Ballon d’Or: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ballon d’Or

  1 2
   
Sortieren nach

Fifa-Wahl Sechs Deutsche können Weltfußballer werden

Sechs deutsche Weltmeister stehen auf der Fifa-Liste zur Wahl des Weltfußballer des Jahres – fünf Bayern und ein ehemaliger Münchner. Die größten Konkurrenten spielen in Madrid und Barcelona. Mehr

28.10.2014, 04:22 Uhr | Sport

Dreierpack-Rekord für Real Weltfußballer Ronaldo

Beim 5:0 über Bilbao erzielt Cristiano Ronaldo den 22. Dreierpack in Spanien. Damit stellt er den Rekord zweier Legenden ein. Die Fans und die Presse huldigen CR7. Schon wird Werbung für die Weltfußballer-Wahl gemacht. Mehr

06.10.2014, 17:14 Uhr | Sport

Der geschlagene Messi Der Weltfußballer kann kein Weltmeister werden

Lionel Messi zeigt auch im Finale, warum er als bester Spieler der Welt gilt. Den größten Erfolg seiner Karriere verhindert allerdings ein deutsches Team, das ihn mit vereinten Kräften stoppt. Mehr Von Roland Zorn, Rio de Janeiro

14.07.2014, 00:09 Uhr | Sport

Fußball-WM Bester Spieler gesucht

Hummels, Kroos, Lahm und Müller sind für den „Goldenen Ball“ als bester Spieler der WM nominiert worden. Müller könnte sich zudem noch den „Goldenen Schuh“ sichern. Neuer steht als bester Torwart zur Wahl. Mehr

12.07.2014, 19:09 Uhr | Sport

3:2 gegen Nigeria Messi ist Argentiniens Liebling

Die WM wird immer mehr zur Bühne von Lionel Messi. Der Star der Argentinier trifft zweimal beim 3:2-Sieg über Nigeria. Die Afrikaner können sich trotz der Niederlage über den Einzug ins Achtelfinale freuen. Mehr

25.06.2014, 21:57 Uhr | Sport

Champions League Auch Real B plus Ronaldo sind zu stark für Schalke

Schalke 04 verabschiedet sich anständig aus der Champions League. Beim 1:3 in Madrid rehabilitieren sich die „Königsblauen“ bei den Königlichen halbwegs für das 1:6-Debakel aus dem Hinspiel. Mehr

18.03.2014, 22:42 Uhr | Sport

Schalkes Gegner Madrid Das neue Anti-Real

Trainer Carlos Ancelotti hat das Spiel von Real Madrid grundlegend verändert. Das weiße Ballett um Vortänzer Cristiano Ronaldo ist solider geworden. Das erschwert die Aufgabe von Schalke 04 im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals (20.45 Uhr). Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

25.02.2014, 17:18 Uhr | Sport

Weltfußballer Ronaldo Von wegen Schnösel

Sollte Cristiano Ronaldo ein Imageproblem haben, hat er mit seinen „Goldenen Tränen“ einen Beitrag zur Lösung geleistet. Als Weltfußballer zeigt der Superstar Emotionen. Mehr

14.01.2014, 13:13 Uhr | Sport

Ballon d’Or Angerer und Ronaldo sind die Weltfußballer

Franck Ribéry muss den Goldenen Ball Cristiano Ronaldo überlassen und wird hinter Lionel Messi nur Dritter. Bei den Frauen gewinnt Nadine Angerer die Wahl zur Weltfußballerin 2013. Auch Jupp Heynckes und Silvia Neid werden ausgezeichnet. Einen Ehrenpreis bekommt Pelé. Mehr

13.01.2014, 20:04 Uhr | Sport

Weltfußballer des Jahres Ribéry fordert Ronaldo

Wer wird Weltfußballer des Jahres? Franck Ribéry, der Kollektivspieler der Bayern, oder Cristiano Ronaldo, der große Individualist aus Madrid? Nur eines scheint sicher: Seriensieger Lionel Messi spielt in diesem Jahr keine Rolle. Mehr Von Christian Eichler, Zürich

13.01.2014, 13:17 Uhr | Sport

Weltfußballer 2013 Ribéry, Messi oder Ronaldo?

