https://www.faz.net/-gtl-aahdg

Theologe Hans Küng : Fromme Wünsche

  • -Aktualisiert am

Hans Küng (1928-2021) Bild: Wolfgang Eilmes

Der verstorbene Theologe Hans Küng war ein Sportfreund. Kein Verständnis aber hatte er für die Behauptung vieler Männer, mehr, als man im Fußball über das Zwischenmenschliche lerne, brauche man nicht.

          1 Min.

          Der katholische Theologe Hans Küng, der diese Woche gestorben ist, empfing Besucher in seinem Tübinger Institut im Trainingsanzug. Auch sonst war er sportlich, als Schweizer fuhr er Ski. Wobei ihm klar war: „Auch Skifahrer sind keine Engel, obwohl sie hin und wieder fliegen.“

          Auch sonst dachte er über Themen des Sports nach, der ihm ein Musterbeispiel war für ein System, das sich feste, sinnvolle Regeln gegeben hat – wobei ihm klar war, dass deren Einhaltung oft ein frommer Wunsch bleibt.

          Kein Verständnis hatte er für die Behauptung vieler Männer, ihre Sozialisation habe auf dem Fußballplatz stattgefunden, und mehr, als man dort über das Zwischenmenschliche lerne, brauche man nicht.

          „Ja also“, sagte er vor 15 Jahren in einem Interview, „ich glaube, dass viele Menschen heute, egal ob sie für Angela Merkel gestimmt haben oder nicht, es als außerordentlich wohltuend empfinden, dass jetzt in der deutschen Regierung sachlich, freundlich und doch bestimmt geredet wird und ein machohaftes, starhaftes Auftreten von Spitzenpolitikern nicht mehr hoch im Kurs steht.“ Kleine Pause. „Ob solch ein Verhalten vom Fußball kommt, weiß ich nicht.“

          Evi Simeoni
          Sportredakteurin.

          Weitere Themen

          Die letzten Ziele des FC Bayern

          Bundesliga-Saisonfinale : Die letzten Ziele des FC Bayern

          Bloß keine Verletzung jetzt. Oder eine dumme Gelbe Karte. Alle Augen richten sich in Freiburg auf Robert Lewandowski. Doch nicht alle gönnen ihm 40 Saisontore, wie sie einst Gerd Müller erzielte.

          Topmeldungen

          So einfach ist das: Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit einer Illustration zum neuen Klimaschutzgesetz.

          Gesetz wegen Karlsruhe? : Holterdiepolter in die Klimaneutralität

          Die Koalition begründet das neue Klimaschutzgesetz mit dem Karlsruher Urteil zur Klimapolitik. Der wahre Grund ist der Wahlkampf und die Angst vor den Grünen. Anspruch und Wirklichkeit klaffen nun weiter auseinander denn je.
          Der amerikanische Präsident Joe Biden am 7. Mai im Weißen Haus

          Eskalation im Nahen Osten : Nicht auf Bidens Radar

          Die Eskalation im Nahen Osten bringt den amerikanischen Präsidenten in eine heikle Lage. In seiner Partei wird der israelfreundliche Kurs vom linken Flügel zunehmend in Frage gestellt – zur Freude der Republikaner.
          Israels Raketenabwehrsystem Iron Dome fängt Raketen ab, die vom Gazastreifen aus abgefeuert wurden, gesehen von Aschkelon am Freitag.

          Mehr Geschosse aus Gaza : Im Hagel der Hamas-Raketen

          Laut den israelischen Streitkräften wurden seit Montag mehr als zweitausend Geschosse auf Israel abgefeuert. Das zeigt: Die Feuerkraft der Hamas und anderer Milizen ist gewachsen. Doch wie ist ihnen das gelungen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.