https://www.faz.net/-huk
Nairo Quintana und sein jüngerer Bruder Dayer (r.) bei der Tour de France 2020

Tour de France : Dopingverdacht bei den Quintanas

Droht der diesjährigen Tour de France der erste Dopingskandal? Die Staatsanwaltschaft in Marseille hat einer Nachrichtenagentur zufolge Ermittlungen bestätigt. Offenbar hat es sogar Festnahmen im Umfeld eines kolumbianischen Fahrers gegeben.
Blick und Beine komplett leer: Primoz Roglic

Tour de France : Wie Roglic noch das Gelbe Trikot verlieren konnte

Primoz Roglic wurde 19 Etappen lang von seinem starken Team eskortiert. Als er auf sich alleine gestellt war, reichte es nicht. Doch die unerwartete Niederlage enthielt für ihn auch einen Gewinn.

Neue Regeln für Leichtathleten : Dann doch lieber Dreibeinlauf

Laufen, Springen und Werfen reicht offenbar nicht mehr aus. Die Leichtathletik soll für den Zuschauer interessanter werden. Um das zu erreichen, greift der Weltverband zu einer brisanten neuen Regel, die spektakuläre Änderungen erahnen lässt.

Mark S. und seine Athleten : Der Doping-Arzt und seine Liebe zum Sport

„Doping ist an der Tagesordnung, wenn man erfolgreich sein will“, erklärt Dr. S. im Münchner Doping-Prozess. Ihm war die Gesundheit der Sportler „sehr wichtig“? Wehe dem Sportler, der an einen Arzt gerät, dem das Geld wichtiger ist.

Stress in der Bundesliga : Problem verdrängen, bis es kracht

Falsche Trainer bei Schalke und Mainz, zu wenige Spieler bei den Bayern. Schon der zweite Spieltag der neuen Saison offenbart alte Probleme. Trotz Corona wäre im Sommer Zeit gewesen, sie zu lösen.

Die Eintracht passt sich an : Kostics Erben

Das Fehlen von Filip Kostic ist schmerzhaft. Doch auch ohne den Linksaußen kann die Eintracht erstklassigen Fußball liefern. Das allerdings geht nur mit der richtigen Umstellung.

18 Spiele ohne Sieg : Schalker Abgründe

Der Rauswurf von Schalke-Trainer Wagner offenbart ein erschreckendes Bild der Königsblauen. Der Klub befindet sich in einer schweren Krise – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Seite 6/19

  • Mann für die Berge: Emanuel Buchmann zeigte in den Vogesen, was er kann.

    Radprofi Emanuel Buchmann : Auf dem Weg zum Schwergewicht

    Emanuel Buchmann radelt nicht mehr unter dem Radar. Als erster Deutscher seit langer Zeit hat er sich dem Kampf um die Gesamtwertung der Tour verschrieben – und die Aussichten sind nicht schlecht.
  • Doppelspitze: Egan Bernal (links) und Geraint Thomas haben Platz eins im Visier

    Halbzeit bei Tour de France : Von wegen Ende der Dominanz

    Ohne großen Stress hat das Team Ineos seine Doppelspitze bei Halbzeit der Tour in eine perfekte Position gebracht. Aber auch Emanuel Buchmann gerät in den Fokus.
  • Der Tagessieger: Wout Van Aert

    Tour de France : Buchmann nutzt Windkantenattacke

    Von wegen langweilige Sprintetappe! Auf dem zehnten Teilstück wird das Gesamtklassement durcheinander gewirbelt. Van Aert gewinnt den Zielsprint. Auch Buchmann gehört zu den Gewinnern.
  • Das waren noch Zeiten: Vor einem Jahr gewann Marcel Kittel die zehnte Etappe der Tour de France.

    Radprofi Marcel Kittel : Die kurze Tour-Rückkehr des Aussteigers

    Mitten in der Saison und wenige Wochen vor der Tour trifft Marcel Kittel eine folgenschwere Entscheidung: Abbruch, Auszeit, Vertragsauflösung. Nun kehrt er für eine Stippvisite zur Tour zurück. Warum?
  • Sieger des Sonntags: Daryl Impey

    Tour de France : Franzosen im Hoch

    Der Südafrikaner Daryl Impey gewinnt die neunte Etappe der Tour de France im Sprint zweier Ausreißer. Das Peloton bummelt hinterher. Überschattet wird das Teilstück von einem schweren Sturz.
  • Tour de France : Mit dem Mut der Verzweiflung

    Nils Politt versucht, bei der Tour gehörig Tempo zu machen. Es geht um die Zukunftssicherung. Denn der Rennstall Katusha-Alpecin steht nach einigen Wirren vor dem Aus.
  • Fingerzeig auf der siebten Etappe: Dylan Groenewegen

    Tour de France : Groenewegen siegt bei siebter Etappe

    Auf 220 von 230 Kilometern plätscherte das Renngeschehen bei der Tour de France weitgehend ereignislos dahin. Dann bringt sich das Peloton für den Massensprint in Schwung. Am Ende jubelt ein Niederländer.