Infront: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

DFB und Infront Betrugsverdacht um Bandenwerbung bei Länderspielen

Ein leitender Marketing-Mitarbeiter des DFB soll offensichtlich für Geschenke Gefälligkeiten gewährt haben. Jetzt ermittelt ein enger Schweizer Kooperationspartner wegen ähnlicher Vorwürfe im eigenen Haus. Mehr

25.05.2019, 12:49 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Infront

1 2
   
Sortieren nach

500 Millionen Euro Der spektakulärste Vertrag in der Geschichte des Handballs

Es ist eine ökonomische Revolution im Handball: Mit dem Verkauf ihrer Vermarktungsrechte zwischen 2020 und 2030 betreten die europäischen Topklubs und die EHF eine neue Dimension. Das liegt an mehreren Gründen. Mehr Von Erik Eggers, Köln

28.05.2018, 22:43 Uhr | Sport

DFB-Pokal Das Wunschkind bleibt wertvoll

Der DFB-Pokal wird künftig nur noch in der ARD frei empfangbar sein. Der künftige Champions-League-Sender ZDF verzichtet. Die finanziellen Einbußen für den Verband sind geringer als im Ausland. Mehr Von Roland Zorn, Frankfurt

08.11.2011, 17:02 Uhr | Sport

Spitzensport als Markt der Zukunft Der Heißhunger Asiens

Der sportliche Aufstieg Asiens ist eines der auffälligsten Ergebnisse der Spiele von Peking. Nicht nur die Supermacht China oder die etablierten Kräfte Japan und Südkorea haben gewonnen, sondern der ganze Kontinent: von Afghanistan über Indien, die Mongolei bis hin zu Singapur oder Taiwan. Mehr

30.08.2008, 13:28 Uhr | Sport

Wintersport Bildstörung beim Deutschen Skiverband

Die Probleme der Ski-Funktionäre mit ihrem Fernsehvertrag können niemanden kaltlassen. Deutschland ist der wichtigste Markt des Wintersports. Auf Kulanz, Einsicht oder Fairplay darf in diesem Business niemand bauen. Mehr Von Jörg Hahn

19.10.2007, 09:15 Uhr | Sport

Wintersport Strittiger TV-Vertrag stürzt Skiverband in Finanznöte

Die finanzielle Not beim Deutschen Skiverband scheint groß. Auslöser ist ein strittiger TV-Vertrag. Nun müssen nicht nur die Athleten leiden. Auch Münchens Olympiabewerbung könnte Schaden nehmen. Zudem drohen die Weltcup-Übertragungen auszufallen. Mehr

17.10.2007, 17:46 Uhr | Sport

Rad-WM Alte Probleme, neue Sorgen

Die Sorgen der Veranstalter der Rad-WM in Stuttgart werden nicht weniger: Sponsoren springen wegen der Dopingaffären ab, die Eintrittskarten verkaufen sich nur schlecht und Günter Netzers Vermarktungsagentur hat die Zusammenarbeit aufgekündigt. Mehr

11.09.2007, 12:50 Uhr | Sport

Übertragungsrechte Schwarzer Bildschirm

Mit der WM ist ein Streit um den Schweizer Fernsehmarkt akut geworden. Das Schweizer Fernsehen will die nationalen Werbekunden nicht mit ausländischen Sendern teilen müssen. Und klagt auch gegen Netzers Sportrechtefirma Infront. Mehr Von Jürg Altwegg

18.06.2006, 20:55 Uhr | Feuilleton

Fußball WM wird zur Freiluft-Show

Alle 64 Spiele sind 2006 in deutschen Städten live auf Großbildleinwänden zu sehen. Deutsches Bier wird dabei auch ausgeschenkt. Mehr

20.01.2005, 18:06 Uhr | Sport

Fußball im Fernsehen Premiere überträgt alle WM-Spiele 2006 live

Als einziger deutscher Fernsehsender wird der Pay-TV-Kanal Premiere alle 64 Spiele der Fußball-WM 2006 live übertragen, acht davon exklusiv. Im frei empfangbaren Fernsehen sind 48 Spiele bei ARD und ZDF zu sehen. Mehr

11.12.2004, 16:25 Uhr | Sport

Fußball Der WM-Marktplatz für den Souverän

WM-Parties 2006 mit Videowänden in jeder Stadt? Der Internationale Fußball-Verband und die Agentur, der die Fernsehrechte gehören, sträuben sich noch. Schon wird der Volkszorn mobilisiert. Mehr Von Michael Reinsch

30.11.2004, 17:35 Uhr | Sport

Fußball im Fernsehen Der Poker um die WM 2006 beginnt erst

Für öffentliche Schelte, wie sie ausgerechnet Franz Beckenbauer übt, ist es nach der ersten gescheiterten Verhandlungsrunde zwischen ARD/ZDF und Infront um die Fernsehrechte der WM 2006 zu früh. Mehr Von Michael Hanfeld