Die Finalisten stehen fest: Ribéry, Messi oder Ronaldo - einer wird Weltfußballer des Jahres. Bei den Trainern sind Klopp und Heynckes in der Endauswahl. Deutsche Siegchancen gibt es auch bei den Frauen. Mehr

09.12.2013, 15:29 Uhr | Sport

Weltfußballer des Jahres Löw wird zum Nichtwähler

Sinkende Wahlbeteiligung bei der Weltfußballerwahl: Joachim Löw verzichtet auf die Stimmabgabe. Im Vorjahr war er noch patriotischer. Mehr

04.12.2013, 08:59 Uhr | Sport

Toni Kroos im Gespräch „Die Italiener sind gewöhnungsbedürftig“

Vor dem Länderspiel in Mailand (20.45 Uhr) erklärt der Münchner Mittelfeldspieler, wo Taktikweltmeister Italien die Nase vorn hat – und wie die deutsche Antwort aussehen könnte. Mehr

15.11.2013, 10:34 Uhr | Sport

Zum vierten Mal Weltfußballer Immer wieder Messi

Lionel Messi wird zum vierten Mal in Serie zum Weltfußballer des Jahres gekürt. Der argentinische Profi des FC Barcelona setzt sich bei der Fifa-Wahl in Zürich gegen Cristiano Ronaldo und Andres Iniesta durch. Mehr

07.01.2013, 20:04 Uhr | Sport

Weltfußballer des Jahres Messi, Ronaldo oder Iniesta?

Der Goldene Ball für den besten Fußballer der Welt geht wieder an einen der üblichen Verdächtigen: Messi, Iniesta und Ronaldo schafften den Sprung in die Endausscheidung. Der Portugiese macht aus der Wahl ein Fußball-Politikum. Mehr

29.11.2012, 15:40 Uhr | Sport

Hattrick Messi zum dritten Mal Weltfußballer

Vor einem Jahr war seine Wahl nach der enttäuschenden WM eine kleine Überraschung, diesmal gab es keine Zweifel: Lionel Messi ist zum dritten Mal als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet worden. Sein Kommentar fiel gewohnt bescheiden aus. Mehr

09.01.2012, 21:21 Uhr | Sport

Weltfußballer-Präsentation Die Musik lauter gestellt

Die Fifa feiert einen Tag des Sports und kürt ihre Weltfußballer des Jahres. Messi siegt schon wieder und Marta sowieso. Die raue Wirklichkeit lässt Präsident Blatter nur für knapp zehn Sekunden in die Fußball-Glitzerwelt hinein. Mehr Von Peter Heß, Zürich

11.01.2011, 16:48 Uhr | Sport

Zum zweiten Mal Messi ist wieder „Weltfußballer des Jahres“

Überraschung bei der Weltfußballer-Wahl: Keiner der beiden spanischen Weltmeister Xavi und Andres Iniésta wurde zum besten Spieler 2010 gewählt. Lionel Messi setzte sich gegen seine Vereinskollegen vom FC Barcelona durch - und war selbst verdutzt. Mehr

11.01.2011, 07:14 Uhr | Sport

„Weltfußballer des Jahres 2009“ Messi beerbt Ronaldo

Lionel Messi vom FC Barcelona ist der „Weltfußballer des Jahres 2009“. Messi setzte sich bei der Wahl am Montagabend in Zürich gegen Vorjahres-Gewinner Ronaldo und den Brasilianer Kaka durch. Bei den Frauen gewann zum vierten Mal in Folge die Brasilianerin Marta; Birgit Prinz und Inka Grings landeten auf den Plätzen zwei und fünf. Mehr

