https://www.faz.net/-gu9
Italien hat sich erhoben: Im Sport zuerst, wie hier als Volleyball-Europameister. Und dann als Nation.

Italiens Sportjahr : Der schöne blaue Sommer

Der andauernde wirtschaftliche und gesellschaftliche Krisenzustand haben Italien arg gebeutelt. Der Sport sorgt nun für Aufbruchstimmung in der stolzen Nation.

Kampf um die Fußball-WM : Der süße Kuchen

Immer mehr Geld, immer mehr Fußball: Wie, wann, wo und für wen die Stars in Zukunft spielen, ist noch unentschieden. Wer das bezahlt, scheint klar – aber wem wird der Appetit vergehen?

Italiens Sportjahr : Der schöne blaue Sommer

Der andauernde wirtschaftliche und gesellschaftliche Krisenzustand haben Italien arg gebeutelt. Der Sport sorgt nun für Aufbruchstimmung in der stolzen Nation.

Kampf um die Fußball-WM : Der süße Kuchen

Immer mehr Geld, immer mehr Fußball: Wie, wann, wo und für wen die Stars in Zukunft spielen, ist noch unentschieden. Wer das bezahlt, scheint klar – aber wem wird der Appetit vergehen?

Frankfurt Skyliners : Neuanfang mit großen Nöten

Viel früher als in den vergangenen Jahren hatte der Frankfurter Basketball-Bundesligaklub seinen Kader zusammengestellt. Doch Verletzungspech in Hülle und Fülle torpedierte diese Pläne aufs Schlimmste.

Frankfurter Fehlstart : Sieglose Eintracht

Weder national noch international kann die Eintracht bislang gewinnen. Die Sieglos-Serie in Bundesliga und Europa League birgt eine Gefahr mit schwer absehbaren Folgen.

Iranische Schiedsrichterin : Anpfiff für die Männer

Was die Iranerin Gelareh Nazemi tat, ist in ihrer Heimat verboten: Sie hat als Schiedsrichterin ein WM-Spiel der Männer gepfiffen – und es bis auf die größte Bühne geschafft, die ihr Sport zu bieten hat.

Fragwürdige WM-Pläne : Schnitzmeister Infantino

Der FIFA-Präsident will die WM alle zwei Jahre stattfinden lassen. Eine Schnapsidee. Besonders, wenn man sich die vom Verband eigens in Auftrag gegebene Umfrage anschaut.

Neuer Vertrag für Goretzka : Pflichtsieg für den FC Bayern

Wenn der größte deutsche Fußballverein im internationalen Wettbieten schon keine Weltklassespieler mehr gewinnen kann, darf er die eigenen nicht verlieren. Die nächsten Fälle warten schon.
Die Basketballer, hier Johannes Thiemann, waren immerhin bei Olympia dabei.

Ergebnisanalyse : Basketball abgestraft

Die Ergebnisanalyse der Olympischen Spiele straft eine der vielversprechendsten deutschen Basketball-Auswahlteams der letzten Jahrzehnte ab – und schließt aus Einzelleistungen auf künftige Erfolge.

Seite 6/50

  • Die belarussische Sprinterin Kristina Timanowskaja mit zwei Polizisten am Sonntag im Flughafen in Tokio

    Timanowskaja erhält Visum : In Sicherheit vor Lukaschenko

    Die belarussische Olympia-Sprinterin Kristina Timanowskaja erhält von der polnischen Botschaft in Tokio ein humanitäres Visum. Aufzeichnungen belasten zwei Trainer der 24-Jährigen.
  • Laurel Hubbard unter „dem Druck einer Welt, die nicht wirklich für Menschen wie mich gemacht ist“.

    Transgender-Frau bei Olympia : Ist das fair?

