https://www.faz.net/-gtl-a6gag

Extremismusforscher Claus : „Jeder vorbestrafte Nazi darf ein Gym eröffnen“

„Gewaltausbildung militanter Faschisten“: die extrem Rechte in den Gyms für den Umsturz auf der Straße (Foto von 2015) Bild: Imago

Robert Claus ist Extremismusforscher. Im Interview spricht er über das Kampfsportgeschäft der extremen Rechten, ihre Rolle bei den „Querdenker“-Demos und den fehlenden gesellschaftlichen Diskurs.

          7 Min.

          Herr Claus, vor zwei Jahren haben wir Sie interviewt zur Gewalt in Chemnitz. Nun, etwa im November in Leipzig, ist in Teilen dieselbe Klientel zu sehen, wie sie auf Journalisten und Polizisten losgeht bei der gewalttätigen Demonstration gegen die Anti-Corona-Maßnahmen.

          Christoph Becker
          Sportredakteur.

          In den Debatten der vergangenen Jahre um Migration wurde eine starke Politisierung der Hooliganszene deutlich, die ihr Gewaltpotential seither in menschenverachtende Aufmärsche einbringt. Zudem gibt es insbesondere in Sachsen enorme Schnittmengen mit der extremen Rechten. Sie vereint ihr Sozialdarwinismus, sie trainieren Kampfsport für politische Gewalt. Der Chef des Imperium Fight Teams, wo viele Hooligans aus der Leipziger Szene trainieren, führt mittlerweile ein Studio in Wurzen und eines in Taucha. Er ist ins Leipziger Umland ausgewichen und rekrutiert über seine Kampfsportstudios offensichtlich Nachwuchs für die Szene.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das „Audi Grand Sphere Concept“: Nicht nur der Name soll etwas hermachen.

          Neue Audi-Modelle : Geburtshelfer für eine Marke

          Strategieberater Truffle Bay hat drei Audi-Konzeptautos einen Namen gegeben. Der Autokonzern kann mit seiner Marketingschlacht beginnen.