https://www.faz.net/-gtl-sitj

Hintergrund : Stationen zur DOSB-Gründung

  • Aktualisiert am

Von der Gründung des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland im Jahr 1949 bis zur Fusion mit dem Deutschen Sportbund 2006. Ein Überblick.

          1 Min.

          Von der Gründung des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland im Jahr 1949 bis zur Fusion mit dem Deutschen Sportbund 2006. Ein Überblick.

          24.September 1949: Gründung des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland (NOK) in Bonn.

          10.Dezember 1950: Gründung des Deutschen Sportbundes (DSB) in Hannover.

          1961 bis 1970: Willi Daume, DSB-Präsident seit 1950, übernimmt auch den Vorsitz des NOK; zum ersten und einzigen Mal sind beide Positionen in einer Hand. Wegen der Vorbereitung der Sommerspiele von München 1972 gibt Daume das DSB-Amt 1970 ab.

          9.November 1996: Die NOK-Vollversammlung in Chemnitz lehnt den Fusionsantrag von DSB-Präsident Manfred von Richthofen einmütig ab. NOK-Präsident Walther Tröger, seit 1989 auch IOC-Mitglied, setzt sich durch.

          3.November 2002: In Nürnberg löst der frühere Spitzenschwimmer Klaus Steinbach den seit 1992 amtierenden Daume-Nachfolger Tröger mit 69:56 Stimmen als NOK-Präsident ab.

          August 2004: Nach dem schwachen deutschen Abschneiden bei den Olympischen Spielen von Athen (Platz sechs der Medaillenwertung) nimmt die Fusionsdebatte wieder Fahrt auf.

          16.November 2004: Die Strukturkommission zur Vorbereitung der Fusion mit je sechs Vertretern von DSB und NOK tritt in Frankfurt erstmals zusammen. Zur treibenden Kraft wird Theo Zwanziger, Geschäftsführender Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

          28.Juni 2005: Die Strukturkommission legt in Hanau den Abschlußbericht mit der Empfehlung zur "Verschmelzung" von DSB und NOK zum Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vor. In der Folgezeit werden vor allem auf Betreiben der Landessportbünde sowie der Wintersportverbände zahlreiche Punkte überarbeitet, die Fusion steht teilweise vor dem Scheitern.

          10.Dezember 2005: In Köln stimmen die Vollversammlung des NOK (109:29 Stimmen/79 Prozent Zustimmung) und der DSB-Bundestag (535:40/93 Prozent) der Fusion mit der notwendigen Dreiviertelmehrheit zu.

          14. März 2006: Erste Sitzung der Findungskommission für die Besetzung der wichtigsten DOSB-Posten in Frankfurt, Theo Zwanziger leitet die Gruppe.

          23.März: Der frühere Spitzenfechter Thomas Bach, IOC-Mitglied seit 1991 und im Februar in Turin zum zweiten Mal zum IOC-Vizepräsidenten gewählt, gibt seine Zusage zur Kandidatur als DOSB-Präsident.

          20.Mai: DOSB-Gründungsversammlung und Festakt in Frankfurt.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          IBMs Quantencomputer „System Q“ ist auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen.

          Quantencomputer : Die nächste Revolution

          Quantencomputer können Verschlüsselungen knacken, neue Batterien entdecken und an Finanzmärkten Geld verdienen. Und das sind nur die Möglichkeiten, die bisher bekannt sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.