https://www.faz.net/-gtl-xpru

Biathlon : Wasserfest: Andrea Henkel

Spaß hat es keinen gemacht: Andrea Henkel beim Regen-Weltcup Bild: AFP

Völlig unbeeindruckt vom Wetter stapft Andrea Henkel durch Wasservorhang und Tiefschnee: Zwanzig Schuss, zwanzig Treffer, Platz zwei. Magdalena Neuner schießt viermal vorbei, fällt einmal auf den Hintern und belegt Rang 16.

          1 Min.

          Der Regen strömt unablässig, und von den Parkplätzen rundum die Chiemgau-Arena führen kleine Stege über die Seenlandschaft zum Stadion. Ein Wunder, dass sich bei diesem Wetter am Donnerstag 13.500 Zuschauer partout den 15-Kilometer-Massenstart der Frauen nicht entgehen lassen wollten. Biathleten müssen bei jedem Wetter ran. Und die Strecke hielt, nachdem die Feuerwehr Wasser abgepumpt hatte, nachdem das drei Meter große Loch, das ein Sturzbach in die Strecke gerissen hatte, mit Schnee gestopft worden war.

          Völlig unbeeindruckt stapfte das Oberhofer Leichtgewicht Andrea Henkel flott durch Wasservorhang und Tiefschnee: Zwanzig Schuss, zwanzig Treffer - der erste Saisonsieg war greifbar. Aber auf dem letzten Kilometer verlor die Olympiasiegerin von 2002 noch entscheidend Boden auf die Russin Olga Saizewa, die ebenfalls eine hundertprozentige Trefferquote aufwies. Am Ende fehlten 14,5 Sekunden. „Ich habe von Runde zu Runde mehr Angst vor den Abfahrten gehabt“, gestand die Thüringerin, „und als ich dann unten war, habe ich gedacht: Hurra, ich lebe noch.“ Sie habe nichts mehr riskieren, sondern Platz zwei vor der Schwedin Helena Ekholm absichern wollen. „In Ruhpolding war noch nie auf dem Podest.“

          Teamkollegin Sabrina Buchholz sprach nach Platz 13 von einem „halben Aquarium im Schuh“, Magdalena Neuner nimmt aus diesem Rennen einen blauen Fleck mit. „Bin auf den Hintern gefallen“, sagte die Wallgauerin nach Platz 16. Aber schon vorher hatte sie wenig Freude: „Mit jeder Runde sind meine Sachen vom Regen schwerer geworden.“ Spaßfaktor gleich null.

          Zweite in Ruhpolding: Andrea Henkel

          Weitere Themen

          Schweiz und Dänemark lösen Turnier-Ticket

          EM-Qualifikation : Schweiz und Dänemark lösen Turnier-Ticket

          Mit einem Sieg gegen Gibraltar sichert sich die Schweiz den Sieg in der Gruppe D vor den Dänen. Die Skandinavier qualifizierten sich trotz eines Unentschiedens gegen Irland für die EM. Derweil feiert Italien ein Schützenfest.

          Beierlorzer von Köln nach Mainz

          Bundesliga-Trainerkarussell : Beierlorzer von Köln nach Mainz

          Eben noch in Köln entlassen, nun schon Coach in Mainz – und wieder geht es gegen Hoffenheim: Achim Beierlorzer wird Nachfolger von Sandro Schwarz. Der Franke selbst nennt die Situation „kurios“.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.