https://www.faz.net/-gtl-9u38a

„Oute dich, steh dazu“ : Lesben- und Schwulenverband lobt Nagelsmann

  • Aktualisiert am

Julian Nagelsmann: „Sollte ein homosexueller Spieler mir sagen, ich bin nicht frei und kann mich auch in meiner Leistung nicht entwickeln, würde ich ihm sagen: 'Oute dich, steh dazu!'“ Bild: EPA

Der Lesben- und Schwulenverband äußert sich erfreut über die Offenheit von Julian Nagelsmann und sieht sogar generell Fortschritte beim Umgang mit Homosexualität im Fußball.

          1 Min.

          Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) hat erfreut auf die jüngsten Aussagen von Trainer Julian Nagelsmann über den Umgang mit homosexuellen Profifußballern reagiert. „Wir begrüßen es sehr, dass Julian Nagelsmann so eine Offenheit bei dem Thema signalisiert“, sagte LSVD-Bundesvorstand Christian Rudolph dem Sport-Informations-Dienst: „Es könnte dabei helfen, ein besseres Klima für ein Coming-out zu schaffen. Jedes Coming-Out ist begrüßenswert, ob nun während oder nach der Karriere. Wir brauchen Vorbilder.“

          Der Trainer von RB Leipzig hatte zuvor angedeutet, einem homosexuellen Spieler zum Coming-out zu raten, sollte er sich deswegen in seiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt fühlen. „Sollte ein homosexueller Spieler mir sagen, ich bin nicht frei und kann mich auch in meiner Leistung nicht entwickeln, würde ich ihm sagen: 'Oute dich, steh dazu!'“, sagte der 32-Jährige laut Bild bei der Weihnachtsfeier des RB-Fanklubs Rainbow Bulls.

          Nagelsmann betonte aber auch, dem Spieler im umgekehrten Fall davon abzuraten. „Denn wir müssen uns nichts vormachen. Die Fußballwelt ist eine Männerdomäne“, sagte Nagelsmann: „Der Fußball geht noch immer nicht offen damit um.“

          Der LSVD sieht jedoch große Fortschritte beim Umgang mit Homosexualität im Fußball. „In den Kurven, Vereinen und Verbänden passiert sehr viel, aber es ist auch noch ein weiter Weg“, sagte Rudolph: „Die Solidarität unter den Fans ist sehr groß, an der Kurve sollte das Coming-out nicht scheitern.“

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Byebye, London? Mitglieder des britischen Oberhauses bei der Eröffnung des Parlament im Westminster Palace (Archivbild)

          Johnson-Plan : Britisches Oberhaus nach York?

          Der Westminster Palace muss dringen renoviert werden. Die britische Regierung prüft, das House of Lords zu verlegen. Der Umzug könnte dauerhaft sein.
          Salvini am Samstag in Maranello, natürlich stilecht mit Ferrari-Mütze

          Matteo Salvini : Ein Mann, ein Prozess

          Vor der Regionalwahl in der Emilia-Romagna ruft Matteo Salvini dazu auf, ihm die Immunität zu nehmen. Der Chef der Lega-Partei will aus dem Ermittlungsverfahren gegen ihn politischen Nutzen ziehen.
          Dubravko Mandic vergangenen Herbst in Leipzig

          Protest der AfD gegen SWR : Eine Grenze überschritten

          Nach dem „Oma-Video“ hat die AfD in Baden-Baden gegen die Öffentlich-Rechtlichen gehetzt, darunter der Politiker Dubravko Mandic. Der Auftritt könnte strafrechtliche Folgen haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.