21.12.2009, 21:43 Uhr | Sport

Europas „Fußballer des Jahres“ Goldener Ball für Messi

Lionel Messi ist Europas „Fußballer des Jahres“ 2009. Der argentinische Dribbelkünstler vom FC Barcelona gewann die Wahl unter Sportjournalisten mit großem Vorsprung auf Cristiano Ronaldo (Real Madrid). Deutsche Spieler standen nicht zur Wahl. Mehr

01.12.2009, 10:36 Uhr | Sport

Real Madrid Koste es, was es wolle

Real-Präsident Florentino Pérez ist ein guter Geschäftsmann. Sein Motto: Die teuersten Spieler sind die rentabelsten. Deswegen wird er auch Ronaldo nach Madrid holen. Ob Pérez vom Fußball etwas versteht, muss sich noch zeigen. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

15.06.2009, 14:15 Uhr | Sport

FAZ.NET-Spieler 2008 Messis Bescheidenheit setzt sich durch

Bei der FAZ.NET-Wahl zum besten Kicker steht Cristiano Ronaldo nicht so hoch im Kurs wie bei sich selbst. Lionel Messi kommt mit seiner zurückhaltenden Art besser an - genauso wie der Charme Ribérys. Ein Deutscher hat noch Nachholbedarf. Mehr Von Katharina Blum

13.01.2009, 15:27 Uhr | Sport

Weltfußballer des Jahres 2008 Ronaldo findet in die Spur - und wird geehrt

Das Jahr 2008 war ein triumphales für Cristiano Ronaldo. Nun wurde der Star von Manchester United als „Weltfußballer des Jahres“ ausgezeichnet. Auf dem Platz kommt der Portugiese allerdings besser zurecht als auf der Straße. Mehr Von Christian Eichler

13.01.2009, 10:06 Uhr | Sport

Fußball Argentinischer Angriffswirbel

Lionel Messi und seine Mitspieler sind auf dem besten Weg, ihren Olympiasieg von Athen zu wiederholen: Dank des 3:0 gegen Brasilien ziehen sie ins Finale gegen Nigeria ein. Mehr Von Elisabeth Schlammerl

19.08.2008, 17:15 Uhr | Sport

Weltfußballer-Wahl Cannavaro favorisiert - Renate Lingor nominiert

Fabio Cannavaro, Ronaldinho und Zinedine Zidane sind die verbliebenen drei Kandidaten für die Fifa-Auszeichnung als Weltfußballer des Jahres 2006. Bei den Frauen hat Renate Lingor vom 1. FFC Frankfurt die Chance, Nachfolgerin von Birgit Prinz zu werden. Mehr

29.11.2006, 16:46 Uhr | Sport

Lukas Podolski „Echter Straßenfußballer mit Freude am Spiel“

Er wollte Weltmeister werden, nun kann Lukas Podolski sich zumindest mit dem Titel des besten Nachwuchsspielers der WM trösten. Er spielte häufiger, besser und fairer als Konkurrenten wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo. Mehr Von Roland Zorn, Berlin

07.07.2006, 13:14 Uhr | Sport

Wahl Zinedine Zidane und Birgit Prinz Weltfußballer des Jahres

Der Franzose Zinedine Zidane von Real Madrid und die deutsche Weltmeisterin Birgit Prinz haben die vom Internationalen Fußball-Verband ausgerichtete Wahl zum „Weltfußballer des Jahres“ gewonnen. Mehr

15.12.2003, 15:00 Uhr | Sport

FIFA Birgit Prinz für Weltfußballerwahl nominiert

Birgit Prinz, die mit dem Nationalteam Weltmeister wurde, gilt bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres als Favoritin. Bei den Herren kann sich Zinedine Zidane Hoffnungen machen, zum dritten Mal gewählt zu werden. Mehr

26.11.2003, 18:00 Uhr | Sport
  1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z