https://www.faz.net/-gu9
Dürften im Bikini in Qatar spielen, wenn sie denn wollen würden: Karla Borger (links) und Julia Sude

Protest gegen Qatar : Zetern im Zweiteiler

Karla Borger und Julia Sude setzten durch, beim Beachvolleyball in Qatar im Bikini spielen zu dürfen, obwohl dies dort als anstößig gilt. Eine Provokation? Wir werden es nicht erfahren. Sie gehen nicht hin.

Selbstzerstörung in Bundesliga : Vergifteter Boden bei Schalke 04

Die Rauswurforgie ist die jüngste Wendung einer sagenhaften Geschichte der Selbstzerstörung. Dass drei Spieler, die erst kurz im Klub sind, so etwas anzetteln können, zeigt, wie kontaminiert die Schalker Erde ist.

Probleme der Eintracht : Kurzschluss im Frankfurter Maschinenraum

Mit der Niederlage in Bremen schmilzt der Vorsprung der Eintracht. Die Frankfurter taten sich schwer, nach ihrem Coup über die Münchner Klub-Weltmeister, gegen Werder spielerische Lösungen zu finden.

Lernen vom Rudern : Wachsen im Achter

Karl Adam war einer der bedeutendsten deutschen Trainer. Er ist lange tot – doch noch immer wirkt er in seinem 85 Jahre alten Musterschüler Hans Lenk fort. Das muss der Traum eines Pädagogen sein!

Protest gegen Qatar : Zetern im Zweiteiler

Karla Borger und Julia Sude setzten durch, beim Beachvolleyball in Qatar im Bikini spielen zu dürfen, obwohl dies dort als anstößig gilt. Eine Provokation? Wir werden es nicht erfahren. Sie gehen nicht hin.

Ärger um Handball-Spielplan : Eine Kröte, die zu schlucken ist

Nach 14 Tagen Quarantäne müssen die Handballspieler des THW Kiel quasi von der Couch direkt aufs Spielfeld. Nun wird geschimpft über diesen Spielplan. Doch bei der Kritik kommt eine Tatsache zu kurz.

Seite 3/50

  • Die Gefahr reist mit: die Bayern bei ihrer Ankunft in Qatar

    Spiele in Corona-Pandemie : Fußball im Reisefieber

    Um seine wertvollen Wettbewerbe am Laufen zu halten, schickt der europäische Fußballverband sein Bühnenpersonal auf kuriose Reisen. Das Risiko wird erhöht – und die Vereine machen mit. Weil sie die Regeln mehr oder weniger dazu zwingen.
  • Kein Zutritt: Viele Sportplätze sind derzeit gesperrt.

    Die Pandemie und der Sport : Tausende Austritte in Corona-Krise

    Die Frankfurter Sportvereine haben in der Pandemie 9000 Mitglieder verloren, darunter überdurchschnittlich viele Jugendliche. Besonders problematisch ist die Situation bei Mädchen mit Migrationshintergrund.
  • Ringe in Tokio: Japans Probleme mit den Spielen dauern an.

    Olympia in Tokio : Die lange Liste der Skandale und Probleme

    Olympia-Chef Yoshiro Mori räumt nach der abfälligen Äußerung über Frauen seinen Posten. Es ist der vorerst letzte Eklat in einer langen Reihe von Skandalen, Missgeschicken und Problemen, die sich um die Spiele von Tokio ranken.
  • „Verbände müssen ein sicheres Umfeld für junge Menschen bieten.“

    Missbrauch und Gewalt : Wenn der Schutz im Sport versagt

    In Zukunft soll im deutschen Sport mit mehr Macht gegen Missbrauch und Gewalt vorgegangen werden: Die Vertretung „Athleten Deutschland“ fordert ein unabhängiges Zentrum für Safe Sport. Andere Länder gehen längst voran.
  • Versuch eines Wandels: Der Profifußball in Deutschland befindet sich in einer Krise.

    Professorin Heidi Möller : „Fußball könnte bahnbrechend sein“

    Professorin Heidi Möller fordert von der DFL die Durchsetzung zentraler Werte wie Integrität, Transparenz und wirtschaftliche Vernunft. Profifußball und Gesellschaft müssten enger zusammenrücken.
  • Sprachlos: Im Fall Qatar begegnet der FC Bayern Einladungen kritischer Fans meistens mit Schweigen.

    Umgang mit Kritik an Qatar : Das Schweigen des FC Bayern

    Die Kritik an Geschäften mit Qatar begleitet den FC Bayern München auch zur Klub-WM. Überraschender ist die Frage, wie der wichtigste Fußballklub des Landes unbequemen Mitgliedern begegnet. Ein Fall wirft viele Fragen auf.
  • Die alte Fifa ließ in Qatar bauen, die neue um Präsident Gianni Infantino lässt am Golf spielen.

    FC Bayern in Qatar : Ein Trip in die Zukunft

    Die Klub-WM in Qatar führt die Bayern in die schöne neue Fußballwelt. Und nach der Pandemie geht noch mehr. Das Turnier ist ein Riesenbaby, das Glitzer und Geld verspricht. Fußball ist ein schlichtes Geschäft, so flexibel wie gierig.
  • Jahrzehnte an der Macht: Tamas Ajan

    Alteisen macht weiter : Die Waffen des Mannes

    Warum sich durch Transparenz und weibliche Führung aus dem Konzept bringen lassen, wenn man einen Sport seit Jahrzehnten mit Schwung und Steroiden an die Wand fahren kann? Die Gewichtheber machen es vor.
  • „Die eine oder andere Bemerkung könnte man sich sparen“, sagt der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

    Karl Lauterbach im Interview : „Ich sehe Fußball-EM und Olympia sehr kritisch“

    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist immer wieder Angriffsziel des Sports. Im Interview spricht er über Bundesliga-Kritiker, seinen Streit mit Rudi Völler, langfristige Corona-Schäden für Kinder und einen fehlenden Plan B des IOC-Präsidenten.
  • Peinlichkeitsmedaille angestrebt: Yoshiro Mori.

    Konter gegen Peinlichkeiten : Die Waffen der Frau

    Yoshiro Moris Frauenbild erreicht locker den Gold-Standard auf der Aua-Skala. Japans erste Judo-Weltmeisterin hat die passende Antwort.
  • Wie geht es weiter im Turnen nach den Vorwürfen und der Untersuchung?

    DTB-Untersuchung zu Vorwürfen : Verhallt der Paukenschlag im Turnen?

    Der Paukenschlag aus Frankfurt war laut. Vielleicht kam er zu früh. Die Entlassungsforderung des Deutschen Turner-Bundes wegen des Verdachts psychischer Gewalt stößt in Chemnitz auf Unmut und Widerstand.
  • Probleme vor Super Bowl : Verändert die Welt

    Vor dem Super Bowl hat die amerikanische Football-Liga NFL die Probleme im Umgang mit ihren schwarzen Athleten noch immer nicht geklärt. Doch der Druck von außen nimmt zu.
  • Folgenreiche Verfehlung: Nach dem Einsatz eines verbotenen Medikaments erhält Andre Onana eine lange Doping-Sperre.

    Verbotene Medikation : Ein Jahr Doping-Sperre für Ajax-Torwart

    Gleich zwei Rückschläge für Ajax Amsterdam: Erst bekommt Torwart Andre Onana eine lange Doping-Sperre, dann darf auch noch der teuerste Neuzugang des Klubs nicht in der Europa League spielen – wegen einer kuriosen Nachlässigkeit.