https://www.faz.net/-gtl-adpj8

Interview mit Tony Martin : „Ich brauche beim Zahnarzt keine Spritze“

  • -Aktualisiert am

Das schmerzhafte Ende einer Dienstreise: Tony Martin landet bei der Tour im Straßengraben und muss aufgeben. Bild: WITTERS

Radprofi Tony Martin spricht im Interview über die schweren Stürze, sein Ausscheiden bei der Frankreich-Rundfahrt, den Bewegungsdrang nach Unfällen – und seine Wünsche an Rennfahrer und Publikum.

          4 Min.

          Herr Martin, Sie haben die Tour de France nach mehreren schweren Stürzen verlassen müssen und sind jetzt zu Hause. Wie geht es Ihnen?

          Gut. Ich erhole mich von Tag zu Tag mehr. Klar, es sind noch einige Wunden da, im Gesicht, und zum Zahnarzt muss ich auch noch mal, da muss man schauen, was noch notwendig ist. Ich musste an vier Stellen genäht werden. Das Gesicht war das Schlimmste. Ansonsten der rechte Ellenbogen, das linke Schlüsselbein und das rechte Knie. Die Lippe sah sehr schlimm aus am Anfang, aber es ist unglaublich, wie schnell das wieder abschwillt. Ich war jetzt auch schon wieder mit dem Rad unterwegs. Ja, es geht mir gut. Hauptsache, nichts gebrochen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Traut sich den Freestyle nicht zu: Baerbock macht Wahlkampf in Leipzig.

          Wahlkampf der Grünen : Baerbocks Rückfall

          Annalena Baerbock wollte die Grünen in die Mitte der Gesellschaft führen und so das Kanzleramt erobern. Der Plan ging nicht auf, die Kandidatin fiel auf halber Strecke in alte Muster. Wie konnte das passieren?
          Wird nun nicht mehr ausgeliefert: Ein französisches Jagd-U-Boot der Barracuda-Klasse in der Version für Australien

          Australiens Rüstungsgeschäft : Lärmende deutsche U-Boote

          Frankreich hat einst Deutschland beim australischen U-Boot-Auftrag ausgestochen. Über die Geschichte des größten Rüstungsauftrags in Australiens Geschichte.