https://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/squaw-valley-olympia-ort-von-1960-in-usa-wird-umbenannt-17759810.html

Olympia-Gebiet von 1960 : Nur noch sexistisch und rassistisch

  • -Aktualisiert am

Im Zeichen der Ringe: die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 1960 Bild: picture alliance/ASSOCIATED PRESS

Weil das Wort Squaw als Beleidigung wahrgenommen wird, ist das Gebiet der Winterspiele 1960 umbenannt worden. Es ist ein Trend im amerikanischen Sport. Dennoch bleibt der alte Name diesmal im Spiel.

          4 Min.

          Der Name entstand vor mehr als 150 Jahren, als die ersten weißen Siedler auf dem Weg nach Westen in die Gegend kamen. Sie trafen da­mals in diesem Tal auf Angehörige der Washoe, an denen ihnen eines auffiel: Bei der Gruppe handelte es sich ausschließlich um Frauen und Kinder. Die Männer befanden sich gerade auf der Jagd.

          Wenn Amerikas Gründergenerationen etwas mehr Fantasie für das Kartographieren vorgefundener Landstriche, Was­serläufe und Berggipfel besessen hätten, wäre den Neuankömmlingen vermutlich ein anderer Name eingefallen als eine Bezeichnung, die man damals für indigene Frauen verwendete und die längst als ethnische und sexuelle Beleidigung gilt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eintracht-Triumph : Triumphzug der Europapokal-Helden

          Nach dem Sieg im Europapokal wird die Mannschaft von Eintracht Frankfurt von Zehntausenden auf dem Römerberg gefeiert. Nicht mal ein Regensturm kann die Stimmung dämpfen.
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.
          Der türkische Präsident Tayyip Erdogan am 18. Mai 2022 im türkischen Parlament

          NATO-Norderweiterung : Was Erdogan eigentlich will

          Die Blockadedrohung bei der NATO-Erweiterung zeigt, wie weit sich die Türkei und der Westen entfremdet haben. Hauptadressat der türkischen Forderungen ist Washington.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch