Jean Todt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Jean Todt

  3 4 5 6 7 8  
   
Sortieren nach

Formel 1 Schumachers Angst vor dem Tod

Schon nach dem Tod von Senna 1994 hat Michael Schumacher intensiv über ein Karriereende nachgedacht. Bei seinem schweren Unfall 1999 habe er befürchte, sterben zu müssen, sagte der Formel-1-Weltmeister im ersten Interview nach seinem letzten Rennen. Mehr

24.11.2006, 13:09 Uhr | Sport

Ferrari Schumacher als „Super-Assistent“?

Geht es nach Ferrari-Präsident Montezemolo, wird Michael Schumacher neuer Assistent von Jean Todt. „Schumi“ dagegen sagte, daß er erst nach einer Pause wisse, was er wolle. Seine Zukunft bleibt damit offen. Mehr

29.10.2006, 15:30 Uhr | Sport

Motorsport Ferrari fällt auseinander

Neben dem Starpiloten Schumacher verlassen auch der Technische Direktor Brawn und Motorchef Martinelli Ferrari. Teamchef Todt wechselt zudem in die Geschäftsführung. Der Traditionsrennstall wird mit einer rein italienischen Führungsriege in die kommende Saison gehen. Mehr

27.10.2006, 17:26 Uhr | Sport

Motorsport Todt wird Ferrari-Geschäftsführer

Formel-1-Teamchef Jean Todt wurde vom Ferrari-Vorstand zum Geschäftsführer der Luxus-Automarke bestellt. Über einen Rückzug Todts aus der Formel 1 wird weiter spekuliert. Als aussichtsreichster Nachfolger gilt Sportdirektor Stefano Domenicali. Mehr

25.10.2006, 20:25 Uhr | Sport

O-Töne Michael ist verrückt!

Michael Schumacher beherrschte über ein Jahrzehnt die Formel 1. Er beeindruckte und polarisierte zugleich. FAZ.NET dokumentiert die besten Sprüche von und über den Rekordweltmeister. Mehr

22.10.2006, 23:27 Uhr | Sport

Formel 1 Auch ohne Teamorder: Massa und Fisichella fahren hinterher

Massa und Fisichella müssen in der Formel 1 ihren Chefpiloten Schumacher und Alonso nach allen Regeln der Chauffeurskunst Fahrdienste leisten. Wenn sie schon nicht Meister werden, dann wenigstens Meistermacher. Mehr Von Anno Hecker, Suzuka

04.10.2006, 17:15 Uhr | Sport

Ferrari Das Ende der Erfolgsstory naht

Ohne Michael Schumacher, ohne Ross Brawn und bald auch ohne Jean Todt: Die Vormachtstellung in der Formel 1 scheint für Ferrari beendet. Auf die Scuderia kommen schwere Zeiten zu. Die Konkurrenz dagegen freut's. Mehr Von Hermann Renner, Frankfurt

20.09.2006, 14:51 Uhr | Sport

Michael Schumacher Mitten im WM-Kampf, nicht am Ende der Karriere

Michael Schumacher haben die heißen Diskussionen um seine Zukunft kalt gelassen. Beim ersten Kräftemessen in Monza wurde der Ferrari-Pilot nur von Sebastian Vettel geschlagen. Mehr Von Anno Hecker, Monza

08.09.2006, 21:29 Uhr | Sport

Formel 1 Spätes Trostpflaster für Schumacher

Michael Schumacher hat mit Freude auf den nach der Disqualifikation von Robert Kubica nachträglich gewonnenen WM-Punkt beim Großen Preis von Ungarn reagiert. „Im Kampf um die WM zählt jeder Punkt.“ Aus der Branche kam Kritik an seinem Harakiri-Stil. Mehr

07.08.2006, 13:30 Uhr | Sport

Formel 1 Beendet Schumacher nach dieser Saison seine Karriere?

Vor dem Großen Preis von Ungarn kochen Spekulationen um die Zukunft von Michael Schumacher hoch. Italienischen Medienberichten zufolge hört der siebenfache Weltmeister nach dieser Saison auf. Mehr

02.08.2006, 17:31 Uhr | Sport

Großer Preis von Frankreich Rekordsieger Schumacher meldet sich zurück

Michael Schumacher hat einen neuen Formel-1-Rekord aufgestellt. Der Ferrari-Pilot gewann beim Großen Preis von Frankreich ein Rennen zum achten Mal. Durch seinen Triumph vor Fernando Alonso verkürzte er den Rückstand auf den Weltmeister auf 17 Punkte. Mehr

17.07.2006, 07:58 Uhr | Sport

Qualifikation in Indianapolis Schumacher erobert Pole Position

Michael Schumacher startet beim Großen Preis der Vereinigten Staaten von der Pole Position. Er fuhr im Qualifying für das Rennen in Indianapolis zum 67. Mal in seiner Karriere auf Startplatz eins. Weltmeister Fernando Alonso aus Spanien landete im Renault nur auf Rang fünf. Mehr

02.07.2006, 01:08 Uhr | Sport

Vor dem Großen Preis von Kanada Die Formel 1 sucht den Superstar

In der Formel 1 wird der Fortschritt durch Technik immer schwieriger. Deswegen konzentrieren sich die Teams verstärkt auf die fahrerischen Qualitäten. Welcher Pilot wird der Superstar der Zukunft? Mehr Von Hermann Renner, Montreal

