Manolo Saiz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Contador bei Vuelta Abschied von Nummer eins

Vor Start der Vuelta a España an diesem Samstag verneigt sich Spanien noch einmal vor dem Radprofi Alberto Contador – seine Doping-Vergangenheit spielt dabei keine Rolle. Mehr

19.08.2017, 14:56 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Manolo Saiz

1
   
Sortieren nach

Doping-Prozess in Spanien Jaksche belastet Fuentes

Im Prozess gegen Dopingarzt Fuentes geht die Zeugenvernehmung weiter. Nun ist der frühere Radprofi Jörg Jaksche an der Reihe, der den Skandal-Mediziner schwer belastet. Entgegen dessen Darstellung sei es nie um die Gesundheit gegangen. Mehr

11.02.2013, 18:52 Uhr | Sport

Radsport Die Vuelta sieht bald Rot

Alejandro Valverde gewann die spanische Landesrundfahrt Vuelta. Während er im Ausland sehr stark in der Kritik steht, lieben ihn die Landsleute. Doch das Doping-Thema fährt immer mit - auch weil wieder zwei Spanier überführt wurden. Mehr Von Walter Haubrich, Madrid

20.09.2009, 20:08 Uhr | Sport

Skandale im Radsport Keine Konsequenzen, keine Lust - kein Doping?

Nachrichten aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Radsports: die „Operacion Puerto“ hat für Dopingarzt Fuentes keine juristischen Konsequenzen. Lance Armstrong hat keine Lust, sein gutes Gewissen zu beweisen. Frank Schleck beteuert seine Unschuld. Mehr

02.10.2008, 13:54 Uhr | Sport

Alberto Cantador Die spanische Version von Lance Armstrong?

Alberto Contador, der mutmaßliche Sieger der Tour de France, ist ein fragwürdiger Nachfolger des ausgeschlossenen Dänen Michael Rasmussen. Nur in seiner spanischen Heimat spielt seine zwielichtige Vergangenheit keine Rolle. Die Etappe am Freitag gewann der Franzose Casar. Mehr Von Rainer Seele, Angouleme

27.07.2007, 17:54 Uhr | Sport

Jaksches Geständnis „So geht es los, das Fixertum“

Jörg Jaksche zeichnet bei seinem Doping-Geständnis als erster Radprofi aus eigener Erfahrung das Bild eines flächendeckenden Systems - in der Gegenwart. Er belastet die Teamchefs und berichtet von „Deals“ zwischen Teams und dem Weltverband UCI. Mehr Von Anno Hecker, Frankfurt

01.07.2007, 14:04 Uhr | Sport

Doping Für die Verdächtigen ist es noch nicht vorbei

Obwohl der spanische Untersuchungsrichter die Operación Puerto zu den Akten gelegt hat, können sich Radprofis wie Jan Ullrich oder Jörg Jaksche nicht in Sicherheit wiegen. Sie stehen im Verdacht, Kunden des spanischen Dopingrings gewesen zu sein. Mehr Von Rainer Seele

12.03.2007, 12:46 Uhr | Sport

Radsport Ermittlungen im spanischen Dopingskandal eingestellt

In Spanien sind die Ermittlungen im bislang größten Dopingskandal der Radsportgeschichte eingestellt worden. Jan Ullrich und andere verdächtigte Fahrer müssen aber von anderer Stelle aus mit Strafen rechnen. Die Operación Puerto ist zwar abgeschlossen, sie hinterlässt aber viele Leichen. Mehr

10.03.2007, 15:37 Uhr | Sport

Radprofi Jaksche vor dem Nichts „Karriere ist ein Trümmerhaufen“

Keine Anklage, aber auch kein Rennstall. „Ich habe wenig Hoffnung, dass mir noch etwas anderes übrig bleibt, als aufzuhören“, sagt Radprofi Jörg Jaksche, gegen den ähnlich wie gegen Jan Ullrich Indizien für Doping vorliegen. Mehr

05.03.2007, 11:37 Uhr | Sport

Radsport Astana - zwischen Altlasten und Neubeginn

Der kasachische Rennstall Astana hat doch die Lizenz für die ProTour erhalten. Zum Team gehört neben dem Kasachen Winokurow auch der deutsche Spitzenfahrer Klöden. Borat hätte es vermutlich lustig gefunden, wenn auch noch Ullrich dazugekommen wäre. Mehr Von Hartmut Scherzer

19.12.2006, 22:16 Uhr | Sport

Doping Keine Lizenz für verdächtigten Saiz

Lernt der Radsport tatsächlich aus der Doping-Affäre um den spanischen Arzt Eufemiano Fuentes und den positiv getesteten Tour-Sieger Floyd Landis? Der in den Skandal verwickelte Teamchef Manolo Saiz erhält zumindest keine neue Lizenz. Mehr

17.12.2006, 14:24 Uhr | Sport

Radsport Kommt Jan Ullrich ungeschoren davon?

