https://www.faz.net/-gtl-7w3xt

Handball-WM 2015 : Bahrein und VAE verzichten auf WM in Qatar

  • Aktualisiert am

Doha, Qatar: Der Scheich liebt Handball, aber die arabischen Nachbarn spielen nicht mit Bild: dpa

Schon seit längerem gilt das Verhältnis Qatars zu seinen arabischen Nachbarn als angespannt. Nun haben nach Bahrein auch die Vereinigten Emirate ihre WM-Teilnahme abgesagt.

          1 Min.

          Nach Bahrein haben auch die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ihre Teilnahme an der Handball-WM der Männer vom 15. Januar bis 1. Februar 2015 in Qatar abgesagt. Das gab der VAE-Verband am Samstag bekannt. Begründet wurde die Absage mit einer „unzureichenden Vorbereitung“ der Mannschaft und technischen Schwierigkeiten. Bahrein, eigentlich Vorrundengegner der deutschen Mannschaft, hatte am Freitag keine Gründe für die Absage genannt.

          Die Vereinigten Arabischen Emirate hätten in einer Gruppe mit Frankreich, Ägypten, Algerien, Schweden und Tschechien gespielt. Der Internationale Verband (IHF) will am 21. November über mögliche Ersatzteilnehmer entscheiden.

          Japan oder Australien als Nachrücker

          Spekuliert wird, dass politische Gründe den Ausschlag für die Rückzüge Bahreins und auch der Emirate gegeben haben. Schon seit längerem gilt das Verhältnis Qatars zu seinen Nachbarn Bahrein, Vereinigte Arabische Emirate und Saudi-Arabien als angespannt.

          Als Ersatz in der deutschen Gruppe D käme Japan infrage, auch Australien könnte nachrücken. Die Australier hatten ihren Platz nach der Aberkennung des Kontinentalstatus’ des pazifischen Verbandes abtreten müssen und in der Folge Deutschland eine Wildcard erhalten.

          Weitere Themen

          Zverev verpasst vorzeitigen Halbfinal-Einzug

          Tennis-WM : Zverev verpasst vorzeitigen Halbfinal-Einzug

          Nach seinem Auftaktsieg gegen Rafael Nadal verlor Alexander Zverev gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas und qualifiziert sich nicht vorzeitig für das Halbfinale. Sein Gegner glänzt unterdes mit Variantenreichtum.

          Topmeldungen

          Die Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) im großen Ausschusssaal im Longworth-Building des Repräsentantenhauses in Washington

          Ukraine-Affäre : Taylor belastet Trump

          Mit der öffentlichen Anhörung von Kent und Taylor hat eine neue Phase der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Trump begonnen. Botschafter Taylor fügt seiner früheren Aussage eine Ergänzung hinzu, die aufhorchen lässt.

          Abwahl Brandners : Hetzen als System

          Der Rechtsausschuss hat seinen Vorsitzenden Stephan Brandner abgewählt. Seit Jahren beschimpft der AfD-Politiker alle politischen Gegner – und zeigt dabei eine Vorliebe für sexuell aufgeladene Pöbeleien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.