https://www.faz.net/-gtl-7wb4v

Haushaltsausschuss : 15 Millionen Euro mehr für Spitzensport

Balanceakt Sportförderung: Mehr Geld für Leistungssportpersonal wie Handball-Bundestrainer Sigurdsson Bild: dpa

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschließt überraschend, die Sportförderung zu steigern. Vor allem Bundestrainer profitieren. Und auch die Curler können wieder hoffen.

          1 Min.

          Der Spitzensport kann im kommenden Jahr mit einer überraschenden Steigerung der Sportförderung durch die Bundesregierung um 15 Millionen Euro rechnen. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat auf seiner Bereinigungssitzung am Donnerstag beschlossen, die Sportförderung des Bundesinnenministeriums im Jahr vor den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro von 140 auf 155 Millionen Euro zu steigern. Nicht darin enthalten sind die Kosten für die Sportfördergruppe der Bundespolizei. „Dies ist ein Befreiungsschlag für den Sport“, sagte Martin Gerster (SPD), der gemeinsam mit Norbert Barthle (CDU) für die das Sportbudget zuständig ist.

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Der größte Brocken des Zuschlags soll den Bundestrainern und anderem Leistungssportpersonal zugute kommen. Tarifanpassung und Projektförderung in Höhe von 2,7 Millionen sorgen für mehr als eine Verdopplung des Postens auf 5,2 Millionen Euro. Dazu kommen 400.000 Euro für Trainer an den Olympiastützpunkten (4,4 Millionen). Die nächst größten Posten kommen dem Institut für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig und der Entwicklungsstelle für Sportgerät in Berlin zugute (2 Millionen/insgesamt 15,1 Millionen). 1,8 Millionen sollen zusätzlich für die Teilnahme an internationalen Meisterschaften (in toto 6,3 Millionen), weitere 1,6 Millionen für Projekte zur Olympia-Vorbereitung (11,3 Millionen) zur Verfügung stehen. Mit zusätzlich 1,75 Millionen Euro für die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) beendet der Haushaltsausschuss den Streit zwischen DOSB und Fachverbänden über deren Anteile an der Finanzierung.

          Der Dachverband hatte von den Verbänden eine Verdopplung ihrer Beiträge verlangt. Nun trägt der Bund zum Budget der Nada von 10 Millionen insgesamt 6,3 Millionen Euro bei. Die Verbandsförderung steigt um eine auf 16,2 Millionen Euro. Gerster weist darauf hin, das im Gegensatz zu früheren Beschlüssen das Geld diesmal nicht umgeschichtet, sondern zusätzlich bereitgestellt werde. Damit solle auch die vom DOSB gestrichene Förderung des Curling-Verbandes möglich sein – sofern dieser ein sportfachliches Konzept zu seiner Weiterentwicklung vorlege.

          Weitere Themen

          ...da waren es nur noch sieben

          Mögliche DFB-Gegner bei EM2020 : ...da waren es nur noch sieben

          Eines von sieben Teams kann noch deutscher Vorrundengegner bei der EM 2020 werden. Setzen sich Island, Bulgarien oder Ungarn durch, sind sie es automatisch. Ansonsten kämen noch Georgien, Nordmazedonien, Kosovo und Weißrussland infrage.

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          Topmeldungen

          CDU-Parteitag : Revolte abgesagt

          Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz ist „loyal zu unserer Vorsitzenden“.
          Guter Auftritt: Christine Lagarde während des European Banking Congress in der Frankfurter Alten Oper.

          Neue EZB-Präsidentin : Guter Start für Lagarde

          Nach acht Jahren Mario Draghi hat kürzlich Christine Lagarde die Führung in der Europäischen Zentralbank übernommen. Noch ist nicht klar, welchen Kurs sie inhaltlich verfolgen wird. Im Stil hat sie allerdings schon erste Zeichen gesetzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.