Robert Enke: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Robert Enke

  1 2 3 4 5 ... 9  
   
Sortieren nach

FAZ.NET-Spezial: 13. Spieltag Bayer wieder Spitzenreiter - Bremen lauert - HSV patzt

Die Krise des FC Bayern nimmt kein Ende. Leverkusen holte sich durch ein 1:1 in München Platz eins zurück. Bremen ist trotz des 6:0-Siegs in Freiburg „nur“ Zweiter. Schalke lauert. Hamburg patzt. Wolfsburg verliert spät. Und Hertha bleibt Letzter. Mehr Von Tobias Rabe

22.11.2009, 19:51 Uhr | Sport

Herzblatt-Geschichten Bloß (k)ein Baby

Miese Stimmung allerorten: Bei Mary und Frederik von Dänemark hängt der Haussegen schief - ein Baby soll's richten. Falls es ein Junge wird, könnten sie ihn gleich an Letizia von Spanien weiterreichen. Denn die verweigert sich weiterem Nachwuchs. Mehr Von Hannes Hintermeier

22.11.2009, 16:12 Uhr | Gesellschaft

Nach Enkes Tod Der Alltag kehrt lautstark zurück

Erst das Schweigen, dann das Geschrei: Am Samstag steht nur das Vorprogramm im Zeichen der Trauer um Robert Enke. Nach der Gedenkminute herrscht im Bundesligaspiel zwischen Schalke und Hannover wieder Fußball-Normalität. Mehr Von Richard Leipold, Gelsenkirchen

22.11.2009, 14:09 Uhr | Sport

0:2 bei Schalke Respekt für den Verlierer aus Hannover

Hannover 96 hat eineinhalb Wochen nach dem Tod von Torhüter Robert Enke die Rückkehr in den Bundesliga-Alltag geschafft. Was den Niedersachsen beim Spiel auf Schalke allerdings nicht gelang, war ein Sieg. Mehr Von Roland Zorn, Gelsenkirchen

21.11.2009, 18:32 Uhr | Sport

0:4 gegen Hoffenheim Der 1. FC Köln am Tiefpunkt

Es war ein Klassenunterschied, der zwischen Köln und Hoffenheim deutlich wurde: 1899 siegte bei den Rheinländern leicht und locker mit 4:0. Eduardo, Obasi, Ba und Ibisevic trafen. Und FC-Trainer Soldo gab Rätsel auf. Mehr Von Gregor Derichs, Köln

21.11.2009, 18:15 Uhr | Sport

Torwart Florian Fromlowitz Der Ehrmann-Schule längst entwachsen

Niemand erwartet, dass es ein leichter Nachmittag für Florian Fromlowitz wird. In den sechs Spielen dieser Saison, in denen er Robert Enke vertrat, hatte er sich zur besten Nummer zwei der Liga entwickelt. Nun ist er der Mann mit der 27. Mehr Von Frank Heike

21.11.2009, 13:06 Uhr | Sport

Nationalmannschaft Ein ständig wiederkehrendes Phänomen

Auf dem Weg zurück zur Normalität zeigt Lukas Podolski auch gegen die Elfenbeinküste, warum er für die Nationalmannschaft unverzichtbar ist - anders als Mario Gomez, der mit Pfiffen empfangen wurde. Mehr Von Michael Horeni, Gelsenkirchen

20.11.2009, 07:32 Uhr | Sport

Wickert bemängelt Nachrichten Warum sind die Kritiker so milde?

Wer gut informiert sein will, kann auf die Nachrichten von ARD und ZDF nicht setzen. Es wird bruchstückhaft informiert und schlampig formuliert, die Unterhaltung scheint das Wichtigste zu sein. Eine Generalkritik des früheren Tagesthemen-Moderators Ulrich Wickert. Mehr Von Ulrich Wickert

19.11.2009, 19:32 Uhr | Feuilleton

Torhüter Neuers Volltreffer, Wieses Freispiel

Das 2:2 gegen die Elfenbeinküste war eine Heimniederlage für den Schalker Torwart Neuer, der beim kuriosen Ausgleichstor die unfreiwillige Vorlage gab. Werders Wiese blieb dagegen weitgehend unbehelligt. Mehr Von Richard Leipold, Gelsenkirchen

19.11.2009, 18:51 Uhr | Sport

2:2 gegen die Elfenbeinküste Mit Podolski zur Normalität

Die deutsche Nationalmannschaft hat in einem Länderspiel in Moll gegen die Elfenbeinküste ein 2:2 erreicht und nach der Trauerarbeit der vergangenen Tage ein Stück Normalität hinzugewonnen. Lukas Podolski erzielte beide Tore. Mehr Von Michael Horeni, Gelsenkirchen

19.11.2009, 12:49 Uhr | Sport

Für Robert Deutsche Nationalmannschaft verfasst Abschiedsbrief

Acht Tage nach dem Selbstmord Robert Enkes haben sich die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit einem Brief von ihrem gestorbenen Kollegen verabschiedet. Der DFB erwägt zudem die Gründung einer Robert-Enke-Stiftung. Mehr

18.11.2009, 14:35 Uhr | Sport

Fußball-Nationalmannschaft Löw schont die Torhüter

Tim Wiese und Manuel Neuer teilen sich am heutigen Mittwoch gegen die Elfenbeinküste die Aufgabe zwischen den Pfosten. Von der Last, sich zu Robert Enke zu äußern, wurden sie entbunden. Stattdessen sprachen andere. Mehr Von Michael Horeni, Düsseldorf

18.11.2009, 11:55 Uhr | Sport

Gabriel bei Beckmann Der Weihnachtswunsch

Sigmar Gabriel kam als neuer SPD-Vorsitzender in die Sendung von Reinhold Beckmann. So wie an diesem Abend haben wir den Politiker noch nie gesehen. Sein Auftreten defensiv zu nennen, wäre noch untertrieben. Mehr Von Michael Hanfeld

