https://www.faz.net/-gtl-9e4u2

US Open : Der spektakuläre Kampf um die Finaltickets

  • Aktualisiert am

Rafael Nadal spielt um den Einzug in das US-Open-Finale. Bild: AFP

Der Vorjahressieger, zwei ehemalige Champions und ein früherer Finalteilnehmer spielen um den Einzug ins Endspiel. Die Tennis-Fans in New York dürfen sich auf attraktive Halbfinals freuen.

          1 Min.

          Die Vorschlussrunde der US Open verspricht Tennis vom Feinsten: Drei Sieger und ein ehemaliger Finalteilnehmer wollen an diesem Freitag abermals in das Endspiel des letzten Grand-Slam-Turniers dieser Saison, das aufgrund der extrem schwülen Hitze in diesem Jahr auch die fittesten Profis schon besonders viel Substanz gekostet hat.

          Die Semifinals könnten daher auch zu einer Kraftfrage werden. Der Titelverteidiger und Weltrangliste-Erste Rafael Nadal aus Spanien trifft dabei auf den Weltranglisten-Dritten Juan Martin del Potro. In der anderen Partie spielt Wimbledonsieger Novak Djokovic gegen den laufstarken Japaner Kei Nishikori.

          Rafael Nadal (Spanien) – Juan Martin del Potro (Argentinien)

          Beide standen sich auch bei den vorigen beiden Grand-Slam-Turnieren gegenüber: Zuletzt in Wimbledon siegte Nadal im Viertelfinale knapp, bei den French Open hatte er im Halbfinale keine Mühe mit dem damals müden Argentinier. Auch vor einem Jahr in New York siegte Nadal, damals ebenfalls im Halbfinale. Insgesamt führt der 32-Jährige 11:5 gegen den 29 Jahre alten Del Potro. Der Weltranglisten-Dritte schlug Nadal jedoch im Olympia-Halbfinale 2016 und ließ ihm 2009 auf dem Weg zu seinem Triumph bei den US Open im Semifinale keine Chance.

          Novak Djokovic (Serbien) – Kei Nishikori (Japan)

          Die letzten 13 Duelle gingen alle an Djokovic, so auch zuletzt im Viertelfinale von Wimbledon, wo der 31-Jährige danach zu seinem 13. Grand-Slam-Titel kam. Nach seiner langen Pause wegen einer Ellbogenverletzung strebt der ehemalige Weltranglisten-Erste nun sein achtes New-York-Finale an, zweimal gewann er dort. Eines der Halbfinals verlor Djokovic allerdings: 2014 schaffte der 28 Jahre alte Nishikori den letzten seiner bislang zwei Erfolge gegen den Serben.

          Weitere Themen

          Das Turnier der Außenseiter

          Tennis am Rothenbaum : Das Turnier der Außenseiter

          Nach Ansicht der Ausrichter ist das Tennisturnier am Rothenbaum größer als seine Teilnehmer. Dazu passt, dass selten Stars gewinnen. Andrei Rubljew ist allerdings auf dem besten Weg, einer zu werden.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.