https://www.faz.net/-gtl-9ozcw

Tour de France : Groenewegen siegt bei siebter Etappe

  • -Aktualisiert am

Fingerzeig auf der siebten Etappe: Dylan Groenewegen Bild: Reuters

Auf 220 von 230 Kilometern plätscherte das Renngeschehen bei der Tour de France weitgehend ereignislos dahin. Dann bringt sich das Peloton für den Massensprint in Schwung. Am Ende jubelt ein Niederländer.

          Diese siebte Etappe der Tour de France war eine zähe Angelegenheit. Auf 220 von 230 Kilometern der Strecke zwischen Belfort und Chalon-sur-Saône plätscherte das Renngeschehen in überschaubarem Tempo weitgehend ereignislos dahin, ehe sich das Peloton für den erwarteten Massensprint in Schwung brachte. Den gewann der Niederländer Dylan Groenewegen mit zentimeterknappen Vorsprung vor Caleb Ewan (Lotto-Soudal).

          Der Topsprinter von der Equipe Jumbo-Visma startete im Finale von der sechsten Position aus einen mächtigen Antritt, dem außer Ewan keiner etwas entgegenzusetzen hatte. Der Träger des Grünen Trikots des besten Sprinters, Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe, wurde am Freitag Dritter. Das Gelbe Trikot verteidigte der Italiener Giulio Ciccone vom Team Trek-Segafredo. Der auf der ersten Etappe in Brüssel gestürzte Groenewegen bescherte seiner niederländischen Mannschaft den dritten Tagessieg.

          Die beiden Ausreißer des Tages waren bei diesem längsten Teilstück der Tour chancenlos. Der Vorsprung war nie groß genug, um an einen Coup zu glauben für die Flüchtigen, die dann zwölf Kilometer vor dem Ziel eingeholt wurden. An diesem Samstag bei der achten Etappe sind die Rennfahrer auf welligem Terrain mit einigen knackigen Anstiegen auf dem Weg nach Saint-Etienne wieder stärker gefordert. Das Profil dieser Etappe könnte Chancen für die deutschen Klassiker-Spezialisten Maximilian Schachmann und Nils Politt bereithalten.

          Weitere Themen

          Der Großangriff auf Juventus Turin

          Fußball in Italien : Der Großangriff auf Juventus Turin

          In den letzten acht Jahren gelang es keiner Mannschaft mehr den italienischen Serienmeister Juventus zu entthronen. Nun schickt sich ein früherer Juve-Trainer an das zu ändern – und seine Chancen stehen nicht schlecht.

          Topmeldungen

          Immer mehr, immer größer, immer schneller: Autos auf den Straßen von Berlin.

          Wandel der Mobilität : Augen auf vorm Autokauf!

          Ob Auto, Bahn oder Fahrrad – Mobilität ist individuell und abhängig von Bedürfnissen und Lebensumständen. Doch jeder sollte bereit sein, sich zu hinterfragen.

          Größte Computerspiele-Messe : Das sind die Kracher der Gamescom

          In Köln läuft noch bis heute ein kunterbuntes Festival – die Gamescom: Was ist dort neu? Welche Bedeutung spielt die Cloud? Und: Warum begeistern dystopische Spiele und Außenseiterrollen die Gamer? Das und mehr im neuen Digitec-Podcast.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.