13.02.2004, 10:12 Uhr | Sport

Bundesliga DFL träumt wieder vom eigenen TV-Kanal

Die Manager der Fußball-Bundesligavereine hoffen nach dem Ausstieg der Vermarktungsagentur Infront auf steigenden Einnahmen. Ob die Sender bereit sind, mehr Geld zu zahlen, ist allerdings fraglich. Mehr

02.01.2004, 17:29 Uhr | Sport

Fußball-Bundesliga Finanzielle Unsicherheit nach Infront Ausstieg

Die Bundesliga geht in finanzieller Ungewißheit ins neue Jahr. Die Rechte-Agentur Infront hat ihre Option, den bestehenden Vermarktungsvertrag um zwei Jahre bis 2006 zu verlängern, verstreichen lassen. Mehr

01.01.2004, 15:47 Uhr | Sport

Bundesliga Infront will weniger an die DFL bezahlen

Der Bundesliga steht ein neuer TV-Poker bevor. Die Agentur Infront will die jeweils 295 Millionen Euro für die beiden kommenden Spielzeiten nicht zahlen. Nach F.A.Z.-Informationen bietet der Vermarkter nur 274 Millionen. Mehr

08.12.2003, 14:52 Uhr | Sport

Die Fußball-Experten So hat das Spiel ja gar nicht ausgesehen

Warum immer über Rudis Riesen auf der Reste-Rampe reden? Zur Abwechslung nehmen wir mal die Kommentatoren in den Blick: Netzer, Delling, Hartmann, Kerner und andere Fußball-Experten in der Einzelkritik. Mehr

11.09.2003, 19:18 Uhr | Feuilleton

Fernsehfußball Elfmeter

DSF 1, ZDF 0 und die ARD kann nicht rechnen: Das Erste zeigt die Spiele der Bundesliga am Samstag, die zwei Spiele der ersten Liga am Sonntag darf das Deutsche Sportfernsehen zeigen. Mehr Von Michael Hanfeld

28.06.2003, 13:53 Uhr | Sport

Bundesliga Sonntagsspiele voraussichtlich im DSF

Das DSF soll künftig die Sonntagsspiele aus der Fußball-Bundesliga übertragen. Das erklärte der Vorstandschef der DFL, Werner Hackmann, nach einer DFB-Präsidiumssitzung in Stuttgart. Mehr

26.06.2003, 19:41 Uhr | Sport

Fernsehrechte „Nicht zulassen, daß der Amateurfußball zerstört wird“

Der Fernsehvertrag über die Samstagspiele der Fußball-Bundesliga steht kurz vor dem Abschluß. Allerdings droht Ärger mit Vertretern des Amateurfußballs und der EU-Kommission in Brüssel. Mehr

22.06.2003, 13:13 Uhr | Sport

Bundesliga-Fernsehrechte Die kriegen das hin

Der Fußball kehrt zurück: Die ARD steht vor der Übernahme der Bundesliga-Rechte, Ende der Woche soll es soweit sein. Mehr Von Michael Hanfeld

17.06.2003, 17:43 Uhr | Feuilleton

Bundesligarechte DSF will die erste Liga

Das Deutsche Sportfernsehen will sich die Erstrechte für das Free-TV an den zwei Sonntagsspielen der Fußball-Bundesliga sichern. DSF-Geschäfstführer Rainer Hüther verhandelt mit Rechteinhaber Infront. Mehr Von Michael Hanfeld

13.06.2003, 15:30 Uhr | Sport

Bundesliga im Fernsehen Comeback der Sportschau rückt näher

Nachdem Sat.1 die Fernsehrechte an der Champions League erworben hat, ist die ARD im Kampf um die Erstverwertung der höchsten deutschen Spielklasse im Free-TV vermutlich konkurrenzlos. Mehr Von Roland Zorn, Frankfurt

12.06.2003, 15:00 Uhr | Sport

Champions League Sat.1 löst RTL ab

Ausgewählte Spiele der Fußball-Champions-League werden demnächst live von Sat.1 übertragen. Der Privatsender soll für die Free-TV-Rechte bis 2006 pro Saison angeblich mehr als 30 Millionen Euro zahlen. Mehr

11.06.2003, 20:00 Uhr | Sport

Bundesliga-Fernsehrechte „Die Bundesliga hat weiter ihren Wert"

Obwohl ein hochdotiertes Angebot bislang ausbleibt, rechnet DFL-Geschäftsführer Michael Pfad nicht mit einem drastischen Preisverfall bei den Free-TV-Rechten für die Bundesliga. Es sei aber „logisch, dass wir uns dem Markt im Zweifel anpassen müssen“. Mehr

07.04.2003, 17:00 Uhr | Sport

Bundesligarechte „Keine Ramschware“

Bayern-Manager Uli Hoeneß will mehr Geld für die Liga und die Vergabe von TV-Rechten an die Titelkämpfe 2006 koppeln: „Wer die WM will, muss auch Bundesligaspiele kaufen.“ Mehr

09.01.2003, 20:10 Uhr | Sport
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z