Horst R. Schmidt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Anklage in WM-2006-Affäre „Mit dem Kopf gegen die Wand“

In der Schweiz wird in der Sommermärchen-Affäre Anklage gegen vier frühere Funktionäre erhoben, die reagieren darauf scharf. Viele Fragen bleiben offen. Warum etwa wird in Deutschland nicht ermittelt? Mehr

06.08.2019, 17:44 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Horst R. Schmidt

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

DFB droht hohe Strafe Beckenbauer gehört zu Zeugen der Staatsanwaltschaft

Der WM-Skandal um den dubiosen Geldfluss von 6,7 Millionen Euro zur WM 2006 könnte für den DFB weitere finanzielle Folgen haben. Und der frühere Präsident Niersbach muss sich eventuell einem zusätzlichen Verfahren stellen. Mehr Von Michael Ashelm

01.06.2018, 14:25 Uhr | Sport

Wegen Steuerhinterziehung Zwanziger und Niersbach in WM-Affäre angeklagt

Die Staatsanwaltschaft wirft Zwanziger, Niersbach, Schmidt und dem früheren Fifa-Generalsekretär Linsi Steuerhinterziehung vor. Die einstige DFB-Führung reagiert empört. Es geht um eine beachtliche Summe. Mehr Von Michael Ashelm

23.05.2018, 16:13 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Staatsanwaltschaft entdeckt neue Datei

Eine neue Datei im Zusammenhang mit der WM-2006-Affäre sorgt für Aufregung: Das Dokument soll sich nach einem Bericht des „Spiegel“ auf dem Computer des früheren DFB-Generalsekratärs befunden haben. Der DFB wertet den Fund als dubios. Mehr

23.03.2018, 18:20 Uhr | Sport

F.A.Z. exklusiv Zwanziger verklagt im WM-Skandal Kanzlei Freshfields

Die Wirtschaftskanzlei hat für den DFB den WM-Skandal untersucht. Immer wieder gibt es Kritik an dem Bericht. Jetzt will der frühere DFB-Chef Klarheit vor Gericht. Mehr Von Michael Ashelm und Jan Hauser

03.05.2017, 19:48 Uhr | Wirtschaft

Sommermärchen-Affäre Theo Zwanziger verliert vor Gericht

Theo Zwanziger wollte ein Schmerzensgeld erstreiten, weil in den Steuerermittlungen des WM-Skandals ständig Interna an die Öffentlichkeit kommen. Doch der frühere DFB-Präsident kassierte vor Gericht eine Niederlage – und einige klare Worte. Mehr Von Helmut Schwan, Frankfurt

22.03.2017, 14:40 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Beckenbauer meldet sich zu Wort

Lange war nichts von Franz Beckenbauer mehr zu hören. Nun meldet sich eine der zentralen Figuren in der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 zurück – und verkündet einen Abschied. Mehr

21.12.2016, 10:36 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Millionen aus dem Blatter-Reich?

Im Fall Beckenbauer untersuchen Schweizer Staatsanwälte auch die Zeit nach der WM 2006. Es geht längst nicht mehr nur um die dubiosen 6,7 Millionen Euro, die beim DFB einfach verschwanden. Mehr Von Michael Ashelm und Christoph Becker

02.09.2016, 15:56 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Durchsuchung bei Beckenbauer

In der WM-2006-Affäre gerät Franz Beckenbauer in den Fokus der Schweizer Bundesanwaltschaft. Wegen verdächtiger Geldflüsse wird auch gegen seine früheren OK-Kollegen ermittelt. Mehr Von Christoph Becker

01.09.2016, 19:44 Uhr | Sport

Früherer DFB-Präsident Aufnahmen und Protokolle belasten Niersbach

Bald verkündet die Fifa-Ethikkommission das Urteil gegen Wolfgang Niersbach. Dann droht ihm das Karriereende als Fußballfunktionär. Zuvor taucht weiteres belastendes Material auf, das der F.A.Z. vorliegt. Mehr Von Michael Ashelm

18.07.2016, 15:40 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Die Fifa ermittelt wieder

Nach Prüfung des Freshfields-Berichts leitet die Fifa-Ethikkommission ein Verfahren gegen einstige Mitglieder des WM-Organisationskomitees ein. Sechs Personen stehen dabei im Fokus. Mehr

22.03.2016, 18:35 Uhr | Sport

Reaktionen auf WM-Bericht Ein völliges Versagen im DFB

Beweise für einen Stimmenkauf vor der WM 2006 gibt es nicht. Dennoch übt die aktuelle DFB-Führung Kritik am Verhalten der alten Verantwortlichen. Und der designierte DFB-Präsident stellt eine Forderung. Mehr