    Gewichtheberin Laurel Hubbard aus Neuseeland ist die erste Transgender-Frau bei Olympia. In Tokio steht sie im Fokus. Eine Regelung, die allen Aspekten gerecht wird, sucht das IOC noch.
  • Lange Hose auf der großen Bühne: Elisabeth Seitz bei Olympia

    Lange Turnhosen bei Olympia : Ihr Körper, ihre Macht

    Die deutschen Turnerinnen traten bei Olympia zu Beginn geschlossen in langen Hosen an. Es ist höchste Zeit, dass Sportlerinnen selbst entscheiden können, wie viel von ihrer Haut sie zu Markte tragen.
  • Quarantäne bei Olympia : Athleten als Handelsreisende

    Der Ärger um die Quarantänebedingungen für infizierte Sportler bei den Olympischen Spielen in Tokio legt kulturelle Unterschiede zwischen West und Ost offen. Radsportler Geschke ist endlich auf dem Heimweg.
  • Hat den DOSB-Wahlkampf befeuert: Alfons Hörmann

    Moster und der deutsche Sport : Eiszeit in Tokio

    Der Fall Patrick Moster reißt die Gräben im deutschen Sport weiter auf. Wer stürzt hinein? Das Warmlaufen um die Nachfolge von DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat längst begonnen.
  • Zaungast auf der Tribüne statt im Mittelpunkt des Geschehens: Simone Biles

    Bach über Simone Biles : „Bester Spirit“

    Die offene Art, wie Turn-Star Biles mit ihren Problemen umgeht, hat ihr großen Respekt eingebracht, auch von IOC-Chef Bach: „Ich bewundere sie dafür, wie sie mit der Situation umgeht.“
  • Umgang mit Kameltreiber-Eklat : Der Fall Hörmann

    Der Delegationsleiter erkannte spät, dass das Festhalten an Patrick Moster ein Fehler war. Bei Alfons Hörmann schwingt der Verdacht mit, er verniedliche Entgleisungen. Weil sie ihm selbst unterlaufen.
  • Angstgegner in vielen Sportstunden: der Bock mit einem verdächtig flachen Sprungbrett davor und einer täuschend empfänglichen Weichbodenmatte dahinter

    Zwischen Corona und Olympia : Schulsport? Fällt aus!

    Der Wettkampf wird den Schülern immer fremder. Die Vereine erleben eine Austrittswelle von Kindern und Jugendlichen. Was können ihnen die Olympischen Spiele noch sagen?
  • Wegen diverser Vergehen mit Berufsverbot belegt: Alberto Salazar

    Lauftrainer Salazar : Lebenslang gesperrt

    Wegen sexuellen und emotionalen Fehlverhaltens wird Lauftrainer Salazar auf Lebenszeit gesperrt. Der frühere Kopf des „Oregon-Projects“ von Nike soll auch Doping-Verhalten gefördert haben.
  • Schaut die Jugend der Welt zu, wenn bei Olympia geklettert wird?

    Neue Olympia-Sportarten : Wenn das IOC tindert

    Es gibt zu viele olympische Sportarten, die im Leben der Jugend nicht mehr vorkommen. Die Lösung, die sich das IOC für diese Diskrepanz überlegt hat, führt aber gleich zur nächsten.
  • Prothesen-Weitspringer Markus Rehm darf nicht bei Olympia mitmachen.

    Markus Rehm : Prothesen-Weitspringer darf nicht zu Olympia

    Prothesen-Weitspringer Markus Rehm wollte an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen und klagte deshalb vor dem Cas. Doch der Internationale Sportgerichtshof erteilt ihm die Absage.
  • Olympia in der Pandemie : Die sterilen Spiele von Tokio

    Vorhang auf im komplett überwachten Tokio: Wird das Coronavirus der dominante Olympiasieger werden – oder wird vielleicht doch ein überragender Sportler diesen Spielen seinen Stempel aufdrücken können?
  • Kanute Sideris Tasiadis: „Da erwartet man dann schon, dass ein bissl mehr Anerkennung kommt“.

    Prämien für Olympiamedaillen : „Ein bissl zu wenig“

    Den großen Zahltag gibt es für deutsche Athleten bei Olympischen Spielen nicht. 20.000 Euro für Gold finden manche zu wenig, für andere ist der ideelle Wert der Olympia-Teilnahme schon genug.
  • Jimmy Hartwig möchte Veränderungen beim DFB und Präsident werden.

    Jimmy Hartwig : „Ich möchte Präsident des DFB werden“

    Nach dem Aus von Fritz Keller braucht der DFB einen neuen Präsidenten. Im Trubel um den Verband bringt sich nun ein früherer Nationalspieler in Position: Jimmy Hartwig will Veränderungen beim DFB.