https://www.faz.net/-gaa
Roger Federer nach seiner Niederlage am Sonntag in Wimbledon

Tennis-Ikone : Wie Roger Federer zum erfolgreichen Unternehmer wurde

Roger Federer zählt zu den Spitzenverdienern in der Welt. Daran ändert auch die Niederlage in Wimbledon nichts: Denn so erfolgreich wie auf dem Platz ist der Schweizer auch in geschäftlichen Dingen.
Wer gewinnt Wimbledon? Novak Djokovic (l.) oder Roger Federer?

Wimbledon-Finale : Angreifer gegen Verteidiger

Roger Federer und Novak Djokovic stehen sich zum dritten Mal in einem Wimbledon-Finale gegenüber. Bisher gewann stets der Serbe. Doch der 37 Jahre alte Schweizer ist ein noch besserer Spieler geworden.
Sohn einer Rennsport-Legende: Mick Schumacher bestreitet seinen ganz eigenen Pfad zur Königsklasse.

Mick Schumacher und die Formel 1 : Angekommen

Sein Vater hatte gehofft, er würde etwas anderes machen: Doch Mick Schumacher folgt dem Pfad zur Formel 1. RTL dokumentiert über sechs Jahre lang diese mühsame Reise.

Seite 1/15

  • Holt sie ihren 24. Grand-Slam-Titel? Serena Williams

    Finale in Wimbledon : Serena Williams und der Weg zum Ich

    Zum dritten Mal seit der Geburt ihrer Tochter spielt sie um einen Grand-Slam-Titel. Zwei Niederlagen musste Serena Williams hinnehmen. Nun soll in Wimbledon alles besser werden. Ein Sieg wäre ein ganz besonderer.
  • In einer mitreißenden Atmosphäre glückte dem Schweizer sein 16. Sieg im 40. Duell .

    Wimbledon-Halbfinale : Das Meisterstück des Roger Federer

    Der Schweizer begeistert im Halbfinale von Wimbledon bei seinem Viersatzsieg über Rafael Nadal mit alterslosem Schwung. Nun trifft er im Finale auf Novak Djokovic.
  • Oliver Pocher (l.) und Boris Becker traten 2013 in der RTL-Unterhaltungsshow „Alle auf den KIeinen“ gegeneinander an.

    Becker-Trophäen versteigert : Vorteil Pocher

    Aus dem Besitz von Boris Becker sind 82 Erinnerungsstücke versteigert worden. Zwei Pokale des Tennis-Idols gehen an einen Rivalen, mit dem er schon ein paar Mal auf Twitter aneinandergeraten ist.
  • Federer gegen Nadal : Wimbledon und das Spiel der Spiele

    Das Finale 2008 ging in die Tennis-Geschichte ein. Rafael Nadal und Roger Federer zeigten ein episches Match. Seitdem hat sich viel geändert. Erst jetzt treffen sie in Wimbledon wieder aufeinander.
  • Serena Williams feiert einen Punktgewinn in der Wimbledon-Halbfinalpartie gegen Barbora Strycova.

    Tennis in Wimbledon : Serena Williams greift nach dem Rekord

    Ein Jahr nach dem verlorenen Finale gegen Angelique Kerber hat Serena Williams nach dem Sieg gegen Strycova abermals die Chance auf den Titel in Wimbledon. Schlägt sie Simona Halep, fällt sogar eine Bestmarke.
  • Roger Federer feiert nicht nur seinen Sieg über Kei Nishikori, sondern auch seinen einem 100. Sieg in Wimbledon.

    Tennis in Wimbledon : Treffen der Lieblingsrivalen

    Roger Federer schlägt Kei Nishikori und erzielt seinen hundertsten Wimbledon-Sieg. Nun ist Rafael Nadal sein Gegner im Halbfinale – ein Duell, das die Tennis-Fans in ihren Bann ziehen wird.
  • Serena Williams (links) und Andy Murray machen in Wimbledon gemeinsame Sache.

    Mixed mit Andy Murray : Eine Girlande für Serena Williams

    Andreas Mies und seine Mixed-Partnerin aus Chile schwärmen – obwohl sie in Wimbledon verlieren. Das liegt am prominenten Gegner. Es ist ein unvergessliches Spiel gegen Serena Williams und Andy Murray.
  • Aus im Doppel unter dramatischen Umständen: Tim Pütz

    Tennis in Wimbledon : Ein Drama in fünf Sätzen

    Das Achtelfinale in Wimbledon findet ohne Tim Pütz und seinen Partner im Doppel statt. An die Niederlage mit Robert Lindstedt wird der Deutsche nach lange zurückdenken. Es ist eine unter dramatischen Umständen.
  • Frühes Wimbledon-Aus : Die Probleme der Angelique Kerber

    Normalerweise zählt Angelique Kerber zu den größten Kämpferinnen auf der Tour. Aber in Wimbledon gibt es Anzeichen, dass Antrieb und Ehrgeiz gelitten haben. Das hat wohl einen bestimmten Grund.
  • Aus in Wimbledon : Kerber und der schleichende Niedergang

    Auf dem geliebten Rasen sollte es wieder bergauf gehen. Doch schon in der zweiten Runde gibt es eine deftige Niederlage für Titelverteidigerin Angelique Kerber in Wimbledon. Nun wird sie erstmal abtauchen.