Lothar Heinrich: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Lothar Heinrich und Andreas Schmid DOSB distanziert sich von Freiburger Ärzten

Andreas Schmid und Lothar Heinrich gaben zu, als Teamärzte Radprofis des früheren Rennstalls Telekom und T-Mobile gedopt zu haben. Das Verfahren wurde fast vollständig eingestellt. Nun distanziert sich der DOSB von beiden Ärzten und gibt eine Empfehlung an Athleten. Mehr

06.12.2012, 20:50 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Lothar Heinrich

1 2 3  
   
Sortieren nach

Doping-Affäre Fünf Packungen Epo

Der ehemalige Teamarzt der Radrennställe Telekom und T-Mobile, Andreas Schmid, akzeptiert einen Strafbefehl der Freiburger Staatsanwaltschaft wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Daraufhin werden die Ermittlungen eingestellt. Mehr

28.08.2012, 23:56 Uhr | Sport

Freiburger Doping Nada erhöht Druck auf Klöden

Die Nada reagiert auf die Einstellung des Verfahrens gegen die Freiburger Doping-Ärzte: Im Fall des Radprofis Andreas Klöden haben die Dopingverfolger Akteneinsicht beantragt. Mehr Von Anno Hecker

20.08.2012, 20:00 Uhr | Aktuell

Freiburger Doping Verfahren gegen Ärzte eingestellt

Die Freiburger Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen Lothar Heinrich und Andreas Schmid, Ärzte des Vorzeige-Radrennstalls Team Telekom/T-Mobile eingestellt. Die Ärzte hätten nachweisbar gedopt - aber keine Straftat begangen. Mehr

19.08.2012, 17:12 Uhr | Sport

Winokurow gewinnt Gold Kasachischer Überfall

Ausgerechnet Alexander Winukurow, Kasache mit dunkler Team-Telekom-Vergangenheit, gewinnt das Straßenrennen bei Olympia. Die favorisierten Briten spielen keine Rolle - die Deutschen auch nicht. Mehr Von Anno Hecker, London

28.07.2012, 17:08 Uhr | Sport

Dopingverdacht Präsentation: gewaltig. Beweislage: lausig

Die ARD stellt Linus Gerdemann unter Doping-Verdacht. Ob man den Radprofi, Kapitän des deutschen Teams Milram, tatsächlich für vertrauenswürdig hält oder nicht: Die Hemmschwelle, Fahrer an den Pranger zu stellen, wird immer geringer. Mehr Von Michael Eder

12.10.2009, 14:54 Uhr | Sport

Freiburger Doping-Modell Klöden am Pranger: Klar, er hat gedopt

Ein 63 Seiten starker Report aus Freiburg belegt: Von 1995 bis 2006 wurde beim Team Telekom, später T-Mobile, systematisch mit Hilfe der Sportärzte Schmid und Heinrich gedopt. Es bleiben aber auch offene Fragen. Mehr Von Anno Hecker, Freiburg

14.05.2009, 00:31 Uhr | Sport

Radsport Spiegel: Klöden und Kessler betrieben Blut-Doping

Der Abschlussbericht einer unabhängigen Expertenkommission, die seit zwei Jahren die Dopingvorwürfe gegen Sportmediziner der Freiburger Universitätsklinik untersucht hat, wirft den früheren T-Mobile-Profis Andreas Klöden und Matthias Kessler Eigenblut-Doping vor. Mehr

25.04.2009, 14:53 Uhr | Sport

Staatsanwaltschaft Neuer Zeuge bestätigt Epo-Doping im Team Telekom nach 2003

Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat einen weiteren Zeugen für Doping in den Radsport-Teams Telekom und T-Mobile seit dem Jahr 2003 ausfindig gemacht. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Wolfgang Maier. Der neue Zeuge spricht konkret von Epo-Doping-Praktiken. Mehr

27.10.2008, 17:01 Uhr | Sport

Der Fall Sinkewitz Vom Dopingsünder zum Kronzeugen

Patrik Sinkewitz ist der Nestbeschmutzer. Er hatte das Gesetz des Schweigens im Radsport gebrochen, das nehmen ihm viele in der Szene übel: Ethik im Radsport heißt: Du darfst kein Kameradenschwein sein, sagt sein Anwalt. Mehr

28.03.2008, 18:21 Uhr | Sport

Freiburger Kommission Neue Dimensionen im Doping-Skandal um T-Mobile

Im Fall der Doping-Praktiken der Uni-Klinik Freiburg kommen neue brisante Details ans Licht. Beim Team T-Mobile soll es jahrelang systematisches Doping gegeben haben. Zudem sollen zwei Freiburger Ärzte unerlaubte Zahlungen erhalten haben. Mehr

20.03.2008, 20:04 Uhr | Sport

Neues über das Blutdoping Rhein-Konvoi mit Rogers

Michael Rogers könnte wieder in den Fokus von Doping-Ermittlungen geraten. Der Kapitän des neuen High Road-Teams steht unter Verdacht, wie Patrik Sinkewitz zu Beginn der Tour de France 2006 in der Uni-Klinik Freiburg mit Blut-Transfusionen behandelt worden zu sein. Mehr

09.12.2007, 14:47 Uhr | Sport

Doping Keine Zusammenarbeit mehr mit Uniklinik Freiburg

Dem Olympiastützpunkt in Freiburg hat das Bundesinnenministerium vorerst eine Zusammenarbeit mit der Uniklinik Freiburg untersagt. Das Verbot gilt, bis alle Dopingvorwürfe gegen die ehemaligen Teamärzte von T-Mobile und die Klinik geklärt sind. Mehr

