https://www.faz.net/-gtl-adn47

Cavendishs Anfahrer Morkov : Der größte Künstler

  • -Aktualisiert am

Vorbereiter und Vollender: Michael Morkov (Mitte) lotst Mark Cavendish (links) Richtung Zielstrich – und der Brite rast aus dem Windschatten zum Sieg. Bild: Roth

Warum die Topsprinter wie der Brite Mark Cavendish mit Michael Morkov als Anfahrer „fast unschlagbar“ sind – der Däne verfügt über seherische Qualitäten und Handlungs-Schnelligkeit.

          3 Min.

          Mark Cavendish hat mit 34 Etappensiegen bei der Tour de France Eddy Merckx eingeholt, den Größten aller Radler. Marc Cavendish hat den Sprint der 13. Etappe in Carcassonne gewonnen. Mark Cavendish. Mark Cavendish. Mark Cavendish. Warum hat er gewonnen?

          Weil er ein Supersprinter ist. Aber davon gibt es eine ganze Reihe. Das würde nicht reichen, um 34 Etappensiege zu erringen. Und das hätte auch nicht gereicht, um in Carcassonne zu gewinnen.

          So wie ein einzelner Fußballspieler, und hieße er Maradona, kein Fußballspiel gewinnen kann, so kann ein einzelner Sprinter, und heißt er Cavendish, keinen Sprint gewinnen. Dazu braucht er einen Zug von Helfern, vor allem braucht er einen Fahrer wie Michael Morkov. Der Däne, 36 Jahre alt, ist der Leadout-Man in Cavendishs Team Deceuninck-Quick Step, der letzte Anfahrer für den Sprinterstar.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.