https://www.faz.net/-gtl-8eue4

Eishockey : Auftaktsiege für Iserlohn und die DEG

  • Aktualisiert am

Erfolgreicher Start in die Playoffs: Die Iserlohn Roosters gewinnen Bild: dpa

Siege für die Favoriten: Iserlohn und Düsseldorf starten mit Siegen in die Playoffs der DEL.

          1 Min.

          Mit souveränen Siegen haben sich die Iserlohn Roosters und die Düsseldorfer EG am Mittwoch gute Ausgangspositionen für das Erreichen des Halbfinals in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erkämpft. Im ersten Match des Playoff-Viertelfinals unterstrich der Vorrunden-Dritte aus Iserlohn beim glatten 4:0 (2:0, 1:0, 1:0) über die Nürnberg Ice Tigers seine Titelambitionen.

          Brodie Dupont überraschte die Franken schon nach 29 Sekunden mit dem Führungstreffer, Jason Jaspers legte 70 Sekunden später zum vorentscheidenden 2:0 nach. In den folgenden Dritteln bauten die überlegen spielenden Gastgeber durch Mike York (37.) und erneut Jaspers (55.) die Führung weiter aus.

          Gleichfalls souverän beherrschte die DEG durch ein 4:1 im Duell beim Vorrunden-Vierten Wolfsburg das Spielgeschehen. Nur 2735 Zuschauer mussten mit ansehen, wie ihre Mannschaft im zweiten Drittel durch die Treffer von Tim Schüle (23.) und Marcel Brandt (39.) mit 0:2 ins Hintertreffen geriet. Zwar sorgte Brent Aubin mit dem Anschlusstor zum 1:2 (42.) noch einmal für Hoffnung bei den Niedersachsen, doch Alexander Preibisch (55.) und Christopher Minard (58.) sicherten den Rheinländern in der Schlussphase den deutlichen Erfolg.

          Tags zuvor hatten sich auch die Kölner Haie und der EHC München durch Erfolge über die Eisbären Berlin (3:0) beziehungsweise die Straubing Tigers (5:0) einen Vorteil für die weitere Viertelfinal-Serie gesichert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bleibt vorerst bei Facebook gesperrt: Donald Trump

          Facebook-Sperre : Was Donald Trump die Welt gelehrt hat

          Die Sperrung von Trumps Facebook-Konto ist hilflos und scheinheilig. Es braucht dringend eine unabhängige Kontrolle der Plattformen.
          David Schneider (r.), Robert Gentz (l.) und Rubin Ritter

          Online-Händler : 130 Millionen Euro für die Zalando-Chefs

          Die Geschäfte von Europas größtem Online-Modehändler Zalando laufen prächtig. Das zeigt sich nun auch in den fürstlichen Salären der Chefs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.