15.11.2007, 11:12 Uhr | Sport

Nach dem Sinkewitz-Geständnis T-Mobile in Erklärungsnotstand

Das Doping-Geständnis von Patrik Sinkewitz bringt nicht nur den Bonner Profi-Rennstall T-Mobile ins Wanken. Auch bei der Freiburger Sportmedizin geht es jetzt „ans Eingemachte“. Von Evi Simeoni. Mehr Von Evi Simeoni

04.11.2007, 17:50 Uhr | Sport

Sinkewitz packt weiter aus Die Initiative ging von mir aus

Patrik Sinkewitz hat weitere Details über die Dopingpraktiken im Team T-Mobile offen gelegt. In einem Interview erläutert der 27-Jährige, wie er die Doping-Fahnder überlistet hat, und warum er schließlich ertappt wurde. Mehr

03.11.2007, 16:45 Uhr | Sport

Doping im Radsport Geronnenes oder verklumptes Blut

Eine beinahe tödliche Form des Eigenblut-Dopings habe es offenbar an der Freiburger Uniklinik gegeben, vermutet Aufklärer Werner Franke nach Aussagen des Kronzeugen Patrik Sinkewitz. Und Jan Ullrich soll nach Frankes Wissen 120.000 Euro an Doping-Arzt Fuentes gezahlt haben. Mehr

02.11.2007, 18:49 Uhr | Sport

Nach der Razzia Sinkewitz und das System „legales Doping“

Der geständige Dopingsünder Patrik Sinkewitz hat eingeräumt, noch in diesem Jahr mit Cortison behandelt worden zu sein. Im April war er deswegen an der Uniklinik Freiburg letztmals zu Gast, berichtete Oberstaatsanwalt Wolfgang Maier. Mehr

01.11.2007, 19:32 Uhr | Sport

BKA durchsucht Uni Freiburg Blutbeutel und Festplatten

Die Doping-Razzia an der Uniklinik Freiburg in Folge der Aussagen von Radprofi Patrik Sinkewitz kam möglicherweise zu spät. Es gibt Hinweise, dass die beschuldigten Ärzte längst alle Spuren verwischt haben. Mehr

31.10.2007, 17:51 Uhr | Sport

Während der Tour 2006 Eigenblut-Doping bei T-Mobile?

Patrik Sinkewitz soll vor dem BDR-Sportgericht angeblich über Eigenblut-Doping bei T-Mobile während der Frankreich-Rundfahrt 2006 gesprochen haben. So oder so, der Dopingsünder wird schon bald wieder reden müssen. Mehr Von Rainer Seele

26.10.2007, 17:59 Uhr | Sport

Chronologie Der deutsche Radsport erlebt drei schwarze Monate

Anfang April wurde bekannt, dass Blutbeutel Jan Ullrichs beim mutmaßlichen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes lagerten. Es folgten drei bittere Monate für den deutschen Radsport. FAZ.NET gibt einen Überblick. Mehr

19.07.2007, 15:32 Uhr | Sport

Wortlaut „Es ist pervers, aber das Doping-System ist gerecht“

Jörg Jaksche hat sich in einem Interview ausführlich über das systematische Doping im Radsport geäußert. FAZ.NET dokumentiert Zitate aus dem Interview. Mehr

01.07.2007, 15:05 Uhr | Sport

Uniklinik Freiburg Von Medizinmännern und Versuchskaninchen

Um des fragwürdigen Erfolgs willen wurde das Schicksal junger Menschen in die Hände von leistungsbesessenen Medizinern gelegt, die keiner kontrollierte. Wenn Ärzte Gesunde krank machen: Die Doping-Geschichte der Freiburger Sportmedizin. Mehr Von Evi Simeoni

04.06.2007, 13:07 Uhr | Sport

Interview mit Sylvia Schenk Radfahrer-Generationen von Anfang an verseucht

Der früheren Radsport-Präsidentin Sylvia Schenk gehen die Doping-Geständnisse ehemaliger Team-Telekom-Fahrer nicht weit genug. Von wirklicher Reue oder Ethik und Moral im Sport war da ja gar nicht die Rede, sagte Schenk der F.A.Z. Mehr

30.05.2007, 15:34 Uhr | Sport

Doping-Affäre Der Nachwuchs bekam Testosteron vom Verbandsarzt

Radsport-Verbandsarzt Georg Huber hat gestanden, von 1980 bis 1990 Sportlern Dopingmittel verabreicht zu haben. Der Bund Deutscher Radfahrer und die Freiburger Uniklinik suspendierten den Arzt mit sofortiger Wirkung. Auch gegen U-23-Bundestrainer Peter Weibel werden Vorwürfe erhoben. Mehr

26.05.2007, 19:32 Uhr | Sport

Dokumentation Die Doping-Geständnisse der Freiburger Ärzte

Schmid räumt ein, seit Mitte der 90iger Jahre das Doping einzelner Radprofis unterstützt zu haben. Heinrich schreibt: Auch ich räume ein, in meiner Funktion als Sportmediziner am Doping von Radsportlern mitgewirkt zu haben. Der Wortlaut bei FAZ.NET. Mehr

24.05.2007, 13:18 Uhr | Sport
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z