Guerrero: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ai Weiwei in Mexiko Ein Ego aus Lego

Ai Weiwei spielt mal wieder den Weltpolizisten der Kunst. Diesmal erinnert er Mexikaner an ein Unrecht, an das sie selbst seit Jahren erinnern. Mehr

23.07.2019, 13:00 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Guerrero

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

In Dänemark Ehemaliger Bandenchef veröffentlicht Buch – und wird erschossen

Zehn Jahre lang war Nedim Yasar Mitglied einer Bande in Dänemark. 2012 stieg er mit Hilfe der Polizei aus. Jetzt wurde er unmittelbar nach der Vorstellung seines Buchs erschossen. Mehr

20.11.2018, 14:25 Uhr | Gesellschaft

2:0 gegen Australien Peru fliegt als Sieger nach Hause

Australien hatte noch eine kleine Chance aufs Weiterkommen, glaubte aber offenbar selbst nicht daran. Peru verlässt die WM mit einem Sieg und feiert eine ausgelassene Party. Mehr

26.06.2018, 17:56 Uhr | Sport

Staatstheater Mainz Die ganz, ganz große Show

Getanzte Wutausbrüche und familiäre Konflikte: Koen Augustijnen und Rosalba Torres Guerrero feiern Hochzeit am Staatstheater Mainz. Mit Spielfreude, Witz und auch ein bisschen Rührung. Mehr Von Eva-Maria Magel

03.05.2017, 16:11 Uhr | Rhein-Main

Selbstjustiz in Mexiko „Für das Leben meines Mannes, das Ihrer Mutter“

Die Behörden in Mexiko bekommen die organisierte Kriminalität nicht unter Kontrolle. In einem kleinen Dorf greifen die Bürger nun selbst zur Tat. Eine Frau fordert den lokalen Bandenchef heraus. Mehr

14.12.2016, 06:05 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Ehemaliger Polizeichef nach Studenten-Massaker in Mexiko gefasst

Der frühere Sicherheitschef von Iguala gilt als Schlüsselfigur eines der schwersten Verbrechen der vergangenen Jahre in Mexiko. Die Ermittler erhoffen sich nach seiner Festnahme neue Erkenntnisse. Mehr

23.10.2016, 12:04 Uhr | Gesellschaft

Verschwundene Studenten Perfekte Koordination zwischen Staat und Kriminellen in Mexiko

Polizei und kriminelle Banden haben vor eineinhalb Jahren zusammen gearbeitet, um die 43 Studenten verschwinden zu lassen: Das und mehr wirft ein 600-Seiten-Bericht dem Staat vor. Mehr

25.04.2016, 13:27 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Die Suche nach den vermissten Studenten muss neu aufgerollt werden

Vor anderthalb Jahren sollen 43 Studenten in Mexiko entführt und verbrannt worden sein – so die offizielle Version. Eine Untersuchung argentinischer Forensiker kommt jedoch zu einem anderen Schluss. Mehr

10.02.2016, 13:03 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Hauptverdächtiger für Entführung von 43 Studenten gefasst

Nach elf Monaten Ermittlungen haben die mexikanischen Behörden ein führendes Mitglied des Drogenkartells Guerreros Unidos festgenommen. El Gil soll für die Entführung und Ermordung von 43 Studenten verantwortlich sein. Mehr

18.09.2015, 11:41 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Zweiter vermisster Student identifiziert

Vor einem Jahr wurden in Mexiko 43 Studenten verschleppt. Ein zweites Opfer konnte nun identifiziert werden. An der offiziellen Version der Polizei, wie das Verbrechen verübt wurde, zweifeln Experten. Mehr

17.09.2015, 11:34 Uhr | Gesellschaft

43 vermisste Studenten Mexikanische Ermittler finden zufällig 129 Leichen

Polizisten suchen seit Monaten die Leichen der 43 vermissten Studenten, die in der Stadt Iguala entführt wurden. Leichen fanden die Ermittler, viele sogar – aber die falschen. Mehr

27.07.2015, 13:10 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Gestohlene Urnen und angezündete Wahlunterlagen

Die Regierungspartei von Präsident Enrique Peña Nieto hat ersten Teilergebnissen nach ihre Mehrheit in der mexikanischen Parlamentswahl verteidigt. Die Abstimmung wurde in mehreren Landesteilen von gewalttätigen Protesten radikaler Lehrer überschattet. Mehr

08.06.2015, 12:08 Uhr | Politik

Mexiko Ein Wahlkampf-Endspurt voll Gewalt

Proteste und Gewalt überschatten die Parlaments- und Regionalwahlen in Mexiko an diesem Sonntag. Demonstranten besetzten Wahlbehörden und verbrannten rund 10.000 Stimmzettel. Tausende Polizisten und Soldaten sind im Einsatz. Mehr

07.06.2015, 13:10 Uhr | Politik

Mexiko Ein Land aus dem Lot

Vor den Wahlen in Mexiko fordern Banden und Parteien den Staat heraus. Der Krieg gegen die Drogenmafia eskaliert. Die Mexikaner halten ihre Politiker für zutiefst korrupt - ihnen bleibt nur der Boykott. Mehr Von Andreas Ross, Washington

04.06.2015, 15:52 Uhr | Politik

Leichenfund in Mexiko Betrog der Bestatter die Hinterbliebenen?

