Willi Daume: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Sportwunder DDR“ Mit „Hass gegen die Volksfeinde“

Olympia 1968: Die DDR bereitete auf politischer Ebene den Aufstieg zur Sportgröße vor. Und die Mannschaft setzte den „Erziehungsauftrag“ bei den Spielen in Mexiko um. Mehr

15.10.2018, 15:50 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Willi Daume

1 2
   
Sortieren nach

IOC-Wahl in Buenos Aires Thomas Bach ist der neue Herr der Ringe

Das IOC wählt Thomas Bach in Buenos Aires als ersten Deutschen zu ihrem Präsidenten. Auf ihn wartet ein schweres Programm: Die Sponsoren murren wegen der diskriminierenden Homo-Gesetzgebung in Russland. Mehr Von Evi Simeoni, Buenos Aires

10.09.2013, 20:20 Uhr | Sport

IOC-Präsidentschaftswahl Heimlich auf den Olymp

Thomas Bach ist Favorit für die Wahl zum IOC-Präsidenten am Dienstag. Seit zwölf Jahren hat er den Aufstieg vorbereitet. Bach ist beschlagener als die Konkurrenten. Man spürt die Selbstzucht, die Kontrolle, den Streber. Mehr Von Evi Simeoni, Buenos Aires

09.09.2013, 16:21 Uhr | Sport

Doping in Westdeutschland Die Karten müssen auf den Tisch

Welche Konsequenzen hat der Bericht über Doping in Westdeutschland? Noch aktive Protagonisten werden schwer belastet. Honoratioren aus Politik und Sport wie Hans-Dietrich Genscher oder Walther Tröger weisen eine Mitwisserschaft zurück. Mehr

04.08.2013, 17:56 Uhr | Sport

Willi Daume Visionär der Leichtigkeit

Er war der bedeutendste deutsche Sportführer. Doch am Ende stand das Scheitern. Eine seiner größten Niederlagen war der Boykott der Spiele von 1980. Willi Daume zum 100. Mehr Von Herbert Fischer-Solms

24.05.2013, 12:01 Uhr | Sport

IOC Thomas Bach bestätigt Kandidatur fürs Präsidentenamt

Thomas Bach hat seine Kandidatur für die IOC-Präsidentschaft bestätigt. Der Chef des Deutschen Olympischen Sportbunds führt als Argumente für sich Erfahrung und eine breite Vertrauensbasis an. Mehr

09.05.2013, 12:49 Uhr | Sport

Kandidatur angekündigt Thomas Bach will IOC-Präsident werden

Thomas Bach will Präsident des Internationalen Olympischen Komitees werden. Dies kündigte der bisherige stellvertretende IOC-Vorsitzende in einem Brief an die restlichen Mitglieder der Organisation an. Mehr

08.05.2013, 21:13 Uhr | Sport

Helmut Digel im Gespräch Alle wussten vom Betrug im Westen

Der Sportsoziologe Helmut Digel spricht im F.A.Z.-Interview über Doping in der BRD, die Doppelmoral der Funktionäre und den angepassten Sportführer Daume. Mehr

21.11.2012, 17:18 Uhr | Sport

München 1972 Ein furchtbarer Fehlschlag

Die Olympischen Spiele 1972 wollten heitere Spiele sein und endeten in einer Katastrophe. Weil es kaum Sicherheitsmaßnahmen gab, hatten die palästinensischen Terroristen leichtes Spiel. Auch vierzig Jahre nach der Bluttat sind noch nicht alle Fragen beantwortet. Mehr Von Timo Frasch und Hans-Christian Rößler

05.09.2012, 14:30 Uhr | Politik

Walther Tröger im Gespräch Hat es ein Versagen der Politik gegeben?

Walther Tröger war bei den Sommerspielen von München 1972 Bürgermeister des Olympischen Dorfes und einer der Ersten, der am 5. September von dem Überfall palästinensischer Terroristen auf die israelische Mannschaft erfuhr. Mehr

05.09.2012, 12:49 Uhr | Sport

Neue Bücher zu München 1972 Das überschattete Großereignis

München 1972: Die eigentlich so fröhlichen Olympischen Spiele wurden von einem Attentat erschüttert. Trotzdem gaben sie dem Land Selbstvertrauen - zwei Bücher befassen sich mit dem Thema. Mehr Von Ulrich Kaiser

24.07.2012, 18:10 Uhr | Feuilleton

Willi Daume Der doppelte Geist

Willi Daumes Wirken bewegt den Olympischen Kongress. Es steht die Frage im Raum, welche Rolle er beim „systemischen Doping“ in der Bundesrepublik spielte. Mehr Von Evi Simeoni, Baden-Baden

29.09.2011, 11:20 Uhr | Sport

Abschaffung des Amateurstatuts Der Kongress, der Olympia reich machte

Vor dreißig Jahren, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, der auch den Sport in zwei Lager spaltete, öffnete sich die olympische Welt dem Kommerz - mit dem Segen der Sportler. Baden-Baden 1981 prägt bis heute die Spiele und ihr Athletenbild. Mehr Von Evi Simeoni

27.09.2011, 19:39 Uhr | Sport

Medaillen für München Staatlich gefördertes Doping

Die Olympischen Spiele in München 1972 waren der Wendepunkt: In West-Deutschland wurde systemisch betrogen. Damals wurden Strukturen geschaffen, in denen der Sport sich bis heute bewegt. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

26.09.2011, 23:35 Uhr | Sport

60 Jahre NOK Sportliche Altlasten

Die Gründung des Nationalen Olympischen Komitees vor 60 Jahren gilt als Zeichen, dass der olympische Gedanke in Deutschland angekommen war. Doch die Chance auf einen sportpolitischen Neuanfang jenseits von Carl Diem wurde vertan. Mehr Von Alard von Kittlitz

16.07.2009, 17:31 Uhr | Sport

Nationales Fußball-Museum Gib mich die Kirsche!

