https://www.faz.net/-gtl-9i15i

Eishockey : Bremerhaven bleibt DEL-Team der Stunde

  • Aktualisiert am

Unter Beschuss: Bremhervan Torwart Tomas Pöpperle (l) Bild: dpa

Tabellenführer Mannheim verschafft sich ein weihnachtliches Polster: In der Eishockey-Bundesliga helfen den Adlern auch die Pinguine aus Bremerhaven.

          1 Min.

          Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven bleiben in der Deutschen Eishockey Liga die Mannschaft der Stunde. Das Außenseiter-Team bezwang am Sonntag erneut Titelverteidiger EHC Red Bull München nach Verlängerung mit 4:3 (2:1, 1:0, 0:2). Bremerhaven belegt nach dem vierten Sieg in Serie Platz sechs und hat nur noch drei Zähler Rückstand auf München. Für das Team aus der Seestadt war es bereits der dritte Sieg in dieser Saison gegen den Top-Club.

          Rylan Schwartz sorgte in der zweiten Minute der Extraspielzeit für den Siegtreffer. Der 22 Jahre alte Deutsch-Russe Fedor Kolupaylo (5. Minute), Schwartz (20.) und Chad Nehring (23.) trafen in der regulären Spielzeit für die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch. Keith Aulie (2.), Daryl Boyle (57.) und Trevor Parkes 43 Sekunden später waren für die Gäste erfolgreich.

          Ergebnisse, Spiele, Termine und Tabellen der Eishockey-WM 2019

          Spitzenreiter Adler Mannheim gewann gegen die Nürnberg Ice Tigers trotz eines 0:3-Rückstandes noch mit 4:3 (0:2, 2:1, 2:0). Der Tabellenführer hat nun neun Zähler Vorsprung auf die Düsseldorfer EG, die 4:5 nach Penaltyschießen gegen die Eisbären Berlin verlor. Für Stephane Richer, den neuen Trainer des Hauptstadt-Clubs, war es im zweiten Match der erste Erfolg. Punktgleich mit der DEG stehen die Augsburger Panther auf Platz drei. Das Überraschungsteam besiegte Ingolstadt 6:3 (2:1, 1:0, 3:2).

          Die Kölner Haie kletterten durch ein 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) gegen die Krefeld Pinguine auf Platz fünf. Die Grizzlys Wolfsburg deklassierten die Straubing Tigers mit 6:1 (3:0, 3:0, 0:1). Schwenningen bezwang Iserlohn mit 4:3 (1:0, 1:0, 2:3).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klima-Doku „Steigende Pegel“ : Das Meer kommt

          Drei Millimeter pro Jahr steigt das Meer zurzeit, das klingt für viele Menschen nach gar nichts. Was es wirklich bedeutet, zeigt die Dokumentation „Steigende Pegel“ bei 3sat. Die Folgen sind schon jetzt dramatisch.
          Das war einmal eine Tankstelle in Teheran. Sie wurde bei den Protesten zerstört, Benzin gibt es sowieso nur noch zur Phantasiepreisen.

          Proteste in Iran : Niemand weiß, wie viele starben

          Seit Wochen protestieren die Iraner gegen ihre Regierung, die sie vergessen hat. In den sozialen Netzwerken tobt ein Sturm. Was als Probeaufstand eingefädelt war, wurde zur Explosion in der Armutsfalle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.