22.06.2006, 19:25 Uhr | Sport

Formel 1 In Monza wird die Karriere-Frage beantwortet

Michael Schumacher ist im zweiten Training zum Großen Preis von Monaco nur auf Rang 15 gefahren. Er kündigte zudem an, schon beim Ferrari-Heimrennen im September in Monza die Frage nach der Fortsetzung seiner Karriere zu beantworten. Mehr

25.05.2006, 17:34 Uhr | Sport

Formel 1 Weiterfahren oder zur Ruhe setzen? Schumacher wartet ab

Michael Schumacher wird der Letzte sein. Wenn schon alle Piloten einen Platz im Cockpit für die Saison 2007 haben, wird er über ein weiteres Jahr in der Formel 1 entscheiden. Schlüssel zu Schumachers Entscheidung ist Jean Todt. Mehr Von Anno Hecker, Barcelona

12.05.2006, 16:59 Uhr | Sport

Michael Schumacher Braucht er das noch?

Je mehr Experten Michael Schumacher zum Aufhören raten, um so eher fährt er weiter - vielleicht gar im Team des Formel-1-Weltmeisters Renault. Mehr Von Hermann Renner

17.04.2006, 11:57 Uhr | Sport

Ratlosigkeit bei den Roten Ferrari will die Formel 1 am liebsten in die Wüste schicken

Der Ausgang des Formel-1-Rennens von Melbourne ist ein Indiz dafür, daß Michael Schumacher wohl den richtigen Zeitpunkt für seinen Rücktritt verpaßt hat. Es drängt sich der Verdacht auf, daß sich der entthronte Weltmeister nicht mehr in Bestform befindet. Mehr Von Peter Hess, Melbourne

03.04.2006, 10:00 Uhr | Sport

Formel 1 Noch ziert sich Schumacher beim teuersten Autogramm-Wunsch

Machen wir gleich! rief Michael Schumacher dem Autogrammjäger zu. Doch wenn es so einfach wäre. Selbst Ferrari würde sich glücklich schätzen, die Signatur des Chefpiloten zu ergattern - unter eine Vertragsverlängerung. Mehr Von Anno Hecker, Sepang

16.03.2006, 19:01 Uhr | Sport

Formel 1 Glänzender Saisonstart: Nur Alonso ist schneller als Schumacher

Eigentlich ist der Zweite in der Formel 1 der erste Verlierer. Doch nach einem völlig verkorksten Jahr 2005 freute sich Michael Schumacher zum Saisonauftakt 2006 in Bahrein riesig über den Platz hinter Fernando Alonso. FAZ.NET-Bildergalerie. Mehr Von Anno Hecker, Bahrein

12.03.2006, 19:06 Uhr | Sport

Michael Schumacher Es geht um alles

Schumacher, die 16.! Es sieht alles nach einer Wiederholung aus: 232 Rennen, fünfzehn Jahre Formel 1. Er beherrscht die Abläufe im Schlafe. Jedes Jahr Anfang März hat er sein Deja-vu-Erlebnis: immer die gleichen Gesichter, immer die gleichen Fragen. Mehr Von Anno Hecker, Bahrein

09.03.2006, 19:25 Uhr | Sport

Ferrari-Chef Jean Todt Soviel Einkünfte hatten wir noch nie

Nach der sportlich enttäuschenden Formel-1-Saison will Ferrari 2006 an alte Erfolge anknüpfen. Zweifel sind angebracht, da die finanziellen Quellen zu versiegen scheinen. Doch über diese Geschichten könne er nur lächeln, meint Ferrari-Chef Jean Todt. Mehr Von Anno Hecker, Maranello

22.12.2005, 19:00 Uhr | Sport

Formel 1 Schumacher soll bei Ferrari verlängern

Ferrari-Teamchef Jean Todt will seinem Top-Piloten und Freund Michael Schumacher so schnell wie möglich wieder ein siegfähiges Auto zur Verfügung stellen. Zudem hofft Präsident di Montezemolo, möglichst bald mit dem Deutschen zu verlängern Mehr

16.09.2005, 16:59 Uhr | Sport

Formel 1 Bitte, ein rotes Wunder - Die Langsamkeit wird unerträglich

Der verlorene Titel macht Michael Schumacher nicht mehr ärgerlich, damit hat sich der Weltmeister bereits abgefunden. Schlimmer ist das verpatzte Ferrari-Heimspiel in Monza und die fehlende Aussicht auf Besserung. Mehr Von Anno Hecker, Monza

05.09.2005, 16:59 Uhr | Sport

Rückblick und Ausschau Ferrari würde gerne von vorn beginnen

Oft fuhr Ferrari in dieser Formel-1-Saison nur hinterher. Die Reifen waren die größte Problemzone der Italiener. Doch jetzt, nachdem sich die Bridgestone-Gummis verbessert haben, ist es bei nur noch sechs ausstehenden Rennen wohl zu spät. Mehr Von Peter Heß, Budapest

01.08.2005, 17:19 Uhr | Sport

Formel 1 Schumacher resigniert

Michael Schumacher hat im Titelrennen aufgegeben und erstmals offen Ferrari-Partner Bridgestone als Hauptschuldigen für das ständige Hinterherfahren angeprangert. „Unser Hauptproblem sind die Reifen“, grantelte der Formel-1-Weltmeister nach der Enttäuschung auf dem Hockenheimring. Mehr

25.07.2005, 12:56 Uhr | Sport
  3 4 5 6 7 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z