https://www.faz.net/-gtl-pnim

Triathlon : Doping im Fall Katja Schumacher

  • Aktualisiert am

Die Triathletin Katja Schumacher aus Heidelberg ist des Dopings überführt worden. Das Doping-Analyselabor in Kreischa hat mit einer Isotopen-Bestimmung bewiesen, daß das in der A-Probe gefundene Testosteron dem Körper von außen zugeführt wurde.

          Die Triathletin Katja Schumacher aus Heidelberg ist des Dopings überführt worden. Das Doping-Analyselabor in Kreischa hat mit einer sogenannten Isotopen-Bestimmung bewiesen, daß das nach dem Ironman Germany am 11. Juli dieses Jahres in der A-Probe gefundene Testosteron dem Körper von außen zugeführt wurde. Das teilte die Deutsche Triathlon-Union (DTU) am Sonntag mit. "Ich habe die Sache sofort der Disziplinarkommission der Deutschen Triathlon-Union zur Entscheidung vorgelegt", sagte der für Rechtsfragen zuständige DTU-Vizepräsident Reinhard Wilke. Katja Schumacher hat bis zu diesem Montag abend Zeit, sich zu dem Ergebnis zu äußern. Die Disziplinarkommission wird nach Auskunft der DTU spätestens am Dienstag über eine Sperre entscheiden.

          Die Athletin hatte per einstweiliger Verfügung über ihren Anwalt Michael Lehner vergeblich versucht, die selbst beantragte Öffnung der B-Probe am Freitag zu verhindern. Dieses Vorgehen sorgte nicht nur in deutschen Triathlon-Kreisen für Verwunderung. Katja Schumacher, eine frühere Rugbyspielerin, hatte den Ironman in Frankfurt vor zwei Jahren gewonnen und in diesem Jahr Platz zwei hinter Nina Kraft (Braunschweig) und vor Nina Fischer (Kiel) belegt. Am kommenden Sonntag wollte sie beim Ironman Wisconsin starten, doch nun droht ihr eine einjährige Sperre. International üblich sind bei Dopingverstößen im Triathlon drei Jahre, doch die DTU hat ihre veraltete Anti-Doping-Ordnung erst dieser Tage überholt. Das neue Reglement soll am 17. September verabschiedet werden.

          Weitere Themen

          Kiel verzweifel an Wolff

          Handball-Champions-League : Kiel verzweifel an Wolff

          Der deutsche Meister aus Flensburg gewinnt sein Auftaktspiel in der Champions League auswärts hauchdünn, dagegen verspielt Kiel zu Hause seinen Vorsprung gegen Kielce in den letzten Sekunden.

          Topmeldungen

          Emissionshandel : Mit Kompensation das Klima retten?

          Durch Klimazertifikate das ausgestoßene CO2 am anderen Ende der Welt einsparen: Wie viel kann Kompensation tatsächlich bewegen – und wie viel dran ist am Vorwurf des Ablasshandels.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.