https://www.faz.net/aktuell/sport/wimbledon/angelique-kerber-im-interview-ueber-wimbledon-und-rasentennis-18109406.html

Angelique Kerber im Interview : „Wimbledon hat mich erwachsen gemacht“

15 Jahre Anlauf, nicht zwei Wochen: Angelique Kerber begreift mit der Trophäe ihren Sieg in Wimbledon Bild: dpa

Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber spricht im Interview über ihre Leidenschaft zum Spiel auf Rasen, die Bereitschaft, Schmerzen zu ertragen und Wimbledon in Zeiten des Krieges.

          7 Min.

          Haben Sie eine Ahnung, was ein Hüpfreh ist?

          Thomas Klemm
          Sportredakteur.

          Ein Reh, das hüpft?

          Genau so hat es Andrea Petkovic gemeint. Nur einen Tag nach Ihrem Turniersieg in Straßburg inklusive eines dreistündigen Endspiels hätten Sie laut Ihrer Kollegin Petkovic in Paris trainiert „wie ein junges Hüpfreh“. Stecken Sie Strapazen mit 34 Jahren so locker weg?

          Natürlich habe ich meine Knochen gespürt. Das habe ich in der dritten Runde von Paris gemerkt, als die Kräfte etwas schwanden. Trotzdem bereue ich es nicht, dass ich das Turnier in Straßburg gespielt habe. Nach sechs Jahren mal wieder ein Sandplatzturnier gewonnen zu haben, war etwas Besonderes. Es hat mir Selbstvertrauen gegeben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.