https://www.faz.net/-gtl-9hf1d

Wegen politischer Proteste : Fußballspieltag in Frankreich fällt auseinander

  • Aktualisiert am

Sie protestieren gegen Emmanuel Macron und die Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel: Fans von Olympique Marseille solidarisieren sich mit der Bewegung der „Gelbwesten“. Bild: dpa

In Frankreich werden am Wochenende zahlreiche Fußballspiele der Ligue 1 abgesagt. Auch die Handball-EM der Frauen ist vom „schwarzen Samstag“ betroffen, den die Bewegung der „Gelbwesten“ ausrief.

          1 Min.

          Das für diesen Freitag geplante Cote-d'Azur-Derby zwischen dem AS Monaco und OGC Nizza in der französischen Ligue 1 ist wegen Sicherheitsbedenken abgesagt worden. Das teilte der französische Profiliga-Verband LFP am Donnerstag mit, wenig später wurden auch das Sonntagsspiel zwischen AS St. Etienne und Olympique Marseille und die Fußball-Begegnungen am Samstagabend zwischen SCO Angers und Girondins Bordeaux sowie Olympique Nimes gegen FC Nantes gestrichen. Am Dienstag war bereits das Topspiel zwischen Meister Paris St. Germain und dem HSC Montpellier sowie das Duell FC Toulouse gegen Olympique Lyon (beide Samstag) abgesagt worden.

          Auch die für Samstag in Nantes geplanten Hauptrundenspiele bei der Handball-EM der Frauen sind wegen der angekündigten Proteste der „Gelbwesten“ verschoben worden. Sowohl die Partie zwischen Gastgeber Frankreich und Schweden (15.00 Uhr) als auch das Spiel Russland gegen Serbien (18.00) finden nun am Sonntag statt. Die Anwurfzeiten der Partien bleiben nach Angaben der Veranstalter unverändert.

          Hintergrund der Verlegungen sind Befürchtungen, dass es in der Grande Nation am Wochenende abermals zu gewalttätigen Protesten der „Gelbwesten“ kommen könnte. Diese demonstrieren seit Mitte November gegen inzwischen ausgesetzte Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel - mittlerweile ist der Protest aber viel allgemeinerer Natur und richtet sich gegen die Regierung und Präsident Emmanuel Macron.

          Am vergangenen Samstag wurden nach Ausschreitungen in Paris 412 Personen festgenommen. Die Liga äußerte sich zunächst nicht weiter zu den Hintergründen. Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass die für die Spiele vorgesehenen Polizisten stattdessen bei den Demonstrationen der „Gelbwesten“ eingesetzt werden.

          Spielfreies Wochenende: Das Derby zwischen Monaco und Nizza fällt aus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neue Abstandsregel : Der harte Kampf um jedes Windrad

          Der Protest der Deutschen gegen Windräder wächst, und der Ausbau ist beinahe zum Erliegen gekommen. Kann der Mindestabstand von 1000 Metern für mehr Frieden sorgen – oder wird nun alles noch schwieriger?

          Amtsenthebungsermittlungen : Der Oberstleutnant und der Amigo

          In den Impeachment-Ermittlungen im Kongress werden heute Alexander Vindman und Kurt Volker angehört. Die Demokraten wollen der Öffentlichkeit darlegen, wie Donald Trump die Ukraine-Politik für seine Wiederwahl missbrauchen wollte.
          Blick in EU-Parlament in Straßburg

          Einigung auf EU-Haushalt : Nach dem Streit ist vor dem Streit

          Das EU-Parlament hat mehr Geld für den Klimaschutz durchgesetzt. Von einem Klimahaushalt kann dennoch keine Rede sein, und die nächste Runde im Budgetstreit ist ohnehin schon eingeläutet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.