https://www.faz.net/-gtl-8l8up

Fifa-Ethikkommission : Neues Verfahren gegen Blatter

  • Aktualisiert am

Alter Mann, neue Vorwürfe: Sepp Blatter Bild: AP

Wegen des Verdachts der Bestechung und Korruption im Zuge der Zahlungen von Millionen-Gehältern, Boni und Provisionen wird gegen Blatter, Valcke und Kattner ermittelt.

          Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands (Fifa) hat ein neues Verfahren gegen den früheren Fifa-Präsidenten Joseph Blatter eröffnet. Wegen des Verdachts der Bestechung und Korruption im Zuge der Zahlungen von Millionen-Gehältern, Boni und Provisionen werde auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und den früheren Finanzchef Markus Kattner ermittelt, teilte die Fifa-Ermittlungskammer am Freitag mit.

          Das Trio soll laut einer internen Untersuchung der Fifa in den vergangenen fünf Jahren angeblich mehr als 79 Millionen Franken erhalten haben, wie die Fifa Anfang Juni mitgeteilt hatte. Die Zahlungen waren allerdings Bestandteil der jeweiligen Verträge und wurden von der damaligen Fifa-Finanzkommission akzeptiert. Dem Gremium gehörten auch der aktuelle Fifa-Vizepräsident Issa Hayatou und auch der gesperrte Franzose Michel Platini an. Gegen sie eröffnete die Ethikkommission wohl keine Untersuchung.

          Webb wegen Korruption und Bestechung lebenslang gesperrt

          Anders als beim aktuellen Fifa-Präsidenten Gianni Infantino, gegen den die Ethiker ebenfalls ermittelt hatten, aber am Ende keine Verstöße erkannten, ist die Eröffnung der Verfahren bei Blatter, Valcke und Kattner diesmal veröffentlicht worden. Valcke wurde im Januar von der Fifa auch wegen mehrerer Spesenvergehen fristlos entlassen und danach von der Ethikkommission für zwölf Jahre von Ämtern im Fußball ausgeschlossen. Die Berufungskammer reduzierte diesen Bann um zwei Jahre.

          Die Fifa-Ethikkommission hätte in seinem Fall allerdings schon vor einem Jahr aktiv werden können. Damals soll ihr sein Vertrag mit den jetzt beanstandeten Bedingungen schon vorgelegen haben. Eine Beanstandung gab es offenbar nicht. Unterdessen gab die Fifa-Spruchkammer bekannt, dass der ehemalige Fifa-Vize Jeffrey Webb wegen Korruption und Bestechung lebenslang gesperrt worden ist.

          Weitere Themen

          Prominenz für die Malocher-Liga

          Start der Handball-Saison : Prominenz für die Malocher-Liga

          Der Handball in Deutschland erhält eine Wiederauffrischung. Gensheimer kehrt zurück, die kommenden Weltstars Lagarde und Sagosen zieht es aus Frankreich in die Bundesliga. Doch eine Frage bleibt.

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Topmeldungen

          Zweifelhaftes Manöver: CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer

          Streit zwischen AKK und Maaßen : Selbstdemontage einer Volkspartei

          Der Streit zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Hans-Georg Maaßen ist zwei Wochen vor den Wahlen in Ostdeutschland das Dümmste, was der CDU passieren kann.

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.
          Wer klug umschuldet, hat womöglich schneller als der Nachbar wieder Geld für den neuen Anstrich.

          Die Vermögensfrage : Umschulden macht Spaß

          Die Zinsen sind so niedrig wie nie zuvor. Davon können mehr Leute profitieren als gedacht. Wer einen alten Baukredit hat, spart besonders viel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.