https://www.faz.net/-gtl-9x0s3

Deutsche Eishockey-Liga : Die Kölner Haie beißen wieder

  • Aktualisiert am

Kölns Trainer Uwe Krupp fährt auch im zweiten Spiel als Haie-Coach einen Sieg ein. Bild: dpa

Die Rheinländer gewinnen nach dem Trainerwechsel auch das zweite Spiel unter Uwe Krupp. Red Bull München verpasst dagegen bei den Nürnberg Ice Tigers den vorzeitigen Hauptrundensieg.

          1 Min.

          Red Bull München hat den vorzeitigen Hauptrundensieg in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verpasst. Der Vizemeister kassierte beim 1:2 (0:1, 0:0, 1:1) bei den Nürnberg Ice Tigers seine dritte Niederlage nacheinander, geht aber auch in den drittletzten Spieltag mit einem Vorsprung von acht Punkten auf die Straubing Tigers. Denn auch der erste Verfolger verlor 1:4 (0:0, 1:1, 0:3) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven.

          Titelverteidiger Adler Mannheim rückte unterdessen bis auf einen Punkt an Straubing heran. Mannheim bezwang die Krefeld Pinguine 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) und beendete eine Negativserie von zuletzt vier Niederlagen.

          Derweil gewann Trainer-Rückkehrer Uwe Krupp auch sein zweites Spiel mit den Kölner Haien. Mit dem 3:2 (1:2, 1:0, 1:0) bei den Iserlohn Roosters wahrten die Haie, die erst am vergangenen Spieltag ihre 17 Spiele währende Niederlagenserie beendet hatten, ihre minimale Chance auf die Pre-Play-offs. Allerdings ist Köln auf weitere Ausrutscher der Augsburger Panther angewiesen, die nach dem 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen beim ERC Ingolstadt sieben Punkte Vorsprung haben. Noch sind maximal neun Punkte zu holen.

          Im Verfolgerduell gewann die Düsseldorfer EG bei den Eisbären Berlin 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung und rückte bis auf vier Zähler an die viertplatzierten Berliner heran.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Leon Goretzka (links) freut sich über das 2:2.

          2:2 gegen Ungarn : Deutschland zittert sich ins EM-Achtelfinale

          Was für ein dramatisches Spiel! Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM 2018. Doch der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das Vorrundenaus mit seinem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.