Max Mosley: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Max Mosley

  1 2 3 4 ... 7  
   
Sortieren nach

Einigung in der Formel 1 Mosleys Rückzug rettet die Formel 1

Die Formel 1 ist endgültig gerettet. Der Fia-Präsident Max Mosley wird im Oktober nicht mehr für sein Amt kandidieren. Im Gegenzug geben die rebellierenden Teams ihre Spaltungsabsichten auf und garantieren ihr Engagement bis 2012. Mehr Von Anno Hecker

24.06.2009, 19:56 Uhr | Sport

Formel-1-Umfrage Die FAZ.NET-Leser stehen auf Seiten der Abtrünnigen

Noch fahren sie gemeinsam im Kreis, aber die Frage ist, wie lange noch? FAZ.NET hatte seine Leser gefragt, wie sie den Streit in der Formel 1 verfolgen - und auf welcher Seite sie bei einer möglichen Spaltung stehen. Mehr

23.06.2009, 19:20 Uhr | Sport

Formel 1 Macht Mosley den Weg frei?

Einem englischen Medienbricht zufolge zieht Max Mosley einen Rückzug vom Chefposten des Motorsport-Weltverbands Fia in Erwägung. Der Brite könnte damit den Weg zu einer Beilegung des Streits um die Formel 1 freimachen. Mehr

23.06.2009, 10:39 Uhr | Sport

Formel 1 Stewart fordert Mosley-Rückzug - Schumacher genervt

Mit Jackie Stewart hat das erste namhafte Mitglied der Formel-1-Gesellschaft den Rückzug von Max Mosley gefordert. Das sagte er der F.A.Z. in Silverstone. Unterdessen kritisierte auch Michael Schumacher die „politischen Spielchen“. Mehr Von Anno Hecker, Silverstone

22.06.2009, 07:59 Uhr | Sport

Formel 1 Aufstand gegen die alten Männer

Die Rennställe bündeln erstmals ihre gesamte Kraft: Sie wollen ihren eigenen Kurs fahren und die Formel 1 modernisieren. Dann aber müssten wohl Max Mosley und Bernie Ecclestone weichen. Das Rennen ist noch nicht gelaufen. Mehr Von Anno Hecker, Silverstone

21.06.2009, 10:00 Uhr | Sport

Formel 1 Die Rennställe beißen nach Mosley

Acht Formel-1-Teams haben sich im Spiel um Macht und Geld für den gefährlichsten Schachzug entschieden: Sie kündigten die Vorbereitung einer eigenen Rennserie an. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer erbitterten Auseinandersetzung. Mehr Von Anno Hecker, Silverstone

19.06.2009, 19:50 Uhr | Sport

Fia contra Fota Die Gegenspieler im Formel-1-Streit

Die Fédération Internationale de l'Automobile (Fia) ist der Dachverband des internationalen Motorsports. Die Formula One Teams Association (Fota) ist der Zusammenschluss von acht Formel-1-Rennställen. Mehr

19.06.2009, 12:24 Uhr | Sport

Fahrer bekennen Farbe „Lieber jede andere Serie als die neue Formel 1“

Stellt euch vor, es ist Formel 1, aber Alonso, Hamilton, Räikkönen, Vettel steigen nicht ein. Alonso hat sich schon festgelegt, und auch viele andere Rennfahrer bekennen Farbe im Streit der Teams mit Mosley. Mehr Von Anno Hecker, Silverstone

19.06.2009, 10:07 Uhr | Sport

Der Streit geht weiter Machtkampf in der Formel 1

Max Mosleys Alleingänge erzürnen viele Teams: „Man glaubt gar nicht, was hinter den Kulissen abgeht.“ Die Vereinigung der Europäischen Automobil-Hersteller (ACEA) kritisiert die FIA-Führung so massiv wie nie zuvor. Mehr Von Anno Hecker

13.06.2009, 20:00 Uhr | Sport

Formel 1 Kompromiss weit entfernt

Was nun, rein oder raus? Die von der FIA vorgelegte Liste mit dreizehn Rennställen für die Saison 2010 spiegelt offensichtlich alles andere als die Wünsche von wenigstens drei der genannten Teams - darunter Ferrari. Der Streit ist weit von einer Lösung entfernt. Mehr Von Anno Hecker

12.06.2009, 18:17 Uhr | Sport

Norbert Haug Ruhender Pol im Tollhaus

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug soll im Machtkampf der Formel 1 vermitteln. Im Tollhaus der Branche ist Haug in den vergangenen Wochen als ruhender Pol entdeckt worden. Er wirkt als Relaisstation zwischen den Kombattanten. Mehr Von Anno Hecker

05.06.2009, 15:05 Uhr | Sport

Formel 1 Ferrari auf Crashkurs

An diesem Wochenende steht das Rennen in Monte Carlo an. Doch der Sport rückt in den Hintergrund. Denn Ferrari droht im Streit mit dem Weltverband, die Formel 1 zu verlassen - ein Szenario, in dem beide Seiten verlieren würden. Mehr Von Anno Hecker, Monte Carlo

21.05.2009, 21:43 Uhr | Sport

Regelstreit Ferrari und die neue Formel 1

Der Sportwagenhersteller Ferrari lehnt sich gegen die neuen Regeln der Formel 1 auf, die nach Ansicht der Italiener die großen Rennställe benachteiligen. Unternehmenspräsident Luca di Montezemolo könnte auf die Idee kommen, eine eigene Rennserie zu gründen. Mehr Von Tobias Piller, Maranello

