https://www.faz.net/-huk
Nairo Quintana und sein jüngerer Bruder Dayer (r.) bei der Tour de France 2020

Tour de France : Dopingverdacht bei den Quintanas

Droht der diesjährigen Tour de France der erste Dopingskandal? Die Staatsanwaltschaft in Marseille hat einer Nachrichtenagentur zufolge Ermittlungen bestätigt. Offenbar hat es sogar Festnahmen im Umfeld eines kolumbianischen Fahrers gegeben.
Blick und Beine komplett leer: Primoz Roglic

Tour de France : Wie Roglic noch das Gelbe Trikot verlieren konnte

Primoz Roglic wurde 19 Etappen lang von seinem starken Team eskortiert. Als er auf sich alleine gestellt war, reichte es nicht. Doch die unerwartete Niederlage enthielt für ihn auch einen Gewinn.

Erinnerungen an Diego Maradona : Flüchtige Magie

Die großen Augenblicke wurden einst in kindlicher Gewissenhaftigkeit archiviert. Scheinbar einsam, aber doch synchron, weltweit. Nun ist die letzte analoge, globale Sportikone abgetreten. Was bleibt, ist Technik.

Trauer um Maradona : Kein Gott

Maradona war ein einmaliges Fußballtalent. Da gibt es kaum Zweifel. Aber rechtfertigt das eine mehrtägige Staatstrauer in Argentinien? Die Anbetung des verstorbenen Sportidols geht weit über jedes erträgliche Maß hinaus.

Ende beim Tennis-Bund : Die Spuren des Boris Becker

Die Zusammenarbeit von Boris Becker und dem Deutschen Tennis Bund endet. Das ist ein Verlust für beide Seiten. Becker hat wieder vermehrt Sorgen abseits des Sports. Trotzdem ist die Situation anders als vor dem Engagement.

Ärger um Zeitplan : Machtpolitik mit Leichtathletik

In der Diamond League 2021 geht es nicht nur um laufen, werfen und springen. Besonders pikant ist die Ansetzung zweier Termine, die die Athleten vor die Wahl zwischen Nike und China stellen wird.

Seite 9/19

  • Tour-Team Quickstep-Floors : Die Guerilleros der Straße

    Das belgische Team Quickstep-Floors hat zwar keinen Profi, der die Tour de France gewinnen kann, Siege sammelt sie dennoch mehr als jede andere Equipe. Das Kommando führt Monsieur Lefevere.
  • Tour de France : Bitteres Ende für Marcel Kittel

    Im Vorjahr war Marcel Kittel mit fünf Etappensiegen einer der Helden der Tour de France. Dieses Jahr scheidet er sang- und klanglos in den Bergen aus. Der Sprinter kommt zu spät ins Ziel – immerhin in guter Gesellschaft. Ein anderer deutscher Radprofi hatte Glück.
  • Kann anders als die Sprinter in den Bergen mithalten: der derzeitige Tour-Führende Greg Van Avermaet.

    Tour de France : Eine Schicksalsgemeinschaft

    Wenn die Tour im steilen Gelände aus dem Sattel geht, kämpfen die Sprinter nur „ums Überleben“. Um in den Bergen im Limit zu bleiben, schließen sie sich zusammen.
  • Jubelnd über die Ziellinie: Julian Alaphilippe gewinnt die 10. Etappe der Tour de France.

    Tour de France : Alaphilippe gewinnt Alpen-Auftakt

    Der erste Etappensieg eines Franzosen bei der diesjährigen Tour de France: Julian Alaphilippe siegt vor Jon Izaguirre und ist nun der beste Bergfahrer im Klassement. Das Gelbe Trikot bleibt bei einem Belgier.
  • Romain Bardet (rechts) bei der 8. Etappe der Tour de France.

    Tour de France : Die Schufterei geht weiter

    Nach der Rüttelpassage zeigt sich bei der Tour de France jetzt das alpine Frankreich – zum Glück für den gebeutelten Romain Bardet. Dabei ergeben sich Perspektiven auf ein großes Ziel.
  • Im Ziel in Roubaix: John Degenkolb gewinnt den Sprint der Ausreißergruppe

    Tour de France : Degenkolb ist der König des Kopfsteinpflasters

    Erster deutscher Etappensieg der laufenden Tour de France: John Degenkolb siegt nach über 20 Kilometern auf Kopfsteinpflaster im Etappenziel Roubaix. Der Erfolg überstrahlt die sonst von Stürzen und Enttäuschungen geprägte Tour der Deutschen.
  • Etappensieger Dylan Groenewegen (Mitte) bejubelt seinen Sieg vor dem knapp unterlegenen André Greipel (links).

