https://www.faz.net/-gtl-81rom

Zahlungen an Top-Funktionäre : Wie viel Geld Thomas Bach vom IOC bekommt

  • Aktualisiert am

Neue Transparenz durch die Agenda 2020: IOC-Präsident Thomas Bach Bild: AP

Der Fußball-Weltverband verschweigt das Gehalt seines Präsidenten Joseph Blatter. Das Internationale Olympische Komitee zeigt nun Transparenz – und veröffentlicht die Zahlungen an seine Top-Funktionäre.

          1 Min.

          Das Internationale Olympische Komitee hat ein Zeichen für mehr finanzielle Transparenz gesetzt. Im Zuge seiner Reformagenda 2020 veröffentlichte das IOC die Aufwandsentschädigungen seiner Top-Funktionäre. Demnach erhält Präsident Thomas Bach pro Jahr einen Fixbetrag von 225.000 Euro als Kompensation für seine per Statuten ehrenamtliche Tätigkeit.

          IOC-Exekutivmitglieder werden neben einer Jahrespauschale in Höhe von 7000 Dollar (etwa 6500 Euro) mit einem Tagessatz von 900 Dollar (etwa 836 Euro) bedacht, gewöhnliche IOC-Mitglieder bekommen die Hälfte - zahlbar jeweils für Sitzungstage und einen An- und Abreisetag.

          „Wie alle IOC-Mitglieder ist der Präsident ein Ehrenamtlicher“, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung von Youssoupha Ndiaye, Vorsitzender der IOC-Ethikkommission. Deshalb soll der Präsident „keine finanziellen Vorteile“ durch seine Position haben, andererseits die mit seiner Funktion verbundenen Aktivitäten auch nicht aus seinen „persönlichen Ersparnissen“ finanzieren.

          Bisher habe sich die Aufwandsentschädigung des Präsidenten an seinen verschiedenen Aktivitäten ausgerichtet. „Um mehr Transparenz zu schaffen, kommt die Aufwandsentschädigung nun aus einer Quelle“, begründete Ndiaye die neue pauschale Vergütung. „Das neue Verfahren führt zu Ersparnis für das IOC und zu mehr Transparenz.“ Nicht eingeschlossen in den Fixbetrag von 225.000 Euro sind die Hotelkosten für Bach, wenn er sich in Lausanne aufhält.

          Fifa nennt Gehalt von Joseph Blatter nicht

          Die Veröffentlichung der finanziellen Details durch die Ringe-Organisation ist Teil eines Reformprogramms für mehr Transparenz und Kostensenkung im IOC. Gleichzeitig wurden andere, namentlich nicht genannte Verbände, aufgefordert, dem Vorbild zu folgen und Aufwandsentschädigungen für Funktionäre zu publizieren. „Die IOC-Ethikkommission lädt alle Sportorganisation der Olympischen Bewegung ein, die ähnliche Politik zu etablieren, um die Transparenz zu erhöhen“, forderte Ndiaye.

          Der Fußball-Weltverband Fifa beispielsweise nannte das Gehalt seines Präsidenten Joseph Blatter offiziell nicht. Auch die Höhe des Salärs des europäischen Fußball-Chefs Michel Platini ist nicht bekannt.

          Weitere Themen

          Manchester City verteidigt Platz zwei

          Premier League : Manchester City verteidigt Platz zwei

          Manchester City bleibt zumindest mit etwas Abstand dem FC Liverpool auf den Fersen. In ungewohnten Trikots ist der Guardiola-Klub bei Crystal Palace erfolgreich. Klopps Team spielt erst am Sonntag.

          Der BVB meldet sich zurück

          1:0 gegen Mönchengladbach : Der BVB meldet sich zurück

          Die eine Borussia gewinnt, die andere bleibt zumindest bis Sonntag Tabellenführer: Der BVB vermeidet ausnahmsweise mal einen späten Ausgleich und schließt zu Mönchengladbach auf. Ein Tor des Kapitäns genügt in einem rasanten Spiel.

          Topmeldungen

          „Super Saturday“ : Britische Regierung beantragt Brexit-Verschiebung

          Das britische Parlament hat eine Entscheidung über den Brexit-Deal verschoben. Premierminister Boris Johnson kündigt an, er werde „weiterhin alles tun, damit wir am 31. Oktober die EU verlassen.“ Trotzdem muss er Brüssel um einen Aufschub bitten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.