https://www.faz.net/-gtl-3eot

Volleyball : Friedrichshafen will fünften Titel

  • Aktualisiert am

Stellen und Schmettern um den Titel: Die VfB-Spieler Koch (l.) und Walter Bild: dpa

Der VfB Friedrichshafen und SC Charlottenburg Berlin stehen im Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft.

          1 Min.

          Titelverteidiger VfB Friedrichshafen und der SC Charlottenburg Berlin bestreiten das Playoff-Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft.

          Pokalsieger Friedrichshafen gewann im Halbfinale nach dem Modus „best of three“ die zweite Partie 3:1 (25:17, 16:25, 25:18, 25:23) gegen Bayer Wuppertal. Bereits das Auswärtsmatch hatte die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu 3:1 für sich entschieden. Der SCC setzte sich beim TSV Unterhaching 3:1 (22:25, 25:19, 25:21, 25:18) durch. Im ersten Spiel vor eigenem Publikum hatten die Berliner 3:1 gesiegt. Die Entscheidungsspiele am Sonntag waren damit nicht mehr notwendig.

          „Müssen unsere Fehlerquote reduzieren“

          Das Finale nach dem Modus „best of five“ findet vom 10. bis 21. April statt. Der VfB genießt am Mittwoch zunächst Heimrecht und peilt bei der siebten Finalteilnahme hintereinander den fünften Titel in Serie an. „Gewinnen macht immer Spaß, das wird nicht langweilig“, sagte Moculescu: „Im Finale müssen wir allerdings unsere Fehlerquote reduzieren. Wir haben Spieler mit viel Erfahrung, und Berlin hat auch Druck.“

          Bereits vor zwei Jahren hatte sich Friedrichshafen gegen den SCC den Titel gesichert. Um Platz drei spielen ab Mittwoch Ex-Meister Wuppertal und Unterhaching. Die Bayern waren erst 1999/2000 in die höchste Spielklasse aufgestiegen und schafften im Vorjahr knapp den Klassenerhalt.

          Weitere Themen

          FIFA will debattieren

          WM alle zwei Jahre? : FIFA will debattieren

          Die FIFA treibt eine mögliche Reformierung des Fußballkalenders weiter voran. Sie lädt ihre Mitgliedsverbände zu einem „offenen Dialog“ ein.

          Topmeldungen

          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.