    Tour de France : Greipel nach Gerangel zurückgestuft

    Ein weiteres Mal ist der Niederländer Gronewegen erfolgreich. Doch der deutsche Sprinter fühlt sich um den Sieg betrogen. Während Kittel abermals enttäuscht, verletzt sich ein anderer Deutscher schwer und muss aufgeben.
  • Christopher Froome (Mitte, links) gefolgt von Teamkollege Geraint Thomas (Mitte, rechts).

    Tour de France : Der Leader hinter dem Leader

    Geraint Thomas steht im Team Sky klar im Schatten von Christopher Froome. Das könnte sich aus einem bestimmten Grund aber bald ändern.
  • Tour de France : Die französische Sehnsucht nach Erlösung

    Seit 33 Jahren warten die Franzosen bei ihrer Tour de France auf einen Nachfolger des fünffachen Siegers Bernard Hinault – und setzen damit Romain Bardet unter Druck.
  • Der Ire Daniel Martin vom Team UAE Team Emirates setzt sich vom Hauptfeld ab.

    Tour de Freance : Daniel Martin gewinnt sechste Etappe

    Chris Froome ist noch nicht Herrscher der 105. Tour de France. Der Ire Daniel Martin gewinnt die sechste Etappe. Dennoch gelingt dem umstrittenen Titelverteidiger Froome ein Teilerfolg.
  • Fuhr zu seinem zweiten Etappensieg bei der Tour de France: der Slowake Peter Sagan.

    Tour de France : Wieder ist Sagan der Schnellste

    Weltmeister Peter Sagan holt seinen zweiten Etappensieg bei der Tour de France. Dabei stellt er einen Rekord eines Deutschen ein. Das Gelbe Trikot bleibt indes bei Greg Van Avermaet.
  • Greg Van Avermaet im Gelben Trikot: „Wir fahren für Andy“

    Tour de France : Erfolgsteam auf Abschiedstour

    Die Mannschaft von BMC trumpft bei der Frankreich-Rundfahrt auf – und muss sich neu orientieren. Noch hat sich kein Hauptsponsor für die kommende Saison gefunden.
  • André Greipel (Mitte) unterliegt im Massensprint dem Sieger Fernando Gaviria (rechts) und dem Zweitplatzierten Peter Sagan (links).

    Tour de France : Greipel wird Dritter im Massensprint

    André Greipel hat einen Tageserfolg bei der Tour de France nur knapp verpasst. Im Schlusssprint musste sich der Deutsche zwei Konkurrenten geschlagen geben. Sieger wurde zum zweiten Mal ein Kolumbianer.
  • Peter Sagan vom Bora-Hansgrohe-Team hat bei der diesjährigen Tour de France bereits eine Etappe gewonnen.

    Peter Sagan : Der Sonnenkönig der Tour de France

    Peter Sagan ist zurück in seinem Reich – und er liefert. Eine Etappe hat der Slowake bei der diesjährigen Tour de France schon gewonnen, weitere könnten folgen. Das freut allerdings nicht jeden.
  • Chris Froome (links) beim Teamzeitfahren mit seinen Mannschafts-Kollegen.

    Tour de France : Froome auch beim Teamzeitfahren ausgebuht

    Beim Teamzeitfahren verpasst der Radprofi mit seiner Equipe den Tagessieg nur knapp. Doch die Atmosphäre in Frankreich bleibt frostig. Platz eins sichert sich BMC Racing. Und ein Weltmeister muss das Gelbe Trikot schon wieder abgeben.
  • Aufsteiger aus Kolumbien: Fernando Gaviria (rechts) bringt frischen Schwung, Peter Sagan (links) siegte am vergangen Sonntag.

    Rad-Profi Fernando Gaviria : Tour-Debüt im Raketentempo

    Der Kolumbianer Fernando Gaviria steht für den sich anbahnenden Generationenwechsel im Sprint. Bei der Tour de France hat er ein beeindruckendes Debüt hingelegt. Das kommt nicht von ungefähr.