https://www.faz.net/-gtl-q1m4

Tennismode bei den Australian Open : Schlabberlätzchen

  • -Aktualisiert am

Schaut her! Serena Williams spielt mit „Lätzchen” Bild: AP

Auch wenn sich Serena Williams noch so sehr bemüht - die wahre Revolution in Sachen Tenniskleidung haben die Herren angezettelt. Kurze Röcke, lange Hosen: Die Tennismode bei den Australian Open - Bildergalerie.

          1 Min.

          Serena Williams entwirft ihre ungewöhnliche Arbeitskleidung selbst. Spötter mögen anfügen: So sieht es auch aus. Am Freitag kam die 23jährige Amerikanerin zu ihrem Drittrunden-Match bei den Australian Open gegen Sania Mirza mit einem Aufzug auf den Platz, der nachher für mehr Gesprächsstoff sorgte als ihr glatter 6:1-, 6:4-Sieg gegen die 18jährige Inderin.

          Die selbsternannte Modeschöpferin beschrieb ihr Gewand als ein Kleid, das nach Entfernen eines latzähnlichen Umhangs zu einem Zweiteiler aus Top und Shorts mutiert. Die Amerikanerin ist zwar schon lange nicht mehr die Beste ihrer Zunft, aber dafür hat ihr Ausrüster für sie eine neue Aufgabe entdeckt. "Nike sieht mich als Agent des Wandels", erzählte sie. Denn schließlich habe sie erst ihren Sport verändert - und jetzt, da es sportlich nicht mehr ganz so gut läuft, ist eben die Tennismode an der Reihe.

          „Muscle Shirts“ und Hochwasserhosen

          Aber auch wenn sich Serena Williams noch so sehr bemüht - die wahre Revolution in Sachen Tenniskleidung haben die Herren angezettelt. Noch vor zwei Jahren kämpfte Thomas Haas bei den US Open vergeblich darum, seinem Beruf in einem sogenannten "Muscle Shirt", einem Stück Stoff ohne Kragen und Ärmel, nachgehen zu dürfen. In Melbourne gehören diese bunten Hemden mittlerweile fast schon zum guten Ton. Die Herren zeigen in Melbourne wie die Sportkameraden vom Australian Rules Football kräftige Bizeps und haarige Achselhöhlen.

          Schaut her! Serena Williams spielt mit „Lätzchen” Bilderstrecke
          Tennismode bei den Australian Open : Schlabberlätzchen

          Den Spaniern Rafael Nadal und Feliciano Lopez gebührt dazu die Ehre, mit dreiviertellangen Hochwasser-Hosen auch bei den Beinkleidern eine neue Note ins Spiel gebracht zu haben. Und man fragt sich, ob die beiden nach dem Match auf ihr Skateboard steigen. Aber so zeigt man der Jugend der Welt, daß sich der einst "weiße Sport" mittlerweile ganz cool gibt.

          Einzig der mit knapp 35 Jahren älteste Spieler im Herrenfeld kann sich mit dem neuen Trend nicht anfreunden. Einst galt Andre Agassi mit Shorts aus Jeansstoff, in Schlabber-, Putzfrauen- und Piraten-Look als der modische Vorreiter, der seine Revoluzzer-Einstellung nicht nur mit Geschmeiden in beiden Ohren und langem Zottelhaar, sondern auch mit den Eskapaden seiner Schneider demonstrierte. Im reifen Tennis-Alter ist der Ehemann von Steffi Graf zum traditionellen Weiß in fast klassischem Schnitt zurückgekehrt - und fällt damit mehr auf als all die Kollegen in ihren schrillen Outfits.

          Weitere Themen

          Hart siegt im Herzschlagfinale

          Überraschung beim Giro : Hart siegt im Herzschlagfinale

          Nach über 85 Stunden auf dem Rad lagen beim Giro d’Italia zwei Außenseiter zeitgleich an der Spitze. Beim abschließendem Zeitfahren in Mailand hat dann der Brite Hart die Nase vorn – und sorgt damit für eine echte Überraschung.

          Topmeldungen

          Canan Topçu und Krsto Lazarević

          Streitgespräch : Gibt es Sprechverbote in Deutschland?

          Sie stimmt nicht mit den Menschen überein, die Deutschland einen allgegenwärtigen Rassismus attestieren. Für ihn dagegen ist Rassismus Alltag. Ein Streitgespräch über Identitätspolitik zwischen Canan Topçu und Krsto Lazarević.
          Wer die Zeit und das Geld hatte, hat sich in diesem Sommer gerne im eigenen Pool gesonnt.

          Vermögensvergleich : Wie reich sind Sie wirklich?

          Neue Zahlen zeigen, wie sich das Vermögen der Deutschen über das Leben entwickelt. Schon mit einem abbezahlten Haus und einer Lebensversicherung können Sie zu den oberen zehn Prozent gehören. Testen Sie selbst, wo Sie in Ihrer Altersgruppe stehen!

          Essay von Friedrich Merz : Die Partei des Wandels

          Die CDU will den Wandel unserer Zeit aktiv gestalten. Wir wollen das, was sich bewährt hat, bewahren, um den Menschen Sicherheit zu geben. Wir „demobilisieren“ nicht unsere Gegner, wir stellen uns der kontroversen Debatte. Ein Essay.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.