Morgen wird in Düsseldorf entschieden, wo das Nationale Fußball-Museum eröffnet wird. Es könnte eine der aufregendsten Museumsgründungen in der zweiten Dekade dieses Jahrhunderts werden. Nur zwei Bewerber sind noch im Rennen: Dortmund und Gelsenkirchen. Jochen Hieber hat sich die Pläne angeschaut. Mehr Von Jochen Hieber

23.04.2009, 17:28 Uhr | Sport

Die westdeutsche Vergangenheit Doper, vereint Euch

Doping - nur ein Ostproblem? Wer die deutsche Schluckhistorie verstehen will, muss dem Dopingalltag in der Bundesrepublik während des Kalten Krieges auf die Spur kommen. Anabolika-Einnahme war auch im organisierten Sport der freieren Deutschen weit verbreitet und Teil eines Systems. Mehr Von Anno Hecker

02.02.2009, 14:27 Uhr | Sport

Opfer des Olympia-Boykotts 1980 Schmidt hat den dritten Weltkrieg an die Wand gemalt

Der 23. April 1980 ist Guido Kratschmer aufs Gemüt geschlagen. Er war Favorit auf die Zehnkampf-Goldmedaille in Moskau, als der Boykottbeschluss im Bundestag fiel. Im F.A.Z.-Interview erzählt der ehemalige Weltrekordhalter, warum der Sport für ihn danach nicht mehr derselbe war. Mehr

23.04.2008, 13:51 Uhr | Politik

Olympiaboykott von 1980 Als es reichlich Fleisch in Moskau gab

Als Protest gegen die sowjetische Militärintervention in Afghanistan boykottierten viele westliche Länder die Spiele 1980 in Moskau. Doch das „Polizeisportfest“ entwickelte eine überraschende Eigendynamik. Leo Wieland begleitete Olympia damals als F.A.Z.-Korrespondent und blickt zurück. Mehr Von Leo Wieland

19.03.2008, 13:27 Uhr | Politik

Zum Tode Hans Hansens Behutsamer Brückenbauer

Hans Hansen ist als „Mann der Basis“ und als Verfechter der leisen Töne geschätzt worden. Viele Initiativen beruhten auf seinem Antrieb. Am Mittwoch verstarb der „Vereinigungspräsident“ des deutschen Sport im Alter von 81 Jahren. Mehr Von Jörg Hahn

12.12.2007, 21:01 Uhr | Sport

Deutsche Sporthilfe-Stiftung Mit Charme, Entschlossenheit und Geld

Viele Frauen gibt es in Spitzenpositionen der deutschen Sportverbände nicht. Aus diesem Grund überrascht die Nachricht doppelt, dass Ann Kathrin Linsenhoff den Vorsitz der Stiftung Deutsche Sporthilfe übernehmen wird. Alle Vorgänger waren Männer. Mehr Von Jörg Hahn

18.10.2007, 18:04 Uhr | Rhein-Main

Kongress Fairplay is coming home

Fairplay is coming home – nach Frankfurt, der Stadt des organisierten Fairplay-Initiative. Bis Sonntag wird in der Stadt am Main über Doping, der zunehmenden Kommerzialisierung, von Lügen, verbale und physische Gewalt debattiert. Mehr Von Uwe Marx

17.10.2007, 20:20 Uhr | Rhein-Main

Olympia-Attentat 1972 Eine Leichtigkeit, die nur zehn Tage lebte

Am 5. September 1972 überfiel die palästinensische Terrorgruppe Schwarzer September bei den Olympischen Spielen in München die israelische Mannschaft. 17 Menschen verloren ihr Leben. Ulrich Kaiser erinnert sich an Tage, die die Welt veränderten. Mehr Von Ulrich Kaiser

05.09.2007, 17:34 Uhr | Sport

Salzburger Olympia-Bewerbung Mehr Muskeln, weniger Mozart

Salzburg will die olympischen Winterspiele 2014 - mit deutscher Hilfe. Die Österreicher wollen mit ihrem Charme beim IOC punkten, finanziell können sie mit der Konkurrenz eh nicht mithalten. Mehr Von Jörg Hahn

10.01.2007, 13:15 Uhr | Sport

Thomas Bach Finte und kerzengerader Ausfall

Einst eigenwilliger Fechter, heute strategischer Sportpolitiker - Thomas Bach wird am Samstag in Frankfurt zum mächtigsten Mann des deutschen Sports gewählt. Ein Porträt des designierten DOSG-Präsidenten von Evi Simeoni. Mehr Von Evi Simeoni, Tauberbischofsheim

19.05.2006, 06:22 Uhr | Sport
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z