Jan Ullrich trainiert wieder. Jan Ullrich will nächstes Jahr bei der Tour starten. Jan Ullrich hat einen prominenten Anwalt. Der Radprofi steht zwar weiter unter Doping-Verdacht, doch wie steht es um die Verfahren gegen ihn? Eine Übersicht mit Prognosen. Mehr

17.11.2006, 08:50 Uhr | Sport

Radsport Ullrich am Kap der Guten Hoffnung

Um „den angestauten Ärger auf dem Rad abzubauen“ hat Jan Ullrich sich zu einem Trainingslager in Südafrika entschlossen. Sein neuer Anwalt Peter-Michael Diestel will ihn juristisch neu positionieren und hat selbst eine DNA-Probe Ullrichs nicht mehr ausgeschlossen. Mehr

15.11.2006, 14:20 Uhr | Sport

Ermittler jagen Radprofis Die Chronologie der „Operacion Puerto“

Jan Ullrich steht vor dem Scherbenhaufen seiner einmaligen Karriere. Der 32 Jahre alte Radsportler soll gedopt haben. FAZ.NET veröffentlicht die Chronologie der „Operacion Puerto“. Mehr

30.06.2006, 11:49 Uhr | Sport

Dopingskandal in Spanien Jan Ullrich dementiert Verbindung zu Fuentes

Nach der Aufdeckung eines der größten Dopingskandale in der Geschichte des Radsports ist der als Schlüsselfigur geltende Arzt Eufemiano Fuentes am Freitag in Madrid dem Haftrichter vorgeführt worden. Mehr

26.05.2006, 18:33 Uhr | Sport

Doping Dem internationalen Radsport droht ein Blutbad

Die Ermittler der Guardia Civil hoben bei der größten Doping-Razzia der spanischen Sportgeschichte ein Madrider Geheimlabor aus. Es hatte anscheinend in großem Stil vor allem Radprofis mit präparierten Blutkonserven versorgt. Mehr

25.05.2006, 18:14 Uhr | Sport

Tour de France Mitfavorit Roberto Heras gibt auf

Der zweimalige Vuelta-Sieger, einst Edelhelfer von Lance Armstrong, gab das Rennen gegen den Willen seines Team-Chefs Manolo Saiz auf. Mehr

22.07.2004, 12:16 Uhr | Sport

Radsport Vom eleganten Helfer zum Siegfahrer

Jörg Jaksche stand am Scheidepunkt seiner Karriere. Deshalb entschied er sich, zum Rennstall des Dänen Riis zu wechseln. Nun ist er mit 27 endlich zum Siegfahrer geworden. Mehr Von Michael Reinsch

10.03.2004, 16:25 Uhr | Sport

Radsport Schweizer Angriff auf Armstrong mit dem Helden der Leiden

Selten zuvor haben so viele prominente Radprofis zu Beginn einer Saison den Arbeitsplatz gewechselt - und selten zuvor mußten sich die Fans an so viele neue Rennstall-Namen gewöhnen. Mehr Von Hartmut Scherzer

28.01.2004, 19:24 Uhr | Sport

Radsport Armstrong-Helfer Heras vor Wechsel

Lance Armstrong droht seinen wichtigsten Helfer zu verlieren. Der Spanier Roberto Heras will US Postal verlassen und offenbar für den neu gegründeten spanischen Rennstall Liberty Seguros fahren. Mehr

03.12.2003, 15:43 Uhr | Sport

Radsport Ein Kastilier, der nicht lacht oder weint

Roberto Heras, der Sieger der Spanien-Rundfahrt, ist nicht sonderlich populär bei den vielen spanischen Radsportfans. Sie nehmen ihm vor allem übel, daß er sich bei der amerikanischen Mannschaft von Tour-Sieger Lance Armstrong als Helfer verdingt hat. Mehr Von Walter Haubrich

28.09.2003, 18:50 Uhr | Sport

Belokis Sturz Spanien im Schock: Welch ein Schmerz

Der schlimme Sturz des Mitfavoriten Joseba Beloki hat die spanischen Radsportfans erschütttert. Der Tour-Zweite des Vorjahres erlitt Brüche am Oberschenkel, Ellenbogen und Handgelenk. Mehr

15.07.2003, 16:48 Uhr | Sport

Radsport Abschied unter Schmerzen

Die Räder müssen sich weiterdrehen, mehr als eine Woche noch. Und so wird der Betrieb fortgeführt, als sei nichts geschehen. Doch nun liegt ein Schatten über allem, und aus enttäuschten, geplagten Seelen klingt der Blues. Mehr Von Rainer Seele

15.07.2003, 16:00 Uhr | Sport

Tour de France Alle haben Angst

Beim Mannschaftszeitfahren am Mittwoch können die Favoriten viel gewinnen, aber auch viel verlieren. Jan Ullrichs Bianchi-Team gilt als aussichtsreich, Favorit aber ist US Postal mit Lance Armstrong. Mehr

09.07.2003, 11:50 Uhr | Sport

Once-Team Auf zum Gipfel

Die Pyrenäen als erste Kraftprobe - in den Bergen ist die Mannschaft Gold wert. Beim Once-Team ist Radsport noch Teamsport. Mehr Von Sebastian Moll, La Mongie

18.07.2002, 14:28 Uhr | Sport
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z