https://www.faz.net/-gtl-9xh9e

Olympiasieger und Weltmeister : Biathlon-Star Fourcade beendet grandiose Karriere

  • Aktualisiert am

„Danke für die Reise. Zeit, Abschied zu nehmen“: Martin Fourcade, hier mit Olympia-Gold in Pyeongchang, beendet seine Karriere. Bild: AFP

Er ist fünfmaliger Olympiasieger und wurde 13 Mal Weltmeister. Dazu gewann Martin Fourcade sieben Gesamtweltcups. Nun gibt der französische Biathlon-Star des Ende seiner Laufbahn bekannt.

          1 Min.

          Der fünfmalige Olympia- und siebenmalige Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade beendet zum Ende der Saison seine Biathlon-Karriere. Das gab der 31 Jahre alte Franzose am Freitag bekannt. „Danke für die Reise. Zeit, Abschied zu nehmen“, twitterte Fourcade, der zu den erfolgreichsten Biathleten der Geschichte gehört. „Mein Wille, das Beste zu geben und Berge zu versetzen, ist immer noch vorhanden. Aber die Fortsetzung meines Wachsens als Mann, als Vater, muss jetzt auf anderen Wegen geschehen. Es ist Zeit, sich zu verabschieden“, sagte Fourcade.

          Am Samstag will der 13-malige Weltmeister zum Abschluss seiner Laufbahn im Verfolgungs-Rennen im finnischen Kontiolahti (13.45 Uhr in der ARD und bei Eurosport) seine Führung im Gesamtweltcup verteidigen und die Kristallkugel zum achten Mal gewinnen. Die Single-Mixed-Staffel sowie Mixed-Staffel am Sonntag wurden vom Weltverband IBU indes abgesagt. Das geplante Weltcup-Finale am legendären Holmenkollen in Oslo in Norwegen war am Donnerstag bereits ersatzlos gestrichen worden.

          Fourcade hatte am 14. März 2010 in Kontiolahti seinen ersten Weltcup-Sieg bejubelt. Auf den Tag genau zehn Jahre später wird er auf dieser Strecke seine fantastische sportliche Reise beenden. Mit 880 Punkten liegt Fourcade im Klassement zehn Zähler vor Verfolger Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. Fourcade geht hinter Boe mit 21,1 Sekunden Rückstand als Zweiter auf die Strecke. „Großer, großer Champion“, antwortete Deutschlands Skijäger Simon Schempp, der sich Fourcade bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang im Massenstart im Fotofinish knapp geschlagen geben musste. Fourcade will nun sportpolitisch aktiv werden.

          Fourcade hatte das vergangene Jahrzehnt dominiert, wie zuvor nur Norwegens Legende Ole Einar Björndalen. Der Ausnahmekönner gewann als erster Skijäger der Geschichte als „Meister aller Klassen“ sieben Mal in Serie die Große Kristallkugel und war der Erste, der bei sieben aufeinanderfolgenden Großereignissen in einem Einzelrennen Gold holte. Der zweimalige Familienvater hat 78 Weltcupsiege zu Buche stehen, nur Björndalen ist mit 94. im Biathlon besser. Zudem wurde er fünf Mal Olympiasieger, 13 Mal Weltmeister, holte zudem zehn Mal WM-Silber, fünf Mal WM-Bronze und zwei Mal Olympia-Silber.

          Weitere Themen

          Lesser überrascht alle mit Rang drei

          Biathlon Weltcup : Lesser überrascht alle mit Rang drei

          Mit Erik Lesser auf dem Podium hatten wohl nicht viele gerechnet. Nach schwierigen Zeiten ist der Routinier nun aber zurück und läuft gleich im ersten Rennen auf Rang drei. Für eine weitere Überraschung sorgt ein junger Norweger.

          Stoisch gegen den Fluch

          Kölns Doppeltorschütze Skhiri : Stoisch gegen den Fluch

          Zum ersten Mal zwei Tore – und dann auch noch gegen den BVB. Dank Ellyes Skhiri endet die schwarze Kölner Serie. Was macht den Bundesliga-Angreifer so stark? Und warum konnte ihn Dortmund nicht aufhalten?

          Topmeldungen

          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.