https://www.faz.net/-gtl-9tdyi

IOC und die Jugendspiele : Abliefern: ja, ausliefern: nein

IOC-Präsident Thomas Bach bekam zuletzt im Senegal einen goldenen Orden (Archivbild). Bild: AFP

Peking im Winter, München im Sommer, Qatar im Dezember: Da ist 2022 noch reichlich Jahr übrig für die eine oder andere Großveranstaltung im Sport. Das weiß natürlich auch das Internationale Olympische Komitee.

          1 Min.

          Olympia in Deutschland? Das war einmal. 1972 in München zuletzt, demnächst sind 50 Jahre vergangen. Seit dieser Woche steht fest, wie das Jubiläum begangen werden wird. Mit der zweiten Ausgabe der European Championships an elf Tagen im August 2022 finden in München Europameisterschaften in mindestens sieben Sportarten statt. Das Konzept der Bündelung war im vergangenen Jahr in Glasgow und Berlin getestet worden und hatte sich bewährt – was vorrangig bedeutet: Die Leute haben ihre Fernseher eingeschaltet.

          Und so erwächst den Olympischen Spielen, deren Reiz für die Münchner so schal geworden war, dass sie die Winter-Variante im Jubiläumsjahr nicht in der Stadt haben wollten, Konkurrenz aus Frei Ottos Olympiapark heraus. Die Stadt erwartet 4000 Sportler, mehr als bei Winterspielen gekommen wären. Eine Bürgerbefragung gab es nicht, die geplanten Kosten von rund 100 Millionen Euro trägt der Steuerzahler. Und trotzdem ist die Resonanz überwiegend positiv. Vor allem, weil die bestehenden Wettkampfstätten genutzt werden. Während Olympia 2022 Abfahrtsläufer auf bergähnliche Naturformationen im hinteren Pekinger Hinterland schickt, tragen Europas Leichtathleten den Chic des Münchner Zeltdachs auf. Manchmal ist es so einfach, gut dazustehen.

          Peking im Winter, München im Sommer, Qatar – es wird doch wohl niemand die Fußball-WM vergessen! – im Dezember. Da ist noch reichlich Jahr übrig für die ein oder andere Großveranstaltung. Wissen sie längst beim Internationalen Olympischen Komitee, weshalb nicht nur die Olympischen Spiele für die Jugend der Welt im Programm stehen, sondern seit 2012 auch die Olympischen Jugendspiele. 2022 soll die Veranstaltung, die bei der jüngsten Ausgabe im vergangenen Jahr in Buenos Aires 3997 Teilnehmer und damit gut 1000 mehr als Olympische Winterspiele hatte, in Dakar, Senegal, stattfinden.

          Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), war diese Woche beim Staatspräsidenten Macky Sall, hat einen goldenen Orden bekommen und bekam zu hören, dass man „voll engagiert mit dem IOC ist, historische Spiele abzuliefern“. Apropos historisch: Anfang kommenden Jahres soll Lamine Diack, einst Pate der Leichtathletik, zurückgetretenes IOC-Ehrenmitglied, der Prozess gemacht werden in Paris. Sein mutmaßlicher Komplize, der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Sohn Papa Massata Diack, wurde jüngst, just ein paar Tage vor Bachs Besuch, in Dakar befragt. Das muss reichen. Merke: Abliefern (Spiele) ja, ausliefern (an die französische Justiz) nein. Voll engagiert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die neuen Vorsitzenden der SPD Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Umfrage : SPD gewinnt, AfD verliert

          Zum Abschluss ihres Parteitags gibt es für die SPD gute Nachrichten von den Meinungsforschern. Unter den neuen Vorsitzenden Esken und Walter-Borjans kann die Partei in der Wählergunst zulegen.

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.