https://www.faz.net/-gtl-9yies

Sport trotz Corona : „Jetzt kommt Bewegung rein“

Sportstätten durften bislang nicht betreten werden - das soll sich wieder ändern. Bild: dpa

Österreich will „so viel Sport wie möglich“ zulassen – und fordert Einzelfallregelungen von der Rennradtour über den Tennisplatz bis zum Detailabstand je nach Lauftempo.

          3 Min.

          Im Geschäftsleben hat Österreich seit dieser Woche die ersten Lockerungen der Corona-Einschränkungen ermöglicht, jetzt kommt auch beim Sport „Bewegung rein“, wie Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) am Mittwoch sinnig formulierte. Vom 1. Mai an sollen bestimmte Sportarten, bei denen es nicht zu einem persönlichen Kontakt kommen muss, im Freien wieder gemeinsam ausgeübt werden können, und dafür dürfen dann auch wieder die entsprechenden Anlagen betreten werden. Das dürfte für Sportarten wie Tennis oder Golf gelten, aber auch Wassersportarten, solange nicht mehrere Personen in einem Boot sitzen.

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.

          Profisportler sollen unter Einschränkungen schon von nächster Woche an trainieren dürfen. Der für Sport zuständige Vizekanzler stellte auch die Möglichkeit für Wettkämpfe in Aussicht, natürlich unter Ausschluss von anwesenden Zuschauern. Das betrifft allerdings allenfalls die oberste Fußballliga, nur da könnten Fernseherträge den notwendigen Aufwand einspielen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ermittlungen: Apotheker und Ärzte werfen dem Angeklagten vor, Verfahren gegen sie aufgebläht zu haben (Symbolbild).

          Frankfurter Korruptionsaffäre : Mediziner erheben schwere Vorwürfe

          In der Korruptionsaffäre um einen Frankfurter Oberstaatsanwalt sollen Ermittlungen nur geführt worden sein, um Geld zu generieren. Das könnte sich noch zu einem weitaus größeren Skandal auswachsen.
          Junge Frau Mitte Juli am Strand von Calvia/Spanien

          Corona-Todesraten : Noch retten die Jungen die Statistik

          Mitte April starben in Europa jeden Tag viertausend Menschen an Covid-19. Inzwischen ist die Sterberate zurückgegangen. Das hat viele Gründe. Infektiologen warnen allerdings, dass sich die Lage bald wieder ändern könnte.