17.11.2009, 12:56 Uhr | Feuilleton

Fußball-Nationalmannschaft Zwischen Existentiellem und Banalem

Das Spiel gegen die Elfenbeinküste kann kein normales Fußballspiel sein. Am Mittwoch wird etwas anderes stattfinden, wobei nicht ganz klar ist, was es sein wird. Es wird nochmal an Robert Enke gedacht - in einer eher reduzierten Form. Mehr Von Michael Horeni, Düsseldorf

17.11.2009, 10:04 Uhr | Sport

Hannover 96 Ohne Lehrbuch zum Zielpunkt

Es ist eine schwierige Rückkehr zur Normalität: Hannover trainiert wieder – und arbeitet mit psychologischer Hilfe. Aber am Samstag um 15.30 Uhr wird kein Raum mehr sein für Trauer. Hanno Balitsch erzählte, er habe von Enkes Depressionen gewusst. Mehr Von Frank Heike

16.11.2009, 21:05 Uhr | Sport

DFB-Präsident Theo Zwanziger „Wir haben das Maß verloren“

Tabus abschaffen, das Überlegenheitsdenken der Männer aufbrechen - nach dem Tod Robert Enkes strebt Theo Zwanziger tiefgreifende Konsequenzen an. Im F.A.Z.-Interview spricht der DFB-Präsident über die gesellschaftspolitische Rolle des Fußballs. Mehr

16.11.2009, 12:54 Uhr | Sport

Hochleistungssport Die Angst der Supermänner

Wer Schwäche zeigt, verliert. So ist der Hochleistungssport. Das gilt auch und vor allem für den Fußball. Nationaltorwart Robert Enke fürchtete sich jahrelang davor, alles zu verlieren. Seine Angst war berechtigt. Mehr Von Michael Eder und Thomas Klemm

16.11.2009, 11:00 Uhr | Sport

Trauerfeier-Kommentar Ein Stück mehr Gemeinsamkeit

Fußballtorwart Robert Enke hinterlässt ein Vermächtnis, mit dem der Sport lernen sollte umzugehen. Der Alltag im Showbusiness Fußball setzt nun aufs Neue ein - und das ist gut so. Aber Fußball darf nicht alles sein. Und er kann, sei es nur ein bisschen, mehr Miteinander, Menschlichkeit und Respekt gebrauchen. Mehr Von Roland Zorn

16.11.2009, 10:32 Uhr | Sport

Trauerfeier für Robert Enke Ihr Klager klagt

Die Trauerfeier für Robert Enke war schon deswegen angemessen, weil den Teilnehmern das Bedürfnis nach Katharsis ins Gesicht geschrieben stand. Im Hannoveraner Fußballstadion war mit Händen zu greifen, was es heißt, wenn man sagt, ein ganzes Land halte den Atem an. Mehr Von Edo Reents

15.11.2009, 22:38 Uhr | Feuilleton

Tatort Der Tod und die Medien

Auch mangelnder Respekt vor dem Leid Anderer kann Motiv eines Mordes sein: Das ist die Botschaft des Tatorts ...es wird Trauer sein und Schmerz, der zeigt was passiert, wenn moderne Medien den Schleier von den letzten Dingen zerren. Mehr Von Thomas Thiel

15.11.2009, 18:28 Uhr | Feuilleton

Trauerfeier für Robert Enke „Man muss nicht alles erklären können“

Andächtige Stille im Fußballstadion: An der Trauerfeier für Robert Enke nahmen 40.000 Gäste teil. In den Reden gab es Kritik am Idealbild der Stärke und Unfehlbarkeit. Später wurde Enke in Neustadt am Rübenberge beerdigt. Mehr Von Robert von Lucius, Hannover

15.11.2009, 16:33 Uhr | Sport

Theo Zwanziger und der DFB Mehr als nur Fußball

Der Umgang des Deutschen Fußball-Bundes mit dem Suizid Robert Enkes folgt ganz der Orientierung seines Präsidenten. Unter Theo Zwanziger hat der reichste und mächtigste deutsche Sportverband an sozialer Kompetenz gewonnen. Mehr Von Michael Ashelm

15.11.2009, 14:45 Uhr | Sport

Spektakel Der sportliche Amüsierbetrieb neigt zum Pathos

Der Torwart Robert Enke hat sein Tor gegen die Angriffe gegnerischer Mannschaften verteidigt - nicht weniger, aber auch nicht mehr. Sein Selbstmord wirkte wie ein beliebiger Anlass für eine massenhafte Lust am eigenen Gefühlsrausch. Mehr Von Richard Wagner

15.11.2009, 12:50 Uhr | Gesellschaft

Trauer Man tut sich zusammen gegen den Tod

Enkes Geschichte hat viele Deutsche angerührt. Die Sakralisierung des toten Michael Jackson fand ich deplaziert. Doch dass Menschen Trauer teilen wollen, ist nicht ungewöhnlich. Es erleichtert, zu sehen, dass man mit seinen Gefühlen nicht allein ist. Mehr Von Bertram Eisenhauer

15.11.2009, 12:45 Uhr | Gesellschaft

Trauerfeier für Robert Enke Im Sog des Schmerzes

Robert Enke ist auf dem Friedhof in Empede beigesetzt worden. Nur Familienangehörige, Kollegen und engste Freunde waren dabei. Zuvor hatten sich etwa 40.000 Menschen bei einer bewegenden Trauerfeier im Stadion von Hannover 96 versammelt. Mehr Von Volker Wiedersheim, Hannover

15.11.2009, 11:53 Uhr | Sport
  1 2 3 4 5 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z