60 Leichen lagerten teils über viele Monate in einem stillgelegten Krematorium. Vieles deutet auf einen großangelegten Betrug an den Angehörigen hin. Mehr

08.02.2015, 16:04 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Staatsanwalt erklärt 43 vermisste Studenten für tot

Für den mexikanischen Generalstaatsanwalt gibt es keinen Zweifel mehr: Die 43 vermissten Studenten wurden entführt, getötet und verbrannt. Doch die Familien der Opfer zweifeln die bisherigen Ermittlungsergebnisse an Mehr

28.01.2015, 08:50 Uhr | Gesellschaft

Mexiko Bandenmitglied gesteht Studenten-Massaker

Vier Monate nach dem mutmaßlichen Mord an 43 Studenten in Mexiko gibt es ein weiteres Geständnis, das auf ein kaltblütiges Verbrechen schließen lässt. Mehr

25.01.2015, 15:24 Uhr | Gesellschaft

Nach Studenten-Massaker Opferfamilien greifen Kaserne in Mexiko an

Das an Studenten in Mexiko verübte Verbrechen ist noch immer nicht aufgeklärt. Nun greifen Angehörige das Militär an. Sie werfen den Soldaten vor, in die Tat verwickelt zu sein. Mehr

13.01.2015, 05:32 Uhr | Politik

Guerrero Polizei in Mexiko entdeckt Leichen mit Folterspuren

Im mexikanischen Bundesstaat Guerrero sind Gräber mit Leichen und abgehackten Köpfen entdeckt worden. In Michoacán erhob unterdessen ein Zeuge schwere Vorwürfe gegen Polizisten und Soldaten. Er wirft ihnen vor, unbewaffnete Menschen erschossen zu haben. Mehr

08.01.2015, 05:13 Uhr | Politik

Proteste in Mexiko Opferfamilien fordern Ende deutscher Waffenlieferungen

Beim blutigen Angriff auf Studenten in Mexiko sollen auch deutsche Waffen zum Einsatz gekommen sein. Angehörige der Opfer verlangen ein Ende der Waffenlieferungen in das Land. Mehr

25.12.2014, 22:21 Uhr | Politik

Nach Mord an Studenten Mexikos Präsident baut Sicherheitsbehörden um

Wegen seiner zögerlichen Reaktion auf den mutmaßlichen Mord an Dutzenden Studenten steht Peña Nieto seit Wochen in der Kritik. Jetzt kündigt Mexikos Präsident Verfassungsreformen an. Mehr

28.11.2014, 06:23 Uhr | Politik

Proteste in Mexiko Demonstranten stürmen Büro der Staatsanwaltschaft

In Mexiko ist es wieder zu wütenden Protesten gekommen. Etwa 300 Demonstranten stürmten ein Büro der Staatsanwaltschaft in Chilpancingo. Sie fordern Aufklärung über das Schicksal der 43 verschwundenen Studenten. Mehr

25.11.2014, 06:34 Uhr | Politik

J. Gómez Robledo im Gespräch „Mexiko steht an einem Wendepunkt“

Das Massaker von Iguala hat dem Ansehen Mexikos in der Welt schwer geschadet. Juan Manuel Gómez Robledo, Staatssekretär für Menschenrechte, erklärt im F.A.Z.-Interview, wie seine Regierung die Macht der Drogenkartelle brechen will. Mehr

24.11.2014, 20:33 Uhr | Politik

Korruption und Kriminalität Mexikos unheilige Allianzen

Die Proteste nach dem „Verschwinden“ von 43 Studenten in Guerrero offenbaren, wie sehr die Mexikaner ihrem Staat misstrauen. Präsident Peña Nieto gerät immer stärker in die Defensive. Mehr Von Andreas Ross, Mexiko-Stadt

22.11.2014, 14:19 Uhr | Politik

Mexiko Tausende demonstrieren für verschleppte Studenten

Der mutmaßliche Mord an Dutzenden Studenten wirft ein Schlaglicht auf Gewalt und Straflosigkeit in Mexiko. Viele Bürger haben kein Vertrauen mehr in den Staat. Mehr

21.11.2014, 05:15 Uhr | Politik
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z