https://www.faz.net/-gtl-9mdk3

Volleyball-Endspiele : Stuttgart und Friedrichshafen legen vor

  • Aktualisiert am

Die blaue Welle von Bodensee: VfB Friedrichshafen gewinnt das erste Endspiel Bild: dpa

Die Südklubs gewinnen die ersten Endspiele um die deutschen Volleyball-Meisterschaften bei Frauen und Männern gegen die Titelverteidiger aus dem Nordosten.

          1 Min.

          Mit einer deutlichen Niederlage sind die Berlin Volleys ins Playoff-Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft gestartet. Im ersten von maximal fünf Endspielen gegen Pokalsieger VfB Friedrichshafen unterlag der Titelverteidiger aus der Hauptstadt am Samstag vor 2100 Zuschauern in der ZF Arena am Bodensee mit 0:3 (22:25, 23:25, 17:25).

          „In der vergangenen Saison haben wir auch gut Block und Feldabwehr gespielt“, sagte VfB-Trainer Vital Heynen nach dem Spiel. „In dieser Saison haben wir einen viel stärkeren Aufschlag und das hat heute den Unterschied gemacht. Glücklich bin ich aber erst, wenn wir drei Spiele gegen Berlin gewonnen haben.“ Die zweite Partie steigt bereits am Donnerstag in Berlin.

          Stuttgart gewinnt 3:1 gegen Schwerin

          Bei den Frauen haben die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart das erste Finalspiel gewonnen. Der Vorrundensieger bezwang Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin am Samstag zu Hause mit 3:1 (25:21, 21:25, 25:23, 25:23) und verbuchte damit den ersten Sieg in der Best-of-Five-Serie.

          Beide Teams stehen sich bereits zum dritten Mal in Serie im Meisterschaftsfinale gegenüber. In den vergangen zwei Jahren gewann der Rekordmeister aus Schwerin. Das zweite Finalspiel findet am Mittwoch (17.10 Uhr/Sport1) in Schwerin statt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einsatz in Kirli: Feuerwehrleute versuchen ein Feuer in der türkischen Provinz Antalya unter Kontrolle zu bringen.

          Brände in Türkei und Italien : Heftige Feuer im Mittelmeerraum

          In der Türkei und in Italien brennen die Wälder. Schuld sind womöglich Brandstifter. Eine seit Anfang der Woche andauernde Hitzewelle in Griechenland geht indes auf ihren Höhepunkt zu – mit Temperaturen von bis zu 45 Grad.
          Markus Söder im Landtag, im Vordergrund Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Rednerpult

          Testpflicht und Impfregime : Söders Sorgen

          Die Testpflicht ist das Eingeständnis von Bund und Ländern, dass ihre Strategie nicht aufgegangen ist. Die Impfmüdigkeit ist zu groß. Der Grund: Eigensinn und Politiker wie Hubert Aiwanger.

          Aufruhr im Schwimmen : Zurück im Doping-Sumpf

          Ryan Murphy wird von Jewgeni Rylow geschlagen. Der Amerikaner spricht im Anschluss von einem Rennen, das „wahrscheinlich nicht sauber“ war – und wird vom Olympischen Komitee Russlands als Verlierer verhöhnt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.