04.03.2016, 15:54 Uhr | Sport

Freshfields, FBI und DFB Die Brennpunkte der WM-2006-Affäre

Die dubiose Zahlung von 6,7 Millionen Euro steht im Mittelpunkt der Affäre um die WM 2006. Längst sind etliche Ermittler, Behörden und ehemalige Fußball-Stars involviert. Was sind die bisherigen Erkenntnisse? Ein Überblick. Mehr

12.02.2016, 09:03 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Post für Beckenbauer

Im Skandal um die Vergabe der WM 2006 geht es längst nicht mehr nur um Schuld und Unschuld oder um Posten – sondern um viel Geld. Das bekommen nun Franz Beckenbauer und die einstigen Macher zu spüren. Mehr Von Anno Hecker

09.02.2016, 14:21 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre DFB geht gegen Beckenbauer und Fifa vor

Der Deutsche Fußball-Bund will in der Affäre um die Vergabe der WM 2006 mögliche Schadensersatzansprüche in Millionenhöhe nicht verjähren lassen. Dazu leitet der Verband ein Verfahren gegen die frühere OK-Führung und die Fifa ein.  Mehr

05.02.2016, 20:52 Uhr | Sport

Indiskretionen im WM-Skandal Frontal gegen Franz Beckenbauer

Durch Indiskretionen dringen in der WM-2006-Affäre Details aus den Vernehmungsprotokollen an die Öffentlichkeit. Die Aussagen der Befragten zielen vor allem auf eine Person. Mehr

15.12.2015, 18:38 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Dem DFB droht eine hohe Steuernachzahlung

In der Affäre um die WM 2006 droht dem Deutschen Fußball-Bund ein teures Nachspiel. Einem Zeitungsbericht zufolge könnten bis zu 25 Millionen Euro an Steuernachzahlungen und Zinsen fällig werden. Mehr

27.11.2015, 08:00 Uhr | Wirtschaft

DFB-Skandal Horst R. Schmidt kannte Beckenbauer-Vertrag

Bekenntnis eines ehemaligen DFB-Funktionärs: Horst R. Schmidt bestätigt, dass er im Jahr 2000 als Generalsekretär das dubiose Angebot von Franz Beckenbauer an Jack Warner gesehen hat. Mehr

13.11.2015, 15:38 Uhr | Sport

DFB-Kommentar Niersbachs Rücktritt ist nur der erste Schritt

Die entscheidenden Fragen in der WM-2006-Affäre bleiben auch mit dem Rücktritt von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach offen. Auf die politische Verantwortung muss nun die juristische folgen. Ein Kommentar. Mehr Von Michael Horeni

10.11.2015, 09:27 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Was erwartet Niersbach beim DFB-Sondertreffen?

Schulterschluss oder Schicksalssitzung? Am Montag findet ein außerordentliches Treffen des DFB-Präsidiums statt. Dabei gibt es nur einen Tagesordnungspunkt – die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr

06.11.2015, 14:20 Uhr | Sport

DFB-Affäre Das Schweigen des Wolfgang Niersbach

Auch am Tag nach der Steuer-Razzia beim DFB äußert sich Wolfgang Niersbach nicht öffentlich. Die Präsidiumsmitglieder erwarten aber eine Erklärung. Laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung hat der DFB-Präsident 2007 die angeblich falsche Steuererklärung unterschrieben. Mehr

04.11.2015, 19:22 Uhr | Sport

DFB-Affäre um WM 2006 Die langen Schatten des Sommermärchens

Nach der Razzia beim DFB lässt sich feststellen: Fußballgötter wie Franz Beckenbauer blieben verschont vor dem staatlichen Zugriff. Nur graugesichtige Helfer wie Niersbach, Zwanziger und Schmidt müssen eine Anklage befürchten. Mehr Von Michael Horeni

04.11.2015, 11:32 Uhr | Sport

WM-2006-Kommentar Der DFB muss handeln

Wolfgang Niersbach mag nicht der große Betrüger sein. Aber als Führungsfigur des DFB ist er schon seit Wochen nicht mehr zu halten. Der Schaden wächst mit jedem Tag. Für den Fußball, aber auch für Niersbach. Mehr Von Anno Hecker

03.11.2015, 23:04 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Zwanziger: „Erhebliche Zweifel“ an Aufklärung durch DFB

