https://www.faz.net/-gtl-8j1kh

Wimbledon : Kerber genießt und gewinnt

  • Aktualisiert am

Genießt jeden Moment: Angelique Kerber in Wimbledon. Bild: Reuters

Angelique Kerber gewinnt auch gegen die Rumänin Simona Halep in zwei Sätzen. Damit steht die Australian-Open-Siegerin zum zweiten Mal im Halbfinale von Wimbledon.

          1 Min.

          Angelique Kerber hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere das Halbfinale von Wimbledon erreicht. Die Australian-Open-Siegerin gewann am Dienstag in London gegen die rumänische Spitzenspielerin Simona Halep 7:5, 7:6 (7:2) und steht damit zum vierten Mal bei einem der vier Grand-Slam-Turniere in der Vorschlussrunde. Kerber, die vorher von vier Duellen mit Halep drei verloren hatte, verwandelte nach 1:30 Stunden ihren ersten Matchball.

          „Es ist so toll, im Halbfinale zu stehen!“, sagte Kerber im kurzen Sieger-Interview direkt nach ihrem Auftritt auf dem Centre Court. „Ich fühle mich gut, bin fokussiert auf mein Spiel. Ich spiele mein bestes Tennis. Ich genieße hier jeden Tag.“ Die deutsche Nummer eins der Tennis-Damen trifft nun am Donnerstag auf die Amerikanerin Venus Williams.

          Die Weltranglisten-Achte setzte sich mit 7:6 (7:5), 6:2 gegen Jaroslawa Schwedowa aus Kasachstan durch. Gegen Venus Williams hat Kerber von fünf Duellen drei gewonnen. Venus Williams ist mit 36 Jahren die älteste Spielerin im Turnier. Das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreichte die fünfmalige Wimbledon-Siegerin als älteste Spielerin seit Martina Navratilova 1994.

          Gegen Halep demonstrierte Kerber eindrucksvoll, warum ihr Name inzwischen prominent gehandelt wird, wenn es um die populärsten Trophäen geht. Und dass ihr Melbourne-Coup nicht einmalig bleiben muss. Ihren vor Saisonbeginn forsch formulierten Zielen hatte sie gleich in Australien Taten folgen lassen. In Paris bei den French Open folgte zwar der Fall mit dem Erstrunden-Aus. Doch im altehrwürdigen Club an der Church Road betonte die 28-Jährige vom ersten Tag an, dass sie es wieder wissen wolle. „Ich weiß, wie man solche Turniere gewinnt“, sagte sie selbstbewusst.

          Weitere Themen

          Borussias neuer „Heiland“? Video-Seite öffnen

          Haaland vor Heimdebüt : Borussias neuer „Heiland“?

          Der junge Stürmer aus Norwegen wird von vielen BVB-Fans beim öffentlichen Training beobachtet – sein Debüt am Wochenende hat große Hoffnungen geweckt. Ist Erling Haaland der neue „Heiland“ für die Borussia?

          Topmeldungen

          Der ADAC ist „nicht mehr grundsätzlich“ gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

          Tempolimit : Die freie Fahrt erhalten

          Hände weg von einem starren Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen. Es bringt nichts, beschneidet die Freude am Fahren, und außerdem gibt es schlauere Lösungen. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.