19.05.2009, 08:41 Uhr | Sport

Motorsport Neue Spekulationen um eine Piratenserie

Keine 24 Stunden nachdem Ferrari seinen Rückzug aus der Formel 1 androhte, legte nun Renault nach. Zudem machen auch Red Bull, Toro Rosso und Toyota Front gegen das neue Reglement. Nun hängt die Zukunft der Rennserie an einem Meeting mit Mosley. Mehr

13.05.2009, 18:50 Uhr | Sport

Formel 1 Ferrari befeuert den Kalten Krieg

Machtkämpfe sind in der Formel 1 nichts Neues. Meist stand Ferrari auf der Seite von FIA-Präsident Mosley. Das hat sich geändert. Denn Ferrari-Chef di Montezemolo ist im Streit um das Reglement von 2010 an Mosleys erbittertster Gegner. Mehr Von Anno Hecker, Barcelona

11.05.2009, 10:00 Uhr | Sport

Formel 1 Neustart ohne Extraschub

BMW-Sauber erlebt die Saison bisher als einzige Krise. Nun sollen Veränderungen der Aerodynamik für Erfolge sorgen - dafür wird vorerst sogar auf Kers verzichtet. Beim Rennen an diesem Sonntag in Barcelona zeigt sich, ob das hilft. Mehr Von Anno Hecker, Barcelona

10.05.2009, 08:22 Uhr | Sport

Formel 1 Streit im Klub der Freunde

Eigentlich sollte die Formel 1 eine schrecklich nette Familie sein. Seit Max Mosley mit der Teamvereinigung konfrontiert ist, versucht er alles, den einst so zerstrittenen Haufen wieder auseinanderzudividieren. Nach einigen Anläufen scheint ihm das nun zu gelingen. Mehr Von Hermann Renner, Bahrein

27.04.2009, 11:00 Uhr | Sport

Formel 1 Rückschritt durch Revolution

Das Energierückgewinnungssystem (Kers) in der Formel 1 ist eine tolle Idee - nur funktioniert sie noch nicht richtig. Wer sich der neuen Technik konsequent verweigert, liegt vorne. Doch die Strecke in Bahrein könnte den Kers-Teams Ferrari, BMW und McLaren erstmals einen Vorteil bieten. Mehr Von Hermann Renner, Manama

25.04.2009, 13:57 Uhr | Sport

Formel 1 Ron Dennis tritt als McLaren-Präsident zurück

Der McLaren-Präsident Ron Dennis zieht sich mit sofortiger Wirkung von seinem Posten und aus der Formel 1 zurück. Martin Whitmarsh übernimmt - wie schon seit 1. März Dennis' Rolle als McLaren-Teamchef. Grund soll aber nicht Hamiltons „Lügen-Affäre“ sein. Mehr

16.04.2009, 12:53 Uhr | Sport

Die Formel 1 vor dem Start Fahren um jeden Preis

Allen Rettern zum Trotz: Die Formel 1 wird die größte Krise ihrer Geschichte überstehen. Dafür garantieren besessene Piloten. Ihnen ist ein Cockpit-Platz mehr wert als Geld und Sicherheit. Für die Bestzeit haben sie diesmal sogar gehungert. Mehr Von Anno Hecker

26.03.2009, 16:48 Uhr | Sport

Formel 1 Angriff der dritten Macht

Die Formel-1-Teams wollen den Weg des Grand-Prix-Sports mitbestimmen, haben sich selbst zur dritten Macht im Grand-Prix-Sport ernannt. Bei ihrer ersten Pressekonferenz schlugen sie ein neues Punktesystem vor. Bislang aber werden sie noch von Max Mosley auf Kurs getrimmt. Mehr Von Hermann Renner, Genf

05.03.2009, 16:59 Uhr | Sport

Formel 1 Ein Schritt zurück in die Zukunft

Spannender, günstiger, umweltfreundlicher - die Formel 1 soll ein neues Gesicht erhalten. Das ist nicht einfach, denn einige Maßnahmen, die langfristig Geld sparen soll, kosten zunächst mehr. Denn die Branche steht unter noch mehr Zeitdruck als bisher. Mehr Von Anno Hecker

05.01.2009, 14:44 Uhr | Sport

Das Sportjahr 2009 Hopp, Deutschland, Hopp!

2008 war außerordentlich. Was aber kommt? FAZ.NET verrät schon, wie das Sportjahr 2009 wird: Lada fährt in der Formel 1. Bolt rennt rückwärts. Löw wird dreimal Rollkragenpulliträger des Monats. Und auch Dietmar Hopp spielt eine ziemlich große Rolle. Mehr Von Michael Eder

01.01.2009, 09:01 Uhr | Sport

Formel 1 Alle Sparmaßnahmen verpuffen

Nach dem Ausstieg von Honda fragt sich die Branche: Wer ist der Nächste? Die Sparmaßnahmen der Teams verpuffen indes. Das Hauptproblem: Die Formel 1 kann sich nicht mehr selbst finanzieren. Mehr Von Hermann Renner

08.12.2008, 15:53 Uhr | Sport

Skandal um Max Mosley Bizarrer Sex, aber kein Nazi-Thema

Max Mosley äußert sich offen zu seinem Sex-Skandal - und kämpft für die Privatsphäre. Journalisten sollen das Objekt ihrer Enthüllungen vor der Veröffentlichung informieren müssen, damit es rechtzeitig juristische Gegenmaßnahmen einleiten kann. Mehr Von Evi Simeoni

14.11.2008, 12:49 Uhr | Sport
  1 2 3 4 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z