald Hönig am Schießstand. Doch Schlussläuferin Laura Dahlmeier blieb unbeeindruckt. Die 21-Jährige blieb im Liegendanschlag ohne Fehler und übernahm die Führung. Vor dem letzten Schießen hatte sie großen Vorsprung, blieb erneut fehlerfrei und lief unter dem Jubel der vielen deutschen Fans mit der Fahne in der Hand zum überlegenen Sieg.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ist die Welt noch zu retten? Eine Frau bei einer Demo in Lissabon.

          Raus aus der Klimakrise : „Moralappelle bringen nichts“

          Der Kölner Spieltheoretiker und Verhaltensökonom Axel Ockenfels erklärt im Interview, wo der Knackpunkt im Klimakonflikt liegt – und auf welcher Grundlage das Problem von der Weltgemeinschaft gelöst werden könnte.
          Trauer in Augsburg: Am Königsplatz brennen Kerzen und liegen Blumen.

          Bluttat von Augsburg : Polizei nimmt sechs Verdächtige fest

          Auf offener Straße und vor den Augen seiner Frau wird ein Mann bei einem Streit mit jungen Männern angegriffen und stirbt. In Augsburg ist die Trauer groß. Nun meldet die Polizei mehrere Fahndungserfolge.

          Muhammad Bin Salmans Pläne : Der Ölprinz mit der Billion

          Er ist jung und braucht das Geld: Der saudische Kronprinz Muhammad Bin Salman bringt den weltgrößten Ölkonzern Saudi Aramco an die Börse. Damit will er nicht nur das Land reformieren, sondern auch die eigene Macht sichern.
          Boris Johnson am Telefon auf Stimmenfang: „Jede Stimme zählt“ sagt er in einem Interview mit Sky News.

          Parlamentswahl : Boris Johnson ist nervös

          Vor der Neuwahl des Parlaments in Großbritannien liegen die Konservativen rund um Boris Johnson immer noch vorne, haben aber in aktuellen Umfragen leicht eingebüßt. Für den Fall eines Scheiterns lässt Johnson seine Zukunft offen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.