https://www.faz.net/-huk
Genug von der Quälerei: André Greipel nimmt Abschied vom Radsport.

Radprofi Greipel hört auf : „Gorilla“ geht in Rente

Radsprinter André Greipel tritt ab – und bis der nächste deutsche Radprofi bei der prestigeträchtigen Tour de France ganz vorne landet, dürfte es noch eine Weile dauern. Warum?

Tour de France : Das Tagebuch des Jonas Rutsch

Debütant Jonas Rutsch ist 23 Jahre alt, stammt aus Erbach und fährt für EF Education-Nippo. An dieser Stelle berichtet er regelmäßig über die Tour de France und seine Erlebnisse dort.
Der Meister: Tadej Pogacar

Sieg bei der Tour de France : Planet Pogacar

Ein Versprechen für die Zukunft, eine Erinnerung an die Vergangenheit: Der slowenische Radstar Tadej Pogacar und sein zweiter Sieg bei der Tour de France.
Caleb Ewan (rechts) und Peter Sagan stürzen kurz vor dem Ziel der dritten Etappe.

Tour de France : Warum dieses Gemetzel?

Die Tour de France entwickelt sich hin zur Rücksichtslosigkeit und zum Chaos. Das kann ihr nicht egal sein. Denn das ist Wasser auf die Mühlen jener, die den Radsport nach wie vor als Hochdopingzone sehen.

Seite 6/23

  • Nur knapp geschlagener Zweiter: Lennard Kämna

    Tour de France : Zwei Deutsche auf dem Podium

    Lennard Kämna gilt als Versprechen für die Zukunft. Auf der 13. Etappe verpasst der 24-Jährige seinen ersten Tagessieg nur äußerst knapp. Dabei war er zu Beginn der Tour de France noch dreimal gestürzt.
  • „Ich liebe solche Reisen, die man aus eigener Kraft unternehmen kann.“

    Laura Dahlmeier im Interview : „Jetzt habe ich die ultimative Freiheit“

    Nach der Uni-Klausur über die Alpen: Laura Dahlmeier spricht im Interview über ihre 15-stündige Fahrradtour, die Suche nach einem Brunnen, das Leben ohne Biathlon – und den Vorteil von Profisportlern in der Corona-Zeit.
  • 218 lange Kilometer: Marc Hirschi gewinnt die zwölfte Etappe der Tour de France.

    Tour de France : Ein Schweizer hat den längsten Atem

    218 Kilometer bis zum Ziel: Marc Hirschi gewinnt die zwölfte und längste Etappe der Tour de France. Der Schweizer setzt sich gegen Pierre Rolland und Teamkollege Sören Kragh Andersen durch. Maximilian Schachmann landet auf Rang sechs.
  • Tour de France : Aus Greipels Horror wird Hoffnung

    Für André Greipel vom Team Israel Start-Up Nation beginnt die Tour de France mit vielen Qualen. Die Bergfahrten werden zur Tortur. Doch jetzt sieht die Welt wieder ganz anders aus.
  • Zu stark den Ellenbogen eingesetzt: Peter Sagan (links)

    Tour de France : Sagan wird bestraft

    Das Grüne Trikot rückt für Sagan in weitere Ferne. Wegen eines Remplers im Zielsprint wird er zurückgestuft. Ewan gewinnt seine zweite Etappe. Im Gelben Trikot ist weiter Roglic unterwegs.
  • Radprofi Tony Martin : „Die anderen haben Angst vor uns“

    Zum zwölften Mal fährt Tony Martin bei der Tour de France. Im Interview spricht der Radprofi über die neue Stellung seines Teams Jumbo-Visma im Tour-Feld, über den abgebrühten Kapitän Roglic und das Ende des 08/15-Gewäschs.
  • Erster Tour-Etappensieg: Sam Bennet im grünen Trikot

    Tour de France : Bennett gewinnt zehnte Tour-Etappe

    Sam Bennett hat die zehnte Etappe der Tour de France gewonnen. Der Ire setzte sich nach rund 170 Kilometern gegen die Konkurrenten Caleb Ewan und Peter Sagan durch.
  • Echte Teufelskerle: Bei der Tour de France geht es zur Sache.

    Tour de France : Pelzmäntel und Weicheier im Radsport

    Kasper Asgreen beschwert sich über die Strapazen des Tour-Alltags. Das muss sein Landsmann Brian Holm, Radrennfahrer in den dopingverseuchten Neunzigern, unbedingt kommentieren. Er aber sitzt im Glashaus.
  • Radprofis bei der Tour de France in Zeiten der Pandemie

    Aufregung um Rad-Spektakel : Kopfschmerzen bei der Tour de France

    An diesem Montag werden alle Beteiligten der Tour de France zum Corona-Test zitiert. Sie werden den Ergebnissen mit Spannung entgegensehen. Denn die Bilder aus den Pyrenäen gaben Anlass zur Sorge.
  • Erstmals in Gelb und deswegen ein „außergewöhnliches Gefühl“ verspürt: Primoz Roglic

    Tour de France : Slowenien, die neue Radsportnation

    Der Ausflug in die Pyrenäen hat das Feld der Tour de France sortiert. Alaphilippe, Pinot und Buchmann müssen abreißen lassen. In Gelb fährt jetzt Primoz Roglic. Und es gibt noch einen zweiten Slowenen, der überrascht.
  • Kandidat für die Spitze: Primoz Roglic

    Tour de France : Was ist nur mit dem großen Favoriten los?

    Die Lokomotive ist nicht mehr unaufhaltsam: Bei der Tour de France geht es für das Team Ineos nur um den Gesamtsieg. Das Duell mit Jumbo-Visma wirft nun eine wichtige Frage auf – die Antwort liegt weit oben in den Bergen.
  • Peter Sagan ist das begehrte grüne Trikot erst einmal los.

    Tour de France : Das brisante Duell ums Grüne Trikot

    Eigentlich gehört das Grüne Trikot zu Peter Sagen wie die Tour zu Frankreich. Doch nun macht Sam Bennett dem Slowaken das Maillot Vert streitig. Was eine spannende Frage aufwirft.
  • Da durfte er noch: Julian Alaphilippe trinkt vor dem Start der fünften Etappe der Tour de France etwas.

    Getränke-Panne von Alaphilippe : Dummheit der Wissenden

    Weil er in der 20-Kilometer-Zone vor dem Ziel ein Getränk gereicht bekam, verliert Julian Alaphilippe das Gelbe Trikot. An einer „dummen“ Regel hat es aber nicht gelegen.