https://www.faz.net/-gtl-8c2y4

Skandal in Sportmedizin : „Forschungs-Doping“ in Freiburg

Letizia Paoli leitet die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin. Bild: dpa

Seit 2011 untersucht eine Evaluierungskommission die Freiburger Sportmedizin. Nun stößt die Gruppe unter der Leitung von Letizia Paoli nach eigenen Angaben auf einen Forschungsskandal.

          1 Min.

          Die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin unter der Leitung von Letizia Paoli ist nach eigenen Angaben auf einen Forschungsskandal gestoßen, der gravierende Folgen für die Sportmedizin und den Wissenschaftsbetrieb weit über Freiburg hinaus haben könnte. Fachpublikationen von 1980 bis 2000 weisen demnach erhebliche wissenschaftliche Mängel auf.

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Perikles Simon, Sportmediziner in Mainz und Mitglied der Kommission, spricht von „Forschungs-Doping“ in der einstigen Hochburg der Doping-Forschung. Es habe eine Manipulationskultur geherrscht, auf deren Systematik man nun gestoßen sei. Hochklassig publizierte Arbeiten von rund hundert Autoren beruhten auf Manipulationen oder zumindest wichtigen Fakten, die gezielt verschwiegen wurden. Sie müssten zurückgezogen werden.

          Förderung durch Pharmafirmen wurde nicht erwähnt; Interessenskonflikte der Autoren wurden nicht offengelegt. Die Besetzung von Lehrstühlen und die Vergabe Forschungsaufträgen beruhe zum Teil auf fehlerhaften Publikationen. Die Kommission empfiehlt dringend die Einsetzung einer externen Untersuchungskommission, allein um zwischen Opfern und Tätern unterscheiden zu können.

          Sie ruft Wissenschaftler, die unwissentlich in den Skandal verwickelt worden sind, etwa indem ihre Arbeiten für die Publikationen anderer genutzt wurden, dazu auf, an der Aufklärung mitzuwirken. Die Evaluierungskommission hat seit 2011 sechs Plagiatsverdachtsfälle bei Habilitationen angezeigt. Dem Freiburger Sportmediziner Hans-Hermann Dickhuth wurde der Titel entzogen. Ulrike Korsten-Reck und Yorck Olaf Schumacher gaben ihre Habilitationen zurück.

          Weitere Themen

          Jürgen Klopp hat kein Verständnis

          Nach Debakel gegen ManCity : Jürgen Klopp hat kein Verständnis

          „Liverpool hat eine Menge Bier getrunken“: Nach der umjubelten Meisterschaft in England kommen die „Reds“ bei Erzrivale Manchester City mächtig unter die Räder. Anschließend äußert sich Trainer Jürgen Klopp sichtlich gereizt.

          Topmeldungen

          Elektroauto : Europa kann auch Batterien

          Europa schien im Rennen um Stromspeicher für E-Autos abgehängt. Doch das ändert sich gerade – und ein schwedisches Start-up ist der größte Hoffnungsträger.
          Er soll das ländliche Frankreich verkörpern: Jean Castex

          Macrons neuer Premierminister : Wer ist Jean Castex?

          Für Staatspräsident Macron läuft mit dem Rücktritt von Premierminister Édouard Philippe alles nach Plan. Der Weg für einen Politikwechsel ist frei. Einen Nachfolger hat er auch schon ernannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.