Mohamed bin Hammam: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Fußball-Weltmeisterschaft 2022 Qatar wieder im Zwielicht

Der WM-Ausrichter Qatar gerät wieder unter Druck: Dokumente sollen beweisen, dass das Emirat Mitbewerber in ihrem eigenen Land unterminieren ließ – und dabei einen Trick anwendete, der sie nun retten könnte. Mehr

29.07.2018, 22:12 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Mohamed bin Hammam

1 2
   
Sortieren nach

WM-2006-Affäre Millionen aus dem Blatter-Reich?

Im Fall Beckenbauer untersuchen Schweizer Staatsanwälte auch die Zeit nach der WM 2006. Es geht längst nicht mehr nur um die dubiosen 6,7 Millionen Euro, die beim DFB einfach verschwanden. Mehr Von Michael Ashelm und Christoph Becker

02.09.2016, 15:56 Uhr | Sport

Reinhard Grindel im Gespräch „Glauben Sie, Drohungen helfen?“

Auf den neuen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel wartet jede Menge Arbeit. Ein Gespräch über die Affäre um die WM-Vergabe, die mögliche Rettung der Steuererklärung 2006 und Daumenschrauben für Franz Beckenbauer. Mehr Von Michael Ashelm und Evi Simeoni

18.04.2016, 11:46 Uhr | Sport

WM-2006-Skandal Blatter will aussagen

Joseph Blatter will sich dem DFB bei der Untersuchung der WM-Affäre 2006 nicht mehr verweigern. Einer Erklärung von Franz Beckenbauer widerspricht er schon jetzt. Die Sache sei „ein deutsches Problem“. Mehr

08.03.2016, 14:43 Uhr | Sport

Franz Beckenbauer Wo kommen denn die Millionen her?

Franz Beckenbauers Nettigkeiten und Versteckspiele helfen nicht mehr weiter. Nun gibt es einen Hinweis, den Freshfields gar nicht thematisiert hat: Es geht um ein altes Schweizer Netzwerk. Mehr Von Evi Simeoni und Anno Hecker

07.03.2016, 09:27 Uhr | Sport

Weitergabe von Telefonat Schmidt empört über Zwanziger

Nachdem Theo Zwanziger den Inhalt eines privaten Telefonats öffentlich machte, meldet sich Horst R. Schmidt zu Wort. Er weist die Darstellung von Zwanziger über die umstrittene Millionen-Zahlung zurück. Mehr

24.10.2015, 14:14 Uhr | Sport

Interne Ermittlungsprotokolle Blatter wusste von Schmiergeld aus Qatar

Der Herausforderer aus Qatar ließ Umschläge mit Bargeld verteilen, doch am Ende gewann Joseph Blatter den Machtkampf um die Spitze des Weltfußballs. Interne Fifa-Protokolle zeigen nun: Blatter wusste, was gespielt wurde – und er wurde mit Samthandschuhen angefasst. Mehr Von Jürgen Kalwa, New York

06.06.2015, 07:49 Uhr | Sport

Fußball-WM-Vergaben Beckenbauer gerät immer stärker unter Druck

Die Kritik an Franz Beckenbauer wegen seiner undurchsichtigen Rolle im Fall Qatar und wegen Geschäftsverbindungen zu WM-Ausrichtern wird immer stärker. Nun werden auch Rufe nach Strafen laut. Mehr Von Michael Ashelm, São Paulo

09.06.2014, 17:43 Uhr | Sport

WM-Vergabe an Qatar Auch Franz Beckenbauers Name taucht auf

Weitere Korruptionsvorwürfe zur Endrunden-Vergabe 2022 belasten WM-Gastgeber Qatar. In den Dokumenten taucht auch der Name Franz Beckenbauer auf - bislang nicht belastet. Fifa-Sponsoren fordern derweil „angemessene Untersuchungen“. Mehr

08.06.2014, 12:16 Uhr | Sport

Qatar 2022 Stimmen für WM-Neuvergabe nehmen zu

Vor allem in Großbritannien sorgen die neuen Korruptionsvorwürfe gegen Qatar weiter für Aufregung. Doch auch aus anderen Nationen kommt die Forderung nach einer Neuvergabe der WM 2022, sollten sich die Anschuldigungen bestätigen. Mehr

02.06.2014, 10:38 Uhr | Sport

Fußball-WM 2022 Fifa-Offizieller soll gegen Geld für Qatar gestimmt haben

Die Fußball-WM in Qatar ist höchst umstritten. Nun soll es Beweise geben, dass es bei der Vergabe zu Bestechung gekommen sein soll. Der ehemalige Fifa-Vizepräsident Jack Warner soll 1,5 Millionen Euro erhalten haben. Mehr

18.03.2014, 08:43 Uhr | Sport

Mohamed bin Hammam Asiens Verband verlängert Suspendierung

Der asiatische Fußballverband verlängert die vorläufige Suspendierung seines ehemaligen Präsidenten Mohamed bin Hammam um 20 Tage. Er steht weiter unter Korruptionsverdacht. Die Untersuchungen gegen ihn dauern an. Mehr

19.08.2012, 16:19 Uhr | Sport

WM-Vergabe 2006 Blatter relativiert Aussagen

Der Fifa-Präsident schreibt an „Fußball-Deutschland“ und relativiert seine Aussagen zur WM-Vergabe 2006. Derweil wird der frühere Fifa-Präsidentschaftskandidat bin Hammam in Asien wegen neuer Vorwürfe suspendiert. Mehr

17.07.2012, 09:06 Uhr | Sport

Fifa-Korruptionsskandal Machtvakuum in der Karibik

In der Karibik herrscht Angst vor der Rückkehr des alten Fußballregimes. Jack Warner hat auch nach seinem Rücktritt noch Einfluss. Neue Strukturen müssen her. Mehr Von Arunava Chaudhuri, Port-of-Spain

07.09.2011, 12:53 Uhr | Sport

Fußball-WM 2014 Von Blatter kommt kein Kommentar

Korruption? Reformen? Fifa-Chef Blatter hat keine Lust auf Selbstkritik und schwärmt vor der Auslosung der Qualifikationsgruppen zur WM 2014 lieber von der Copacabana. „Genießen Sie den Fußball und genießen Sie das Leben!“ Mehr Von Roland Zorn, Rio de Janeiro

29.07.2011, 09:43 Uhr | Sport

Fifa-Korruptionsskandal Lebenslange Sperre für Bin Hammam

Im Korruptionsskandal des Weltfußball-Verbandes wurde Mohamed bin Hammam von der Fifa-Ethikkommission lebenslang gesperrt. Der Katarer - einst Weggefährte von Fifa-Präsident Blatter - will gegen das Urteil kämpfen. Mehr

24.07.2011, 09:53 Uhr | Sport

WM in Qatar Hoffen auf die Fußball-Milliarden

Überprüfung der WM-Vergabe 2022? Über die Machenschaften Mohamed bin Hammams wird viel spekuliert. Doch die deutsche Wirtschaft will im großen Stil investieren. Und fühlt sich von DFB-Präsident Zwanziger im Stich gelassen. Mehr Von Michael Ashelm

23.07.2011, 08:15 Uhr | Sport

Korruption bei der Fifa Das System des Jack Warner

Jack Warner stilisiert sich als Opfer der Fifa. Dabei hat der gestrauchelte Fußballfunktionär von Beginn an systematisch seinen persönlichen Vorteil und den seiner Familie gesucht. Mehr Von Peter Heß

21.06.2011, 18:17 Uhr | Sport

Fifa in der Krise Blatter mit großer Mehrheit wiedergewählt

Joseph Blatter sieht sich als Kapitän, der „das Schiff namens Fifa in schwierigen Zeiten durch turbulente, trübe Wasser“ zu führen habe. Der Kongress folgte ihm, wählte den 75 Jahre alten Schweizer zum vierten Mal zum Präsidenten. Mehr Von Roland Zorn, Zürich

02.06.2011, 13:08 Uhr | Sport

Fifa-Kongress Kehrtwendung der Entehrten

Jack Warner und Mohammed bin Hamman fordern ihre Verbände auf, Joseph Blatter abermals zum Fifa-Präsidenten zu wählen. Aber dennoch: Um den Schweizer wird es einsam. Auch die Großsponsoren sind beunruhigt. Mehr Von Roland Zorn, Zürich

01.06.2011, 07:34 Uhr | Sport

Fifa Bin Hammam gesperrt, Blatter angeschlagen

Weitreichende Folgen einer vermeintlichen Schmiergeldaffäre: Die Fifa sperrt Mohamed bin Hammam, Präsident Sepp Blatter hat damit keinen Herausforderer mehr. Kurz vor seiner vermutlichen Wiederwahl ist er aber unglaubwürdiger denn je. Mehr Von Roland Zorn, Zürich

29.05.2011, 19:46 Uhr | Sport

Fifa Freie Fahrt für Blatter - Bin Hammam gibt auf

Unvermutete Wende im schmutzigen Duell um die Herrschaft im Weltfußball: Bin Hammam, der Herausforderer des Fifa-Präsidenten Sepp Blatter, zieht seine Kandidatur zurück. Blatters Wiederwahl scheint somit sicher. Mehr Von Roland Zorn und Michael Ashelm

29.05.2011, 06:51 Uhr | Sport

Fifa Untersuchung auch gegen Blatter

Die Präsidentenwahl wird immer dubioser: Die Fifa ermittelt nun gegen ihren eigenen Präsidenten. Joseph Blatter wehrt sich gegen Vorwürfe. Mehr

27.05.2011, 16:54 Uhr | Sport

Fifa-Machtkampf Ermittlungen gegen bin Hammam

Bestechungsvorwürfe nun auch gegen Blatter-Herausforderer Mohamed bin Hammam: Die Fifa kommt nicht zur Ruhe - und am nächsten Mittwoch wird der Präsident gewählt. Der Kandidat aus Qatar wehrt sich und will weiterhin antreten. Mehr

25.05.2011, 22:19 Uhr | Sport

Fifa-Ethik Bin Hammam tadelt und dementiert

Herausforderer Bin Hammam kritisiert Fifa-Präsident Blatter scharf für dessen „willkürliche“ Spende an Interpol, weist aber Bestechungsvorwürfe in Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2022 an sein Heimatland Qatar entschieden zurück. Mehr

12.05.2011, 16:54 Uhr | Sport
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z