In der Affäre um die Vergabe der WM 2006 kritisiert Theo Zwanziger die externen Untersuchungen des DFB deutlich. Der frühere Präsident wirft dem Verband mangelnde Neutralität vor. Mehr

03.11.2015, 16:38 Uhr | Sport

Affäre um WM 2006 „Der Schaden für den Fußball wird immer größer“

Razzia beim DFB: Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Der Verband signalisiert Bereitschaft zur Kooperation, Präsident Niersbach schweigt. Hocke fordert Führung zu einer Reaktion auf. Mehr Von Anno Hecker, Michael Ashelm und Helmut Schwan

03.11.2015, 14:13 Uhr | Sport

DFB Zwanziger, der Bombenleger

Dass wir nicht in einem Mafiafilm sind, erkennt man daran, dass Theo Zwanziger noch keine Betonschuhe trägt. Im „Spiegel“ darf der frühere DFB-Präsident trotzdem nach Herzenslust singen. Aber zu den Guten gehört auch er nicht. Mehr Von Evi Simeoni

26.10.2015, 13:01 Uhr | Sport

DFB-Affäre Sturmreif geschossen

Lügen, Legenden, Tricksereien: Der DFB bietet in der gefährlichsten Krise seiner Existenz eine katastrophale Verteidigung. Der Präsident ist handlungsunfähig, die Drecksarbeit soll Zwanziger erledigen. Acht Forderungen, was sich ändern muss. Mehr Von Anno Hecker, Michael Ashelm und Christoph Becker

25.10.2015, 11:20 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Druck auf Niersbach wächst

Die DFB-Führungskrise spitzt sich zu, Wolfgang Niersbach gerät in der WM-Affäre weiter unter Druck. Hinter den Kulissen wird mit Nachdruck nach einem geeigneten Nachfolger für Niersbach gesucht. Mehr Von Anno Hecker und Christoph Becker

24.10.2015, 22:38 Uhr | Sport

Weitergabe von Telefonat Schmidt empört über Zwanziger

Nachdem Theo Zwanziger den Inhalt eines privaten Telefonats öffentlich machte, meldet sich Horst R. Schmidt zu Wort. Er weist die Darstellung von Zwanziger über die umstrittene Millionen-Zahlung zurück. Mehr

24.10.2015, 14:14 Uhr | Sport

WM-2006-Affäre Selbstreinigende Saubermänner

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger bezichtigt seinen Nachfolger Wolfgang Niersbach der Lüge. Der darf trotz Wissenslücken in der Affäre um die WM 2006 im Amt bleiben. Und Franz Beckenbauer schweigt. Mehr Von Richard Leipold und Evi Simeoni

24.10.2015, 00:08 Uhr | Sport

DFB-Bestechungsvorwurf Dichtung und Wahrheit

Hat Deutschland das WM-Sommermärchen 2006 gekauft? Fest steht, dass die Karriere von DFB-Präsident Niersbach in höchster Gefahr ist. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr Von Anno Hecker und Christoph Becker

18.10.2015, 12:29 Uhr | Sport

Fußball-WM Das war das Organisationskomitee 2006

Franz Beckenbauer war das deutsche Gesicht der Fußball-WM 2006. Doch hinter dem Vorsitzenden gab es weitere prominente Namen im Organisationskomitee des „Sommermärchens“. Mehr

16.10.2015, 13:24 Uhr | Sport

Helmut Schön zum Hundertsten Der „Mann mit der Mütze“ war ein Großer

Helmut Schön ist der bislang erfolgreichste Bundestrainer der deutschen Fußballgeschichte. Trotz WM- und EM-Titel wird er indes gerne unterschätzt. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden. Mehr Von Hartmut Scherzer

15.09.2015, 09:28 Uhr | Sport

DFB und Argentiniens Junta Das Geschäft mit den Mördern

Es ist eine eindrucksvolle Dokumentation: Argentiniens Diktatoren ermorden 1977 eine deutsche Studentin, der Deutsche Fußball-Bund tritt willfährig zum Freundschaftsspiel an. Mehr Von Anno Hecker

05.06.2014, 15:14 Uhr | Sport

WM in Südafrika „Diese Panikmache ist mir unbegreiflich“

18.000 Morde jährlich, doch Millionen Touristen bereisen Südafrika ohne Probleme. Die Entrüstung über Panikmache in Deutschland ist groß. Experten wie Horst R. Schmidt, Otto Pfister und Winfried Schäfer wissen, wie es in Afrika zugeht. Mehr Von Alex Westhoff, Mainz

15.04.2010, 09:34 Uhr | Sport
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z